Bier-Senf-Geschnetzeltes


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.04
 (128 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 06.02.2007 557 kcal



Zutaten

für
250 g Fleisch für Geschnetzeltes (Rind, Lamm, Schwein oder Geflügel)
100 g Champignons
50 ml saure Sahne
1 TL Zitronensaft
100 ml Brühe
1 EL Mehl
1 m.-große Zwiebel(n)
300 ml Bier
2 Zehe/n Knoblauch
Öl
2 EL Senf
Pfeffer
Kreuzkümmel
Paprikapulver
Oregano (bei Verwenden von Geflügel besser Thymian nehmen)

Nährwerte pro Portion

kcal
557
Eiweiß
28,94 g
Fett
37,35 g
Kohlenhydr.
16,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Das Fleisch in Streifen schneiden. Öl und Senf gut verrühren, mit Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprikapulver und Oregano bzw. Thymian würzen. Die Zwiebel schälen, in grobe Stücke schneiden und die Hälfte davon zur Marinade geben. Knoblauch (Menge nach Geschmack) entweder ganz fein würfeln oder pressen und zusammen mit den Fleischstreifen zur Marinade geben und alles gut verrühren. Mit Bier auffüllen bis alles bedeckt ist, nochmals gut vermischen und abgedeckt im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen, leicht abtupfen und in erhitztem Öl anbraten. Mit 1 EL Mehl bestäuben und kurze Zeit bräunen lassen. Anschließend mit Brühe ablöschen.
In der Zwischenzeit die Champignons in Scheiben schneiden und in der Pfanne zusammen mit den restlichen Zwiebeln leicht anrösten. Zum Fleisch geben und saure Sahne unterrühren. Zusätzlich mit einem Teil der Marinade und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Je nach Fleischart zwischen 20 bis 40 Minuten köcheln lassen.

Tipp: Die restliche Marinade eignet sich je nach Geschmack und Bedarf sehr gut zum Verlängern der Sauce.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelbhund

Sehr lecker, kann ich empfehlen. Habe auch nix verändert

08.10.2019 13:27
Antworten
Derchefkoch84

Sehr köstlich, als Gewürz habe ich nur noch Salz hinzugefügt. Feine Säure!

13.04.2019 19:48
Antworten
kälbi

Gewürzt habe ich nach unserem Geschmack und auf die Pilze hatte ich verzichtet. Ansonsten hat uns das Geschnetztelte sehr gut geschmeckt. LG Petra

14.03.2019 10:45
Antworten
Kidü62

Heute gekocht und bei meiner Familie sehr gut angekommen .

10.12.2018 20:09
Antworten
Traudel57

also der Hammer ist das nicht, musste bissel Bratensaft hinzufügen. aber über Geschmack lässt sich streiten 😎

22.11.2018 14:01
Antworten
viechdoc

Hallo chriskfm , war das lecker ! Wir haben Weißbier genommen - für Nichtbayern Weizenbier - ist nicht ganz so herb wie Pils und hat toll mit dem Senfaroma harmoniert . Danke für das tolle Rezept sagt der viechdoc

15.02.2007 18:41
Antworten
elnorma

Also ich fand es sehr lecker...Habe Köstritzer-Bier genommen. Mein Mann war begeistert. Danke für den tollen Tip.Weiß manchmal nämlich wirklich nicht was ich so kochen soll. Gruß

14.02.2007 12:33
Antworten
Kohlsuppe05

Hab es ausprobiert mit Pute. Gewürzt hab ich es zusätzlich mit Rosmarin und etwas Kräuter der Provence. War sehr lecker. LG Kohlsuppe

10.02.2007 13:41
Antworten
chriskfm2000

Hallo schmausimausi, das ist (wie immer) Geschmackssache. Bisher habe ich lediglich herbes Pilsener und auch herbes Schwarzbier (Köstritzer) probiert. Mit süßlichem Bier kann ich es mir nicht so gut vorstellen .... aber siehe oben: Geschmackssache LG Chris

07.02.2007 17:05
Antworten
schmausimausi

Hallo! Könntest Du bitte noch sagen, was für ein Bier verwendet wird? Pils, Alt, Schwarzbier? Gruß schmausimausi

07.02.2007 16:48
Antworten