Hauptspeise
Rind
Europa
Reis
Winter
Frankreich
Herbst
Überbacken
Hülsenfrüchte
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Hackfleisch - Cassoulet

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.02.2007



Zutaten

für
2 große Zwiebel(n)
3 EL Schweineschmalz oder noch besserGänseschmalz
500 g Hackfleisch, gemischt
2 Knoblauchzehe(n)
1 gr. Dose/n Bohnen, weiße mit Suppengrün
2 Stück(e) Knoblauchwurst (z.B. Kabanossi)
2 EL Tomatenmark
1 Glas Rotwein, trocken
4 EL Semmelbrösel
1 Prise(n) Nelke(n), gemahlene
1 Prise(n) Cayennepfeffer
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer, weißer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebeln schälen und hacken. 2 EL Schmalz im Bräter erhitzen und die Zwiebeln anbraten. Hackfleisch zugeben und unter Rühren bräunen. Mit Salz, Pfeffer, Nelken und Cayennepfeffer würzen. Knoblauch zerdrücken und mit den Bohnen, einschl. der Brühe ins Fleisch mischen.

Knoblauchwürste in dicke Scheiben schneiden. Mit Tomatenmark und Rotwein dazugeben. Unter Rühren aufkochen - abschmecken.

Petersilie hacken, mit 3 EL Semmelbröseln unterheben und 1 EL Semmelbrösel auf dem Cassoulet verteilen. Darauf etwas Schmalz in Flöckchen geben. Im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad, mittlere Schiene, 20 Minuten überbacken.

Dazu passt Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochmamsell-Mati

Absolut lecker!!!! Geschmacklich eine runde Sache...nur zu empfehlen!!!

04.04.2018 18:08
Antworten
Colo1150

Sehr lecker! Auch ich bin der Meinung, dass die gemahlenen Nelken dem Cassoulet die besondere Note verleiht. Wir es auf jeden Fall wieder geben! Vielen Dank für das stimmige und einfache Rezept.

26.10.2017 21:46
Antworten
Kitchenqueenforever

Einfach nur lecker. In allen Varianten, mal wird es überbacken und mit Brot dazu vertilgt, mal sparen wir uns das Überbacken, wenn alle schon grossen Hunger haben. Dann schafft es leider nicht mehr in den Ofen.

31.08.2017 10:08
Antworten
HarryBS

Wunderbare französische Hausmannskost! Habe das Gericht schon zwei mal konventionell zubereitet und es ist jedes mal gelungen. Heute allerdings habe ich auf den Backteil verzichtet, da mein Gasofen wieder einmal spinnt. Habe das ganze statt zu überbacken also einfach eine Stunde köcheln lassen. Das Resultat war trotzdem noch super schmackhaft. Jetzt nach nochmaligem Aufkochen sogar noch intensiver!

02.01.2017 17:46
Antworten
Broesel10

Sehr gut, ein richtig leckeres, deftiges Winteressen! Und das Nelkengewürz gibt den Pfiff dazu. Werde es in mein Repertoire aufnehmen. Vielen Dank dafür! :-) LG Broesel

25.11.2016 21:25
Antworten
BellydanceBini

Lecker. Wir haben seit neuestem Cassoulets für uns entdeckt und das hier schmeckt der ganzen Familie. Statt Weißbrot für die Brösel gehen übrigens prima auch geriebenes Graubrot (endlich mal eine Verwertung für die angetrockneten Kanten und ungeliebten Reststullen) und ich habs umverteilt: nur einen kleinen Teil mit Petersilie hinein, dafür eine dicke Brotkruste u. diese m. einem Teil vom Gänseschmalz (2 von den 3 Löffeln, flüssig) machen beträufeln. Wird herrlich knusprig.

22.02.2013 13:18
Antworten
stele99

vielen dank für das rezept - lange gesucht. Einfach lecker! Dazu Brot und/oder einen frischen Salat! Da ich nicht immer Knoblauchwurst zuhause habe, kann man m.E. auch die Zutaten variieren oder ergänzen: - Putenfleisch - Schweinerücken in streifen geschnitten - Grobe Bratwurst alles vorher nat. entsprechend anbraten. Knoblauch kommen bei mir mind. 2 Zehen rein - gepresst. Geht alles und schmeckt auch lecker! Wichtig finde ich noch, dass es nicht zu flüssig ist, sondern schön sämig, ggf. das angebratene Fleisch mit den Bohnen und Co. in der Pfanne etwas reduzieren und einköcheln lassen.

16.07.2012 10:53
Antworten
BadTasteGirL

Schmeckt äußerst lecker und ist schnell zubereitet! Habe es allerdings nicht überbacken. Werde das nächste Mal die Wurst mit anbraten.

11.03.2012 12:13
Antworten
ruebe242

Sehr sehr gelungen, vor allem die Nelken passen ungewöhnlich gut dazu. Für mich als Bohnenfan habe ich das ganze um eine (kleine) Dose Kidney- und eine (kleine) Dose Chilibohnen sowie etwas Bohnenkraut erweitert. Beim nächsten Mal werde ich es ausprobieren die Cabanossi mit anzubraten und das nach dem Aufkochen mit etwas Frisch- oder Schmelzkäse abzurunden. Aber nochmal: Sehr LEKKER ( mann bin ich satt ;-) )

02.08.2007 20:15
Antworten
ruebe242

Sehr sehr gelungen, vor allem die Nelken passen ungewöhnlich gut dazu. Für mich als Bohnenfan habe ich das ganze um eine (kleine) Dose Kidney- und eine (kleine) Dose Chilibohnen sowie etwas Bohnenkraut erweitert. Beim nächsten Mal werde ich es ausprobieren die Cabanossi mit anzubraten und das nach dem Aufkochen mit etwas Frisch- oder Schmelzkäse abzurunden. Aber nochmal: Sehr LEKKER ( mann bin ich satt ;-) )

02.08.2007 20:12
Antworten