Afrika
Ägypten
Aufstrich
Beilage
Braten
einfach
Low Carb
Paleo
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Baba Ghanoush

ägyptisch

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 33 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 06.02.2007 557 kcal



Zutaten

für
1 Aubergine(n)
¼ Tasse Zitronensaft
¼ Tasse Sesampaste (Tahina, Tahine)
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Olivenöl
1 Prise(n) Salz
n. B. Petersilie, gehackte

Nährwerte pro Portion

kcal
557
Eiweiß
14,48 g
Fett
43,99 g
Kohlenhydr.
21,56 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Backofen auf 250°C vorheizen. Die Aubergine waschen, in kleine Teile schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Ca. 40 Min. in den Backofen schieben.

Die Knoblauchzehe schälen und raspeln.

Die gebratene Aubergine pürieren. Alle restlichen Zutaten nun hinzugeben. Kräftig durchrühren und mit Salz abschmecken.

Baba Ganoush mit Petersilie garniert servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superkoch-kathimaus

macht mein Mann regelmäßig, jedes mal ein Genuss, 5 Sterne! LG kathi

21.04.2018 22:05
Antworten
Derolm

Also, ich habe die Aubergine mit Schale zubereitet und dank der Kommentare noch mit Cumin und viel (!) Petersilie. Vielleicht hatte ich zu viel Tahin (selbst gemacht) drin, die Rezeptangaben sind ja sehr schwammig. Da ich das Original nicht kenne, hab ich keine Ahnung, wie es schmecken muss, aber es war lecker. Das Gericht ist an sich gut, aber das Rezept unzulänglich - Danke für die hilfreichen Kommentare! Ich bastel daraus nun mein eigenes Rezept.

20.06.2016 05:09
Antworten
Derolm

Muss man die Aubergine wirklich enthäuten? Hab ich jetzt nicht gemacht, weil davon nix im Rezept steht. Wehe, es schmeckt nicht....

19.06.2016 16:12
Antworten
Hepra

Baba Ghanough (so der korrekte Name) kommt eigentlich aus dem Libanon. Kreuzkümmel kann, muss aber nicht. Wichtig ist: viiiel fein gehackte Petersilie. Auf den Abbildungen sieht man, dass es davon entweder zu wenig gibt oder sie ganz fehlt. Die Speise muss davon richtig grünlich aussehen. Schon mal anstatt Senf mit Würstchen oder Bouletten probiert? Ich liebe Baba Ghanough so sehr, dass ich es manchmal einfach mit gar nichts aus der Schüssel löffle ...

11.01.2015 23:52
Antworten
Calorine78

Ich habe die Aubergine auch einfach in Stücken scharf in der Pfanne angebraten. Und Cumin darf bei mir auch nicht fehlen. Freue mich heute schon aufs Abendbrot.

14.11.2014 16:38
Antworten
Lila2

Aubergine im Ofen - das ist mir ja immer zu aufwendig. einfacher gehts in der Pfanne. Olivenöl in die Panne, heiss werden lassen, die halbierten Auberginen mit der Schnittseite nach unten kurz kräftig anbraten bis sie bräunlich sind. Dann mit etwas Gemüse ablöschen, Deckel drauf und bei mittlerer Hitze ca. 10-12 min köcheln lassen. aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Nun wie gewohnt das Innere rauskratzen.

09.08.2010 18:34
Antworten
Olorande

Die Angaben von 1 Stück und Tassen sind halt immer schwierig. Aber bei einer Pampe kann man es dann ja selbst abschmecken. Ich hatte mich schon immer gefragt was darin ist. Schmeckt auch ohne Knoblauch gut. Ich schmiers mir aufs Brot.

01.08.2009 13:37
Antworten
arth

hab ich sehr gern. allerdings kommen die auberginen (melanzani ;-)) bei mir immer als ganze in den ofen, wenn sie weich sind lässt sich anschließend sehr leicht die haut abziehen. etwas roter pfeffer/feingehackte chili und kumin (Kreuzkümmel gemahlen) sind auch noch wichtig. mfg

23.05.2008 03:13
Antworten
Jessy1904

Werd demnächst mit meinem Freund nach Ägypten in den Urlaub fahren und wollte uns im Vorfeld mal ein ägyptisches Menü kochen. Frag mich jetzt gerad, ob dieses Rezept hier nach Zubereitung einfach so gegessen wird oder mit Reis... oder mit Brot? Ist es eher eine Vorspeise oder Beilage zum Hauptgang? Würde mich über eine Antwort freuen =)

18.03.2009 02:25
Antworten
spring09

ich kenne es als dip mit fladenbrot. es gibt aber bestimmt noch andere varianten. lg*

24.03.2009 23:42
Antworten