Backen
Brot oder Brötchen
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hirsebrot Akmola

glutenfrei + milchfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 07.02.2007



Zutaten

für

Für den Teig: (Sauerteig)

80 g Hirse, gemahlen
1 Prise(n) Zucker + Hefe
Mineralwasser, kohlensäurehaltiges

Für den Teig: (Vorteig)

400 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
300 g Hirse, gemahlen

Für den Teig: (Hauptteig)

100 g Hirse, gemahlen
1 TL Koriander, gemahlen
1 TL Kümmel, gemahlen
1 TL Salz
2 EL Sonnenblumenkerne
2 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 20 Stunden Gesamtzeit ca. 20 Stunden 30 Minuten
Sauerteig:
Zutaten dafür in ein Schraubglas zu einer Pampe rühren, Deckel drauf, über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Vorteig:
Mit einem Teil des Wassers den ST-Ansatz verrühren + in eine Schüssel gießen, jetzt den Rest des Wassers dazu, verrühren, die 300 g gem. Hirse wird mit vermengt.
Deckel drauf, bei Zimmertemperatur ca. 120 min stehen lassen, bis sich sichtbar Blasen gebildet + der Teig sich etwas gehoben hat.

Hauptteig:
Vorteig umrühren, die gemischten trockenen Zutaten gut verrührt dazu, dann die Eier drunter, vermischen.
In die mit Backpapier ausgelegte 24 cm Kastenbackform gießen, glatt streichen.
Bei Zimmertemperatur ca. 80-180 min stehen lassen, bis sich sichtbar Blasen gebildet + der Teig sich etwas gehoben hat.

In den kalten Backofen bei 150°C Umluft ca. 70 min backen, Nadelprobe.
Vorgeheizten Backofen bei 150°C Umluft ca. 50 min backen, Nadelprobe.
Bei Ober- + Unterhitze bei ca. 180°C vorgeh., ca. 50 min backen, Nadelprobe.
Ca 15 min in der Form sich verfestigen lassen, dann am Backpapier anfassen + das Brot auf einem Kuchenrost ganz abkühlen lassen, vor dem Anschneiden.

Hinweis: ist das gleiche Rezept wie Reisbrot Temirtau, beide Arten Getreide binden mit den Eier einfach besser + sie krümeln dann auch nicht so, wie ohne die Eier.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hans60

Hallo Sunshine Z.B. Also wenn ich Roggen oder auch Dinkel ansetze zum Sauerteig, dau-ert es meist nur ein paar Tage, nur bei Glutenfreies Getreide klappt es nicht, keine Ahnung warum nicht, Die Prise Hefe wird gebraucht, damit der Teig säuert, ohne diese Hefe, muss man dann 5 El Apfelessig nehmen, und dies dauert je nach Wärme im Haus 6-8 Tage, es sei denn man hat vom letzten Brot Teig, ca 2 El Sauerteig (Vorteig) abgenommen und diesen dann mit ca 150 g Getreide trocken gerührt, verschlossen in den Kühlschrank, es er-gibt dann nachher ca 300 g Sauerteigansatz, wenn man es mit kohlensäu-rehaltiges Mineralwasser (geht besser auf, der Teig). Mit freundlichen Grüßen Hans

28.01.2013 09:50
Antworten
Sunshine424

Hallo Hans, ich habe anstatt Hirse Buchweizen verwendet und habe zum ersten Mal ein tolles Brot gebacken. Ich habe eine Frage zu der Hefe. Du schreibst es ist ein Sauerteigbrot jedoch setzt Du es mit Hefe an. Mich interessiert was mit der Hefe passiert/sich verändert durch das Sauern über Nacht. Normalerweise ist ja in Sauerteigbroten keine zugegebene Hefe vorhanden. Ich bin keine Befürworterin von Hefe deshalb meine Frage. Das Rezept ist jedoch einfach toll. Herzlichen Dank.

28.01.2013 05:28
Antworten
Hans60

Veränderung 1 Blech 12 Muffeinsmulden, in den kalten Backofen bei ca 140°C Umluft ca 35-40 min gebacken. Mit freundlichen Grüßen Hans

01.07.2007 09:58
Antworten