Butterschwämmchen

Butterschwämmchen

Rezept speichern  Speichern

lecker für die Suppe und schnell gemacht

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 11.02.2007



Zutaten

für
⅛ Liter Milch
1 EL Butter
½ TL Salz
50 g Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Die Milch mit der Butter und dem Salz aufkochen. Das Mehl auf einmal dazugeben und kräftig glattrühren. Mit einem Teelöffel kleine Klößchen von der Masse abstechen und in eine heiße und bereits vorbereitete Suppe geben. Etwa 5 Min. mitkochen lassen (aber nicht zu stark und lange sonst zerfallen sie).

Hinweis: Dabei ist es egal, ob eine einfache Brühe oder (besonders lecker) eine grüne Erbsensuppe vorbereitet ist.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

umnaja

Ich kann nur sagen leeeeeeeeecker. Wird es nun öfter als Suppeneinlage geben. Danke für das schöne Rezept.

15.08.2009 09:40
Antworten
sabst

Habe heute den Tip mit den Eiern mal versucht. Grins ist ja dann auch Lactosefrei. Mir persönlich gefallen die Knödelchen mit dem Ei besser, da sie nicht so super fluffig sind. Jetzt haben sie die Konsistenz von Grießklößchen. Also nicht zu fest und nicht zu weich. Aber mir schmecken beide!

19.01.2008 12:28
Antworten
tantom1

Super Idee- Danke glg tani

16.01.2008 20:05
Antworten
sabst

Super lecker und schnell! Man kann das ganze auch mit lactose freier Butter und Milch machen! Und schon kann es jeder essen!

07.01.2008 15:00
Antworten
tantom1

Hallo Lina, durch die Milch werden die Schwämmchen schön weich und fluffig und sind nicht so fest. Wenn Eier reinkommen heißen die bei uns Eierschwämmchen- aber das ist wie so vieles regional verschieden- aber schmecken muß es glg tani

02.04.2007 22:37
Antworten
lina1

Die Butterschwämmchen sind einfach Klasse! Ich mache diese schon seit Jahren. Nur in einer etwas anderen Form. Ich zerlasse ungefähr 125 gr Butter. Hinzu kommen 2 Eier, Salz und Mehl. Das Ganze rühren bis sich ein zähflüssiger Teig entsteht. Diesen mit einem Löffel ausstechen und in die Brühe gleiten lassen. Als meine Kinder noch klein waren, stand dieses Essen öfters auf dem Speiseplan. Mittlerweile sind die Kinder fast erwachsen und die Buitterschwämmchen in einer kräftigen Nudelsuppe sind immer noch heiß begehrt. Lina1

02.04.2007 12:52
Antworten