Vegetarisch
Beilage
Dünsten
Gemüse
Kartoffel
fettarm
kalorienarm
30/45
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Provenzalisches Backofengemüse

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 216 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 01.07.2002



Zutaten

für
300 g Kartoffel(n)
1 EL Öl (Olivenöl)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Zucchini, mittelgroß
1 Zehe/n Knoblauch
Salz
Pfeffer
Kräuter der Provence

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Gesamtzeit ca. 10 Min.
Backofen auf 200°C vorheizen. Kartoffeln gut waschen und - je nach Größe - längs halbieren oder vierteln. Mit Olivenöl und Salz mischen und in eine Auflaufform geben. Im Ofen (Mitte) ca. 30 Min. garen, dabei zwischendurch wenden. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch schälen und in ganz feine Scheiben schneiden. Alles zu den Kartoffeln geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Weitere 25 Min. garen, dabei zwischendurch wenden und beim letzten Wendevorgang die Kräuter der Provence unterheben.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bebberle

Hallo, wir hatten dieses Gemüse zum Grillen. Es hat allen sehr gut geschmeckt. Die Backzeit passte genau. Vielen Dank für das Rezept. Schöne Grüße Bebberle

01.06.2019 19:52
Antworten
omaskröte

Hallo, sehr lecker nur die Kartoffeln habe ich weg gelassen weil wir low carb essen. Vielen Dank für das Rezept LG Omaskröte

11.09.2017 09:52
Antworten
Braunaeugige

Sehr lecker! Trifft genau unseren Geschmack. :)

07.09.2017 12:44
Antworten
Mohneule

coole Idee und macht einen experimentierfreudig. super lecker und danke für das Hochladen :)

25.07.2016 22:08
Antworten
fusselmami

Wird bei uns immer wieder gerne gegessen, meist Koche ich die Kartoffeln an. damit es schneller geht. Oder ich brate das genze Gemüse erst separat kurz, würze es und schiebe es gemischt nur noch kurz in den Ofen. Variiert wird bei uns mit Oliven, Aubergine, Champignons, Kräutern, Zwiebeln, auc mal mit etwas Mozzarella.

21.11.2015 08:50
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallöchen, ich nehme grundsätzlich Kartoffeln mit Schale ... entweder neue Kartoffeln oder Drillinge oder Biokartoffeln .... wichtig ist, dass die Schale nicht zu dick ist. Einfach ordentlich abschrubben und mit Schale backen! Wer das nicht mag, kann die Kartoffeln aber auch vorher schälen ;-)! LG, scharly

12.09.2005 09:28
Antworten
Ela*

Hallo scharly, nimmst Du generell ungeschälte Kartoffeln (auch im Winter) oder läßt Du nur die neu geernteten Kartoffeln ungeschält? Gruß Ela

10.09.2005 14:17
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe das Ganze neulich mit gerösteten Pinienkernen "gekrönt" - das Ergebnis war seeehr gut!!!

23.02.2005 15:14
Antworten
Gelöschter Nutzer

Stimmt - ich habe mir auch angewöhnt, kurz vor Schluss etwas Schafs- oder Ziegenkäse drüber zu bröseln und schmelzen zu lassen!! Macht ordentlich satt und ausser einem Gläschen Weisswein braucht man nichts mehr dazu ;-))!!!

04.06.2004 09:22
Antworten
moccalla

Ein klasse Rezept ! Einfach und genial ! Ich habe noch ganze Champginons dazu. Außerdem mit mit dem Gemüse noch einen guten Schuss Weiswein und geriebenen Parmesankäse dazu gegeben. Dann ist es ein Hauptgericht und man braucht nix mehr dazu und es ist sehr saftig.

03.06.2004 12:37
Antworten