Vegetarisch
Braten
Gluten
Kinder
Lactose
Schnell
Studentenküche
Süßspeise
einfach
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Knusprige Apfelringe

Durchschnittliche Bewertung: 3.79
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.02.2007 514 kcal



Zutaten

für
Zimt zum Bestreuen
70 g Mehl
50 ml Milch
1 Ei(er)
Salz
1 EL Zucker
3 EL Mineralwasser
2 Äpfel, säuerliche (z.B. Boskop)
Zucker zum Bestreuen
Fett oder Öl zum Ausbacken

Für die Sauce: (Vanillesauce)

1 EL Speisestärke (gehäufter EL)
1 Pck. Vanillezucker
200 ml Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
514
Eiweiß
11,83 g
Fett
19,77 g
Kohlenhydr.
73,60 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl, Milch, Ei, Salz, 1 EL Zucker und Mineralwasser in eine Schüssel geben und zu einem Teig verrühren, ca. 15 Minuten ausquellen lassen.

Inzwischen für die Vanillesauce Speisestärke und Vanillezucker mit 3 EL Milch glatt rühren. Die übrige Milch aufkochen lassen. Die angerührte Speisestärke einrühren, aufkochen lassen und die Sauce beiseite stellen.

Äpfel waschen und abreiben, die Kerngehäuse ausstechen und die Äpfel in dickere Scheiben (ca. 0,5 cm – 1 cm) schneiden. Den Zucker mit Zimt mischen.

Soviel Fett oder Öl in einer Pfanne erhitzen, dass der Boden gut bedeckt ist. Die Apfelringe portionsweise durch den Teig ziehen und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Noch heiß mit Zimt und Zucker bestreuen und mit der Vanillesauce servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sontka

Das Rezept ist sehr lecker und einfach zuzubereiten. Hatte nur süße Äpfel im Haus, schmeckte aber super. Habe noch eine handvoll Rosinen zum Teig gegeben, war eine gute Ergänzung wie ich finde. Allerdings werde ich beim nächsten mal mit mehreren Pfannen arbeiten.

18.11.2012 20:58
Antworten
lausbua

Sehr gut, meine Familie brauchte die doppelte Menge! Da ich keine Milch zuhause hatte, probierte ich die Sauce mit Sojamilch. Hat wunderbar funktioniert.

23.09.2012 12:42
Antworten
Dreami121

Ich habe mich an dem Rezept versucht, doch bei mir hat es nicht geklappt. Bei mir ist der Teig nicht an den Apfelringen kleben geblieben, wenn ich sie gewendet habe ist der Teig einfach abgegangen. Kann mir vielleicht jemand sagen, was ich falsch gemacht habe? lg, Dreami121

28.05.2012 09:01
Antworten
Röstbrätli

Sehr leckeres zwischendurch,danke für das Rezept. Der Tip mit dem Ananas ist auch der Hammer,danke Michi. mfg.

08.01.2011 12:45
Antworten
IchKocheFürChristian

Hier kommt es wirklich auf den Apfel an. Ich hatte leider einen mehligen Apfel erwischt, was geschmacklich nicht wirklich toll war. Ich habs auch schon mit frischer Ananas probiert, was echt nen Kracher ist. Wirklich lecker. Gruß, Michi

21.06.2010 09:55
Antworten
Obelixine

Hallo, als Grundrezept einfach prima! Allerdings habe ich bei doppelter Menge etwas mehr Mehl benötigt. Außerdem habe ich noch zwei Vanillezucker dazu, da wir auf die Soße verzichtet haben. Meine Kids mögen lieber Schoko und Erdebeeren. Herzlichen Dank und lg Obelixine

28.04.2010 20:41
Antworten