Bäeckeoffe

Bäeckeoffe

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Eintopf aus dem Elsass

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 08.02.2007



Zutaten

für
500 g Schweinefleisch, gewürfelt
500 g Lammfleisch oder Hammelfleisch, gewürfelt
500 g Rindfleisch, gewürfelt
1 kg Kartoffel(n), in Scheiben geschnitten
250 g Zwiebel(n), in Scheiben geschnitten
1 Stange/n Lauch, in Streifen geschnitten
3 Karotte(n), in scheiben
1 Liter Weißwein, trockener aus dem Elsaß (z.B. Edelzwicker)
2 Zehe/n Knoblauch
Thymian
Lorbeerblatt
Petersilie
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Am Vortag lege ich das gewürfelte Fleisch mit den Zwiebelringen und gepresstem Knoblauch in einer Schüssel ein. Mit Thymian, Lorbeerblatt, Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Mit so viel Weißwein (den man hinterher auch zum fertigen Gericht trinkt) in einer Schüssel aufgießen, dass alles bedeckt ist. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Tag das Fleisch aus der Schüssel herausholen, den Fleischsaft aber aufheben (der wird noch gebraucht).

Nun in den Bäeckeoffe-Topf wie folgt schichten: Kartoffeln, etwas vom Fleischsaft, Fleisch, Zwiebeln, Fleisch, Karotten, etwas Fleischsaft, Kartoffeln, Fleisch, Lauch. Die letzte Schicht muss Kartoffeln sein. Mit dem restlichen Fleischsaft und Weißwein begießen. Mit Alufolie abdecken und dann mit dem Deckel vom Topf verschließen.

In den kalten Backofen schieben und ca. 2 Stunden bei 200°C garen.

Hinweis: Hier im Elsass gibt es Bäeckeoffe Steintöpfe, es geht aber auch mit einem Römertopf.

Dazu serviere ich grünen Salat und frisches Baguette.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mell_lee

Hallo, Habe das Rezept nun 2 x für Gäste nachgekocht. Es ist sehr gut angekommen. Beim ersten mal hatte ich zuwenig Salz am Einlegesud, leider steht auch keine Mengenangabe im Rezept und bei soviel Fleisch und Kartoffeln muss da einiges dran. Beim zweiten Mal hab ich dann mehr Salz genommen und es war perfekt. Wer schonmal in Straßboug Baeckeoffe gegessen hat, wird dieses Rezept lieben. Bei uns wird es Baeckeoffe nun immer in der Adventszeit geben. Dazu gibt es selbstgebackenes Baguette und Kräuterbutter. Und statt Dessert gibt's Feuerzangenbowle ;-) LG Mell_Lee

10.01.2012 22:15
Antworten
Zillygoose

Hallo Rheuma!!! Wenn er hoch genug ist und dann noch in den Backofen paßt müßte es auch funktionieren der Topf sollte auf jedenfall einen Deckel haben..... Also viel Spaß und laßt es Euch schmecken. Werde am wochenende auf ein Straßenfest im Elsaß gehen und werde dort natürlich wieder Bäeckeoffe essen (Ich freue mich schon) LG Zillygoose

14.07.2008 19:23
Antworten
Rheuma

Meinst du ich könnte das auch in einem Edelstahl GN Behälter zubereiten? Bin auf der Suche nach französischen Rezepte für unsere Studenten aus Nancy

12.07.2008 11:59
Antworten