Backofengemüse auf Schafskäse


Rezept speichern  Speichern

einfaches und gesundes Sommergericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (885 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 03.02.2007 489 kcal



Zutaten

für
2 Paprikaschote(n), rot und gelb, grob gewürfelt
2 Zucchini, grob gewürfelt
6 Tomate(n), geachtelt
3 Zwiebel(n), gehobelt
2 Knoblauchzehe(n), gehackt
500 g Schafskäse, in vier Scheiben zerteilt
3 EL Olivenöl
Oregano, frisch oder getrocknet
Thymian
Basilikum, frisch oder getrocknet
Salz und Pfeffer
evtl. Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
489
Eiweiß
24,85 g
Fett
36,40 g
Kohlenhydr.
14,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Alle Gemüsesorten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Mit dem Olivenöl mischen. Den Knoblauch und die Zwiebel hinzufügen und kräftig mit Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Feta in vier Teile schneiden und in eine Auflaufform legen. Darauf das vorher angemachte Gemüse verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft eine halbe Stunde braten.

Dazu schmeckt Reis und Ajvar sehr gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tellicherry

Tach Ich suchte Sommergericht. Und dann das ,180° 30 min. Danach habe ich ne Sauna in der Küche. Gruß vom Pfefferkorn

23.06.2020 22:29
Antworten
Foodie2000

...Petersilienwurzel heisst das natürlich

15.06.2020 13:23
Antworten
Foodie2000

Schon einige Male gemacht. Sehr gut passen Auberginen und kurz vorgekochte Kartoffelschnitz (ersetzt eine zusätzliche Sättigungbeilage) mit rein. Ausserdem Champignons, Schwarze Oliven und Petersiewurzel - schmeckt alles sehr gut.

15.06.2020 13:20
Antworten
hummelchen33

mach es zum 2. mal ...superlecker..unkompliziert und auch ohne Reis o.ä. super Lowcarb Gericht

19.05.2020 19:07
Antworten
ohmi

Sehr lecker und unkompliziert

05.04.2020 00:19
Antworten
Sarah77

Ja, beim Schafskäse muss man wirklich ein wenig darauf achten, welchen man nimmt. Meistens nehme ich den Sa..kis, der schmilzt leicht an. Zu weicher Feta ist auch nicht gut, da er komplett schmilzt. Dass die Tomaten ihren Saft abgeben ist übrigens durchaus gewollt, denn der Gemüsesaft mit dem Olivenöl ergibt eine leichte leckere Soße, wie ich finde. Wem das Gemüse noch zu bissfest sein sollte, kann man das ganze ruhig ein wenig länger im Backofen lassen. Das ist natürlich Geschmacksache, ich mag das leicht knackige sehr gern;) LG Sarah

12.04.2007 13:43
Antworten
windundmeer

Das stimmt, Sal.akis geht super. Hab sogar den "light" genommen. 1/4 davon hab ich über den Auflauf gestreut. Heute allerdings hab ich den von Patr.os genommen, das schmeckt gar nicht. Schmilzt überhaupt nicht und war wie gummi. Super leckerer Auflauf, vielen Dank dafür! LG

05.02.2010 13:43
Antworten
Schneekatze

Leckere, ziemlich knackige Mischung geworden, wobei die Tomaten das ganze etwas verwässert haben und der Feta nicht geschmolzen ist. Vielleicht muss ich mal ne andere Sorte ausprobieren. Ich hab noch etwas mehr Knoblauch genommen. ;) Ich hab dazu noch etwas Rindfleisch in der Pfanne gemacht, hat auch gut gepasst. Grüße, Schneekatze

11.04.2007 22:19
Antworten
Tweeling55

Wenn man fleischtomaten, concaséé geschnitten verwendet verwässert dat ganze nicht so.

25.11.2015 22:10
Antworten
haselina

Ich habe die Zucchini weggelassen, weil meine Familie keine mag. Aber... das Rezept ist sowas von lecker! Ich habe geviertelte Kirschtomaten verwendet und eine orangene Paprikaschote - meine Familie war begeistert. Fazit: Lieblingsrezept! Danke dafür Liebe Grüße von der Haselina

31.03.2007 09:50
Antworten