Mediterrane Scampi - Gemüsepfanne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 05.02.2007 544 kcal



Zutaten

für
1 Zucchini
3 Fleischtomate(n)
200 g Scampi, tiefgefroren
200 g Blattspinat, tiefgefroren
Olivenöl
2 Knoblauchzehe(n)
3 Paprikaschote(n), rot
100 g Schafskäse
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
Thymian
Rosmarin
Basilikum
100 ml Wein, weiß

Nährwerte pro Portion

kcal
544
Eiweiß
24,74 g
Fett
34,55 g
Kohlenhydr.
20,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Paprika die Tomaten sowie die Zucchini waschen und trocken tupfen.
Die Paprika sowie die Tomaten in kleine Würfel schneiden und die Zucchini halbieren und dann in Scheiden schneiden, Den Schafskäse ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Den Blattspinat nach Packungsanleitung zubereiten. Den Spinat dabei dann salzen und die Knoblauchzehen häuten und durch die Knoblauchpresse dazugeben.
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Scampis darin kurz von allen Seiten anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.
Die klein gewürfelte Paprikaschote sowie die in Scheiben geschnittene Zucchini im verbliebenen Fett bissfest garen lassen. Anschließend den klein geschnittenen Schafskäse dazu geben. Alles miteinander vermengen und mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken.
Eine Auflaufform einfetten und das Gemüse dort hineinlegen und die Scampis darüber schichten.
Den Weißwein darüber gießen und alles bei 200° Grad im Backofen 5 Minuten gratinieren lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

topomu

Klasse - Rezept 5 Sterne !!!!! Nur die Mengenangabe ist für zwei Personen doch etwas reichlich bemessen, auch bei gutem Appetit.....

04.09.2021 19:33
Antworten
KochFeeChris

Unseren Geschmack hat das Gericht leider nicht getroffen - und das nicht nur, weil ich etwas zu viel Rosmarin (getrocknet) erwischt habe. Aber danke für die Anregung.

24.05.2020 20:04
Antworten
nudelmary

Vielen Dank für das schöne Rezept, es ist genau nach unserem Geschmack gewesen und einfach zuzubereiten! LG Nudelmary

18.03.2020 14:21
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo KLEINmueh, ab dem 4. Satz steht es doch: Den Blattspinat nach Packungsanleitung zubereiten. Den Spinat dabei dann salzen und die Knoblauchzehen häuten und durch die Knoblauchpresse dazugeben.... Alles mit einander vermengen....Das Gemüse hineinlegen... LG Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

27.08.2019 19:10
Antworten
nudelmary

Den Spinat habe ich einfach mit unter das andere Gemüse gehoben, so dass er gleichmäßig verteilt ist. LG Nudelmary

18.03.2020 14:22
Antworten
Silent_Tears

Das Gericht gab es Anfang der Woche und es hat besonders meine bessere Hälfte vom Hocker gehauen! Das wird es jetzt öfter geben! Danke für das tolle Rezept!

16.12.2010 17:28
Antworten
Java

Ich habe das Rezept zu meinem Geburtstag gemacht und es hat super geschmeckt. Allerdings habe ich auf den Spinat verzichtet, da man Gerichte mit Spinat nicht nochmal aufwärmen sollte!! Aber es gibt ja jede Menge Alternativen dazu. Rezept habe ich gerade nochmal ausgedruckt, da es von Seiten der Gäste nachfragen gab. LG Java

13.03.2008 08:56
Antworten
runninggecko

Das mit dem Spinat stimmt so nicht. Wenn man die Reste zwischendrin kaltstellt, kann man Spinat gefahrlos aufwärmen. http://www.swr.de/buffet/teledoktor/ernaehrung/-/id=257064/nid=257064/did=287064/1gadqk1/index.html

03.02.2009 13:48
Antworten
gypsy0201

Hallo feuermohn, das war gestern Abend ein megaleckeres Essen. Da wir keine Spinatfans sind habe ich den einfach weggelassen. Wir waren begeistert vom Geschmack. Wie camouflage hatten auch wir Baguette dazu. Vielen Dank für das einstellen von dem Rezept sagt Gypsy0201

23.02.2008 09:52
Antworten
camouflage165

Hallo feuermohn, ein tolles Rezept hast Du da eingestellt. Die Gäste waren begeistert und voll des Lobes. Ich habe es unverändert nachgekocht. Als Beigabe habe ich übrigens Baguette gereicht. LG camouflage165

19.11.2007 09:38
Antworten