Vegetarisch
Backen
Kuchen
Vollwert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Marmorkuchen aus Reismehl

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 2.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

glutenfrei + milchfrei

30 min. simpel 07.02.2007



Zutaten

für
200 g Margarine, ungehärtete /Butter
200 g Rohrzucker
¼ TL Vanille - Pulver (Bourbon)
1 Prise(n) Salz
8 Ei(er)
500 g Naturreis, Mittelkorn gemahlen
1 Tüte/n Backpulver
50 g Mandel(n) / Nüsse, gemahlen
3 TL Kakaopulver, kein Instant
1 TL Kaffeepulver, türkischen oder anderen schwarz gerösteten

Zubereitung

Butter, Zucker, Vanille, Salz, Eier + Reis mit Backpulver gemischt gut verrühren.
Ca. zwei Drittel des Teiges in eine mit Backpapier ausgefüllte 30 cm Kastenbackform gießen.
In den Rest des Teiges das Kakao- + das Kaffeepulver sowie die gem. Nüsse geben + gut verrühren lassen.
Diesen Teig dann auf den hellen Teig geben, über die ganze Form streichen, mit einer Gabel versuchen, den dunklen Teig unter den hellen Teig spiralförmig zu ziehen.
In den kalten Backofen bei ca. 150°C Umluft ca. 60 min backen, Nadelprobe.
Bei Ober- + Unterhitze den Backofen auf ca. 180°C vorheizen, die Backzeit beträgt dann ca 40- 45 min, Nadelprobe.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Verfasser



Kommentare

Kyshu

Hallo,

also ich habe das Rezept nun 2 mal ausprobiert.
Einmal mit selbst gemehlenem Reis und dann noch einmal mit gekauftem Reismehl.

Die Konsistenz des Kuchens ist klasse, alles so wie es sein sollte....aber mir schmeckt er nicht. Auch meine Familie fand ihn nicht so gut.
Aber ich denke das liegt am Reismehl. Das hat einen etwas merkwürdigen geschmackt.
Also wer an Reismehl gewöhnt ist, findet den Kuchen sicher klasse.

Trotzem danke für dieses Rezept, denn ich bin immer offen für neues.

Gruß Kyshu

26.08.2011 20:48
Antworten
uhlasi

Hallo Hans 60, vielen Dank für das Rezept.
Wir haben es heute probiert, da wir noch so viel Reismehl haben, welches dringend verbraucht werden muß.
Geschmacklich fanden wir alle (1 Allergiker, der Rest "Normalesser") den Kuchen gut, insgesamt von der Konsistenz aber zu trocken. Zusammen mit Sahne war er sehr lecker, alle haben zugeschlagen:-)
Gruß,
Silke

03.10.2012 20:09
Antworten
strickmütze

Hallo Hans60,

ich habe deine Brotrezepte ausprobiert. Sie sind einfach toll. Nun eine Frage zu diesem Marmorkuchen. Auf Grund verschiedener Allergien muss meine Tochter auf Zucker und Ei verzichten (siehe Rezept) ich süße immer mit Reissirup. Jetzt meine Frage: dienen die 8 Eier als Flüssigkeit? Dann müsste es doch klappen, wenn ich die Eier weglasse und anstelle dessen nur den Reissirup zugeben. Vielleicht noch Eierersatz oder Bindobin dazu???

01.01.2013 15:04
Antworten
Hans60

Hallo Strickmütze

Habe mit Eiersatz und Thobin oder andere zusätzliche Bindemittel keine Erfahrung,
einfach versuchen...
müsste hinhauen, habe mir andere „Vegan“ angesehen, dort wird oft mit Ahornsirup oder mit Zuckerrübensirup gesüßt bzw die Flüssigkeit ersetzt.
Also, dadurch dass ich Kuchen und oder Brot nur mit Reisvollkorn ohne jegliches Bindemittel, auch herstelle, würde ich drauf verzichten, macht die Backwaren nur unnötig trocken,.
Um die Flüssigkeit zu ersetzen, nehme ich zusätzlich einfach Wasser, Du weißt schon durch die Brotherstellung, wie viel dann dazu gehört, bedenke bitte, Reis braucht nach dem Erkalten oft noch eine Nacht, zum verfesti-gen...

Gutes Gelingen

Hans

01.01.2013 16:08
Antworten