Aufstrich
Beilage
einfach
Fingerfood
kalt
Käse
Party
Schnell
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schnelle Schafskäsebällchen

reicht für 12 Bällchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 10.02.2007



Zutaten

für
180 g Schafskäse
3 TL Rosinen
1 Knoblauchzehe(n)
2 Stängel Petersilie, glatte, gehackte
1 TL Honig
2 EL Schwarzkümmel
2 Schälchen Kresse (alternativ 2 Bund Schnittlauch)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Schafskäse fein zerkrümeln. Rosinen, Knoblauch und Petersilie fein hacken. Alles zusammen mit dem Honig in eine Schüssel geben und mit den Händen 12 Kugeln daraus rollen. Den Schwarzkümmel auf einen Teller streuen und die Kugeln darin wälzen.
Die Kugeln auf einen Rasen aus Kresse oder Schnittlauch servieren.

Dazu passt frisches Brot und/oder Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vetmed99

super auch mit Sesammantel, dem Schwarzkümmel zugefügt wurde!

18.11.2017 18:38
Antworten
eflip

Mehrmals ausprobiert und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, geht ruckzuck und ist was besonderes auf jedem Buffet oder zur Vorspeise. Werden sicher noch öfter wiederhotl Besten Dank!!

26.01.2015 13:17
Antworten
Gold-Bilderrahmen

... ich habe minimal Curry hinzugefügt, anstelle der Rosinen habe ich Datteln kleingeschnitten und Kreuzkümmel benutzt. Sehr lecker, danke für das Rezept LG Lilian

27.01.2013 17:06
Antworten
Köcherin1

Habe sie, nach ciperines Tipp mit Cranberries gemacht. Nach dem Rollen in Schwarzkümmel wurden sie in kleine Papiermanschetten gesetzt und jede "Praline" noch mit einer halbierten Cranberry dekoriert - das sah besonders hübsch aus! Da ich so etwas nicht selbst esse muss ich mich auf das hoffentlich ehrliche Urteil der Esser verlassen und das lautete: genial, gigantisch gut, hervoragend, so was von lecker, ich liebe Schafskäse und diese Kombi ist ganz besonders gut .....! Also mit wenig Aufwand- große Wirkung! Wird in Zukunft immer mein Buffet bereichern. LG Gisela

08.08.2011 09:06
Antworten
ciperine

hHabe sie zum zweiten Mal mit großem Erfolg für ein Fingerfood-Buffet gemacht. Diesmal mit getrockneten Cranberries statt Rosinen. Fast noch besser.

10.09.2010 07:24
Antworten
ciperine

P.S. Als Käsetrüffel in kleine Pralinenförmchen gestzt und mit Zahnstochern zum besseren Aufnehmen versehen ein Hingucker auf jedem Fingerfood-Buffet.

14.08.2010 10:38
Antworten
ciperine

Klasse! das ist wirklich etwas Besonderes. Allerdings habe ich mehr Rosinen dazu gegeben. Hatte bulgarischen Schafskäse, der sehr kräftig im Geschmack war und die Süße der Rosinen gut brauchen konnte.

14.08.2010 10:37
Antworten
nikeHH

ich kaufe schafskäse im türkischen lebendmittelgeschäft. dort gibt es den soganannten dänischen schafskäse. der ist recht mild und nicht so fest. fast streichfähig. nutze diesen gerne in scheiben auf tomaten. den werde ich mal wieder kaufen und deine bällchen machen. danke für deine anregung Maren

02.03.2008 12:11
Antworten
Erzett

Späte Anmerkung: Im Rezept ist von Schwarzkümmel die Rede, du hast offensichtlich gemahlenen Kreuzkümmel genommen. Das sind zwei grundverschiedene Gewürze.

13.03.2017 20:20
Antworten
Creativkoch

Hallo Küken, gestern gab es bei uns die Schafskäsebällchen. Muß sagen, einfach Klasse! Die Mischung mit dem feinsüßlichen Geschmack zum Schafskäse ist echt gut. Habe gedacht, das Rezept sollte doch unbedingt Bilder bekommen. Die habe ich reingestellt. V. G. Creativkoch

17.02.2008 14:03
Antworten