Quittenlikör


Rezept speichern  Speichern

Mühe, die sich lohnt!

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (52 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

80 Min. normal 04.02.2007 3004 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Quitte(n)
300 g Zucker
1 Stange/n Zimt
1 TL Gewürznelke(n)
½ Liter Schnaps (Korn oder Wodka)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
3004
Eiweiß
7,14 g
Fett
9,35 g
Kohlenhydr.
473,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 20 Minuten
Quitten mit einem Tuch gut abreiben, dann die ganzen Früchte kleinschneiden und im Mixer oder in der Küchenmaschine fein zerkleinern.

Die Masse in ein stabiles Tuch geben und gründlich auspressen. Es soll etwa 0,5 Liter Saft ergeben. Größere Mengen bekommt man in der Weinpresse.

Den Quittensaft mit dem Zucker, dem Zimt und den Nelken in einer Porzellan- oder Glasschüssel (Krug) mischen und etwa 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag Zimt und Nelken aus dem Saft entfernen, diesen mit dem Alkohol mischen und in ein verschließbares Glas füllen. Die Mischung 3-4 Wochen an einem hellen, warmen Platz (z. B. Fensterbrett) stehen lassen. Dabei gelegentlich schütteln. Ich fülle in Sprudelflaschen ab.

Den fertigen Likör durch eine Filtertüte in heiß ausgespülte Flaschen füllen. Die Flaschen gut verschließen.

Zutaten für 4 Flaschen von je etwa 0,25 l Inhalt.

Tipp: Im Herbst angesetzt, ist er pünktlich zu Weihnachten fertig!

Haltbarkeit: 1 Jahr.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cav

Nochmal zur plastikschüssel. Falls die möglich ist, muss die lichtdurchlässig sein? Oder geht aus einfach eine Party Bombe von Tupperware?

30.11.2021 17:27
Antworten
furi6

Hallo, die Behälter sollten lichtdurchlässig sein und Glas ist hygienischer. Für den Ansatz kann man auch Plastik nehmen. Einfach mehrere Sprudel-Glasflaschen kaufen, austrinken und schon kann man abfüllen.

01.12.2021 14:37
Antworten
cav

Kann man den Likör auch die 4 Wochen in einer großen Plastik Schüssel aufbewahren? Ich habe keine so großen aus Glas

30.11.2021 17:01
Antworten
Chemical_sister

Hallo zusammen! Ich habe den Likör angesetzt und ein Löffelchen probiert. Geschmacklich ist er super, aber er hinterlässt ein pelziges Gefühl auf der Zunge. Ist das normal?

05.11.2021 08:01
Antworten
furi6

Hallo, der pelzige Geschmack kommt von der Fruchtsäure und sollte in 4 Wochen verschwunden sein. Gruß Furi

06.11.2021 10:52
Antworten
Spiky1309

hallöchen zusammen die mühe und der schrottreife entsafter haben sich gelohnt, der likör schmeckt super. lg spiky

17.11.2007 15:32
Antworten
PettyHa

Hallo furi6, ich habe heute Quittensaft im Entsafter hergestellt und davon werde ich morgen etwa 5 Liter als Likör ansetzen. Allerdings werde ich Wodka nehmen statt Korn, da er neutral ist im Geschmack. Bin schon gespannt auf das Ergebnis! Ich werde zu gegebener Zeit meinen Kommentar abgeben...und Sternchen vergeben... Danke für das Rezept und LG PettyHa

24.10.2007 14:59
Antworten
furi6

Hallo, hier noch ein kleiner Tipp: Wenn ich den Likör nach 4 Wochen filtere, nehme ich eine Glaskanne mit Plastikfilter und gebe die Papierfiltertüten hinein. Der Likör läuft sehr langsam durch und man sollte die Tüten öfters wechseln. Viel Spaß bei der Arbeit Gruß furi6

09.10.2007 20:06
Antworten
Spiky1309

hallöchen habe mich heute an die arbeit gemacht und die quitten kleingewürfelt und in den entsafter getan. den trester habe ich noch in einem tuch ausgedrückt. leider hat mein entsafter nach der hälfte den geist aufgegeben (ist nicht schlimm lol) ich habe aus ca. 3,5 kg quitten 2 liter saft gewonnen, also ist die ausbeute mit einem entsafter groß. wie der likör schmeckt schreibe ich später wenn die zeit gekommen ist. ich hoffe das sich die mühe gelohnt hat. lg spiky

04.10.2007 17:42
Antworten
furi6

Hallo, wollte nur mitteilen, daß der Likör natürlich auch nach 2 Jahren noch genießbar ist, aber die Duftaromen sich verändern. Wer es mag, kann auch noch eine Messerspitze gemahlen Ingwer dazugeben. Wir zerhacken die Quitten (so wie sie sind mit Haaren) mit dem Beil und dann ab in die Küchenmaschine. Unsere kleine Weinpresse schafft die 4-fache Liter Rohsaftmenge. Übrigen Rohsaft friere ich ein und mache nach Bedarf daraus Quittengelee. So habe ich immer ein Mitbringsel!! Außerdem bevorzuge ich Wodka, da dieser absolut geschmacksneutral ist. Ein Apfelgratin oder ein Rotkohl mit einem Schuß Quittenlikör schmeckt superlecker!!!! Viel Spaß bei der Arbeit, die sich lohnt. furi6

29.09.2007 16:45
Antworten