Gemüse
Vegetarisch
Suppe
Vegan
Frühling
gekocht
Einlagen
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Spargelsuppe

Österreich, Marchfeld

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 05.02.2007 186 kcal



Zutaten

für
4 große Karotte(n)
½ Knollensellerie
½ Bund Schnittlauch
500 g Spargel
1 Liter Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Olivenöl oder Butter
evtl. Mehl zum Binden

Nährwerte pro Portion

kcal
186
Eiweiß
5,82 g
Fett
10,84 g
Kohlenhydr.
16,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Karotten und Sellerie waschen, schälen und klein schneiden oder hobeln. Danach in Olivenöl oder Butter leicht anschwitzen. Spargel waschen und schälen, danach in ca. 2 cm große Stücke schneiden und zu Karotten und Sellerie geben.

Danach aufgießen, die Brühe sollte gut 3 cm über dem Gemüse stehen, und solange kochen, bis der Spargel schön weich ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und eventuell mit etwas Mehl binden (etwas Mehl mit kaltem Wasser glatt rühren, zur Suppe geben, umrühren und ein paar Minuten durchkochen).

Den fein geschnittenen Schnittlauch kurz vor dem Servieren beifügen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, sehr leckere Suppe und ich finde auch, dass sie sehr ansprechend aussieht. Brühwürze und Bindung benötige ich nicht, den in den Kommentaren erwähnten Zucker finde ich auch komplett überflüssig. Spargel und Karotten haben für sich genommen in der Suppe schon leicht süßlich geschmeckt, wobei das beim Spargel an der Sorte gelegen haben mag. Lieben Dank fürs Rezept parmigiana

24.05.2019 17:46
Antworten
henry1207

Moin, schöne simple und dennoch leckere Suppe. Kleine Änderung ... keine Brühe nehmen - einfach aus den Schalen und Abschnitten schönen Grundlage ziehen. Stunde leicht köcheln lassen. Alles an Gemüse schön in Butter schwenken und mit Mehl bestreuen ... danach das Wasser Saus dem Süd aufgießen ;)

30.04.2019 13:34
Antworten
mehala

Sich habe lange nach einer Alternative zu den üblichen Spargelsuppen gesucht und hier gefunden. Diese ist ganz nach meinem Geschmack - einfach, schnell und super lecker. Vielen Dank dafür! *****

09.05.2016 12:19
Antworten
reklasi

Hallo :-) Habe die Suppe ausprobiert und muss sagen, echt lecker und mal eine andere Variante, wo es mir drauf ankam. Habe aber etwas weniger Sellerie genommen, da der ja doch sehr intensiv ist, was aber denke ich auf den jeweiligen Geschmack des einzelnen ankommt. Und mal zur Titelbeschreibung. Sie hat definitiv von beidem etwas, Spargel- sowie Gemüsesuppe. Aber ich bin froh dass sie als Spargelsuppe deklariert ist, sonst hätt ich sie nicht gefunden ;-) also ein Lob auf auf die etwas ander Spargel-Gemüse-Suppe ;-) Lieben Gruß Regina

16.06.2013 10:05
Antworten
gabipan

Hallo! Als Gemüsesuppe (mit Spargel) würde ich die Suppe auch nicht bezeichnen, soooviel anderes Gemüse ist da ja gar nicht drin. Und auf Suppenwürze hätte ich bei den paar Minuten Kochzeit und diesen paar Zutaten auch nicht verzichten mögen. Das Gemüse habe ich übrigens in Bärlauch-Olivenöl angeschwitzt und gebunden habe ich die Suppe auch nicht - war auch so schon ein feines Süppchen. Für einen Rest der Suppe habe ich noch extra kleine Suppen-Teigwaren gekocht und dazugegeben. LG Gabi

18.05.2011 14:48
Antworten
6364

Ist ein altes Originalrezept und wird als Marchfelder Spargelsuppe bezeichnet - deshalb der Titel und ich würde es nicht als Gemüsesuppe mit Spargel umschreiben. Lg Sabine

23.04.2010 23:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Sicherlich nicht schlecht das Gericht. Würde es aber eher als eine "Gemüsesuppe mit Spargel" denn als Spargelsuppe bezeichnen. Würde bei diesen Zutaten (Karotten, Sellerie, Spargel) auch nicht unbedingt eine Gemüsebrühe verwenden. Würde lediglich gesalzenes u. gezuckertes Wasser nehmen. Gemüsebrühe wird es dann von selbst............ Grüße Rainer

06.02.2007 16:57
Antworten