Schoko - Zucchini - Kuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 04.02.2007



Zutaten

für
2 Tasse/n Zucchini, gerieben
½ Tasse/n Öl
1 ½ Tasse/n Zucker
2 TL Vanillezucker
3 Ei(er)
2 ½ Tasse/n Mehl
½ Tasse/n Kakaopulver, Vollmilch
¼ Tasse/n Kakaopulver, Zartbitter
1 Pck. Backpulver
1 TL Zimt
1 TL Salz
½ Tasse/n Buttermilch, alternativ: Milch mit 1 EL Zitronensaft
1 Pck. Kuchenglasur (Schoko)
evtl. Nüsse, gemahlene oder Kokosflocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Menge für 1 Blech (1 große Tasse, ca. 200 ml)
Menge für 1 Kasten (1 kleine Tasse, ca. 100 ml, abzgl. 1 Ei)

Zucchini waschen und fein reiben.

Öl, Zucker, Vanillezucker und Eier gut verquirlen. Mehl, zweierlei Kakao (geht auch mit nur einer Sorte), Backpulver, Zimt und Salz mischen, sieben und langsam, abwechseln mit Milch, unterrühren. Zum Schluss die Zucchini unterheben.

Bei 200°C ca. 50 Minuten backen. Der Kuchen ist optimal fertig, wenn die Oberfläche noch etwas „nachfedert“, wenn man mit dem Finger leicht draufdrückt. (Stäbchenprobe!)

Schmeckt am besten mit Schokoladenglasur.

Je nach Geschmack kann man auch bis zu einer halben Tasse gemahlene Nüsse oder Kokosflocken zugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schmuupie

Da es gestern von den Temperaturen mal etwas erträglicher war, habe ich gleich zwei Exemplare dieses Kuchens gebacken, um Zucchinis und Eier loszuwerden. Das Rezept ist mittlerweile in meinem Standardprogramm, so dass ich es auch einmal kommentieren möchte. Der Kuchen schmeckt sehr schokoladig (ich nehme immer nur reinen Backkakao) und bleibt durch die Zucchini auch noch mehrere Tage schön saftig. Der Teig wird auch schön fluffig und locker. Dafür schlage ich Eier und Zucker zunächst weiß schaumig auf und gebe dann erst langsam das Öl hinzu. Statt der Buttermilch habe ich auch schon Joghurt, saure Sahne oder Kefir benutzt, funktioniert alles wunderbar. Die Angaben zu den Mengen habe ich anfangs immer übersehen und nutze für die Anzahl der Eier im Rezept immer eine normale Kaffeetasse mit 150 ml Inhalt. Für Fotos waren meine Kollegen heute zu schnell, vielleicht klappt es ja ein anderes Mal. Vielen Dank für das leckere Kuchenrezept!

06.08.2018 13:15
Antworten
Lillypaule

habe es statt buttermilch einfach mit normaler Milch gemacht aber sehr lecher🔝😍

05.07.2018 19:23
Antworten
Melizzy1990

Ein sehr schönes Rezept! Ich müsste es etwas abwandeln aber der Kuchen war schön schokoladig und saftig! Nur zu empfehlen!☺️

26.09.2017 08:58
Antworten
italyköchin

Was ist mit vollmilchkakao gemeint?Kaba?

10.09.2017 22:40
Antworten
urmelhelble

Vollmilch-Kakaopulver? Das geht doch gar nicht - ? Ich meine: Kakao ist ja nichts als Kakao, Milch kommt allenfalls bei der Zubereitung ins Spiel. Ist da Kakao-Getränkepulver gemeint? lG, urmel

20.01.2012 05:27
Antworten
bined12

Erinnern mich sehr an Brownies, nur sind die viel gesünder und kalorienärmer. Ich habe die Zuckermenge fast halbiert (hat uns aber gereicht) und den Kakao auf 3/4Tasse reduziert. Buttermilch habe ich deutlich mehr zugegeben, bis es am Schluß eine schöne (zähfließende) Masse war. Ich habe das ganze (mit großer Tasse) auf ein mittelgroßes Backblech gegeben und 35Min. gebacken. Am nächsten Tag noch mit Schokolade besprengelt und nach dem festwerden. Genießen.... Vielen Dank für das super Rezept Sabine

11.08.2008 07:39
Antworten