Dünsten
einfach
Fleisch
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
ketogen
Low Carb
raffiniert oder preiswert
Schnell
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Putenröllchen

aus der Alufolie

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 159 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.02.2007 303 kcal



Zutaten

für
4 dünne Putenschnitzel
4 Scheibe/n Schinken, roher (Schwarzwälder etc.)
4 Scheibe/n Käse (Butterkäse o. was gerade da ist)
8 Blätter Basilikum
2 Tomate(n)
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Kräuter, getrocknete italienische

Nährwerte pro Portion

kcal
303
Eiweiß
29,23 g
Fett
19,88 g
Kohlenhydr.
1,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen.

Putenschnitzel klopfen und leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten vierteln, entkernen und in Streifen schneiden.

4 etwa 40 cm lange Stücke Alufolie ausbreiten und das erste Drittel in der Mitte dünn mit Olivenöl einpinseln. Getrocknete Kräuter und etwas Pfeffer aus der Mühle auf das Öl streuen. Je ein Schnitzel mit einer Scheibe Schinken und einer Scheibe Käse belegen. 2-3 Tomatenstreifen und 2 Basilikumblätter auf ein Schnitzel-Ende legen und dieses einrollen. Schnitzelröllchen auf je ein Stück Alufolie legen und dieses ebenfalls einrollen; die Enden werden wie bei einem Knallbonbon zusammengedreht.

Auf ein Backblech legen und für 20 - 25 Minuten in den Backofen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JohannaAngelika

Ich habe das Rezept etwas abgewandelt. Habe die Alufolie wie beschrieben vorbereitet. Das Fleisch rauf und dann mit einer 50/50 Mischung aus süßem und scharfem Senf großzügig bestrichen. Dann habe ich Schinkenwürfelchen sehr knusprig gebraten und auf das Fleisch gegeben. Kleine Goudastreifen drauf und eingerollt. Dann habe ich sie noch mit Basilikum bestreut und eingerollt. Haben bei mir 40 Minuten bei 180 Grad gebraucht. Danke für die Idee :)

10.01.2019 19:13
Antworten
Mezin

Hab es Gestern nachgekocht. Hammerlecker! Es gab Reis, eine Sahnesoße und glasierte Möhren dazu. Die Family war begeistert. 1000 Dank.

19.01.2017 06:09
Antworten
Chelli_Libelli

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen - das Ergebnis war super zart und den "Bratensaft" kann man auch noch gut weiterverwenden. Ich habe das Fleisch mit Paprikawurst, Tomaten, Basilikum und Käse gefüllt. Ist abgespeichtert und wird noch unzählige Male mit den verschiedensten Füllungen ausprobiert! Und zudem ist es noch eine fettärmere Variante als in der Pfanne. Vielen lieben Dank!

29.07.2016 09:46
Antworten
Lau2606

Sehr lecker und absolut für eine low carb Ernährung gemacht. Wirds bei mir sicher häufiger geben. Danke!

19.10.2015 13:17
Antworten
Hundelady

Lecker! Und auch für Anfänger echt leicht nachzukochen! Nur die Sauce war mir und meinem Mann ein bisschen zu wenig, aber sonst absolut lecker! Vielen Dank!

29.04.2015 17:49
Antworten
Chii

Hab das Rezept heute Abend ausprobiert und muss sagen, dass es wahnsinnig lecker war! Habt ihr vielleicht eine Anregung, wie man das nächste Mal mehr Soße erzeugen kann? Denn die hat mit dem Brot besonders gut geschmeckt und innen war es etwas trocken. Einfach etwas Öl auf die Innenseite des Fleisches? Oder einen Klecks Creme fraiche? Mehr Käse verwenden? Wäre über Vorschläge/Erfahrungen sehr dankbar!

11.08.2007 23:50
Antworten
Mariaka

Bin gerade am Überlegen, wie man mehr Sauce entstehen lassen kann. Mir fallen da spontan ein paar Möglichkeiten ein: - die Tomaten nicht komplett entkernen - Käse mit mehr Fett verwenden - die Schnitzel erst nach dem Garen salzen - Kräuter-Frischkäse auf den Schnitzeln verteilen, bevor man sie belegt. Viele Grüße MariaKA

24.08.2007 17:49
Antworten
Morgentau84

Ich habe heute meine Familie damit beglückt, war echt super lecker! Ich habe mich der Fraktion Baguette und Salat angeschlossen, hab allerdings noch selbst gemachte Kräuterbutter und zu Bratkartoffeln verarbeitete Kartoffeln vom Vortag dazugesellt... Außerdem hatte ich keine italienischen Kräuter, sondern nur französische gefunden, aber glaubt mir, auch mit Kräuter der Provence wird es äußerst schmackhaft.

31.03.2007 22:42
Antworten
thesteve

Hey Morgentau!! Danke für den netten Kommentar und vor allem für die Fotos!! Hab mich wirklich sehr gefreut.... hab bis jetzt immer vergessen, die Röllchen zu fotografieren ;)

11.04.2007 23:41
Antworten
Mariaka

Hab das Rezept am Samstag entdeckt und da ich sowieso am Sonntag etwas mit Putenschnitzel machen wollte, habe ich gleich dieses Rezept verwendet und was soll ich sagen? Super lecker! Vorallem der Fleisch-Saft, der beim garen im Ofen entsteht, den habe ich ganz vorsichtig mit auf die Teller gegeben. Wir haben Baguette und einen gemischen Salat dazu gegessen, so konnte man den Fleischsaft schön mit dem Brot aufnehmen. Wird wieder gemacht!

05.02.2007 12:20
Antworten