Basisrezepte
Dips
einfach
Grillen
Hauptspeise
Lamm oder Ziege
Rind
Saucen
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grillmarinade à la Jerchen

speziell für Rindfleisch - aber auch für Lamm und Wild geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 04.02.2007



Zutaten

für
3 EL Essig (Rotweinessig)
150 ml Rotwein, trockener (z.B. Burgunder oder Dornfelder)
7 Schalotte(n), grob geschnittene
1 Knoblauchzehe(n), geviertelt
7 Wacholderbeere(n)
5 Körner Piment
2 Lorbeerblätter
1 EL Pfeffer,schwarzer, frisch gemahlener
2 TL Jodsalz
1 EL Rosmarin, gerebelter
8 EL Olivenöl, kalt gepresstes
2 Nelke(n)
½ TL Paprikapulver, rosenscharf
Fleisch nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 17 Stunden Gesamtzeit ca. 17 Stunden 15 Minuten
Außer dem Essig und dem Rotwein alle weiteren Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermischen.

Etwa 1/4 der Marinade in eine tiefe Schüssel geben. Jetzt die ersten drei bis vier Scheiben Grillfleisch in die Schüssel legen und wieder ca. ein 1/4 der Marinade über die erste Lage Fleisch geben. Dann die zweite Lage Fleisch einschichten. Erneut 1/4 der Marinade darüber geben und darauf die letzten Scheiben Fleisch verteilen. Zum Schluß den Rest der Marinade auf den oberen Scheiben verteilen. Bitte beachten, daß jede geschichtete Lage ein Stückchen Knoblauch enthält. Diese Schüssel zugedeckt für mindestens 12 Stunden kalt stellen.

Nach Ablauf der Zeit das Fleisch mehrmals wenden, die Knoblauchstücke aussortieren und das Grillfleisch mit dem Rotwein und dem Rotweinessig übergießen. Für mindestens 5 weitere Stunden zugedeckt kühl aufbewahren.

Nach dieser Prozedur ist das Fleisch "bereit" für den Grill und kann auf den Rost gelegt werden. Die Marinade aufbewahren und das Grillgut damit hin und wieder mit einem Pinsel bestreichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

isi_hh

Hallo Jerchen, Die Marinade war sehr lecker, und das Fleisch ist schön zart geworden. Ich habe Rind und Lamm eingelegt. Foto ist geladen. Viele Grüsse, Isabel

16.07.2010 13:34
Antworten
Jerchen

Hallo Hauptchefin, es kommt auf die größe der Fleischstücke an. Ich lege meist 3-5 Rinderhüftsteaks mit der Menge ein. LG Jerchen

14.04.2009 12:14
Antworten
hauptchefin

Wieviel Fleisch kann man denn mit der 1 Portion Marinade denn so marinieren? Ok, ich könnte es auch ausprobieren, aber eine ungefähre Menge wäre doch schön zu wissen.

12.04.2009 19:00
Antworten