Beilage
gekocht
Gluten
Kartoffel
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gnocchi, selbst gemacht.

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 02.02.2007 369 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochende
200 g Mehl
3 Eigelb
Salz
Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
369
Eiweiß
11,19 g
Fett
5,32 g
Kohlenhydr.
66,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in 20 – 25 Minuten gar werden lassen. Die Kartoffeln dann anschließend durch eine Kartoffelpresse geben.
Dann das Mehl, das Eigelb, das Salz, den Pfeffer und den Muskat unterrühren. Aus dem Teig walnussgroße Klößchen formen und die Gnocchi dann in kochendem Salzwasser 10 Minuten gar ziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Alitschka82

Hallo, Was stimmt denn nun? Manche schreiben alles muss vermischt werden solange die Kartoffeln noch heiß sind, die anderen dass man Tonnen an Mehl bräuchte wenn man die Kartoffelmasse nicht vollständig abkühlt! Bitte um Hilfe!

28.02.2018 15:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, vielen Dank für das schöne Rezept! Ich habe die Gnocchi schon einige Male gemacht und habe festgestellt, dass sie mir am Besten gelingen, wenn ich kalte, gepellte Pellkartoffeln durch die Presse drücke. Wenn zu viel Wasser an den kurz zuvor gekochten Kartoffelstücken haftet, dann klebt mir der Teig zu stark. Ansonsten perfektes Rezept, die Zutatenmengen passen, Geschmack hervorragend. Grüße aus Shanghai, Glyzerine

09.02.2018 09:20
Antworten
Eevv

stampfen reicht auch, allerdings muss die gestampfte Masse auf jeden Fall im Kühlschrank abkühlen, sonst benötigt man Tonnen an Mehl

22.07.2017 20:33
Antworten
Sellerie85

Hallo zusammen, ist eine kartoffelpresse zwingend notwendig? Würde das Rezept gerne einmal ausprobieren. Normales zerdrücken bzw. vielleicht auch stampfen - reicht nicht aus?

27.11.2016 12:18
Antworten
HUH007

Man kann auch prima eine schwäbische Spätzles-Presse nehmen. Vielleicht bist Du im Besitz von so etwas.

25.01.2017 15:15
Antworten
daysi2002

Hallo, hat echt super lecker geschmeckt. Mich würde noch interessieren ob man die auch einfrieren kann und wenn ja werden die dann roh oder vorgegart eingefroren. LG daysi

17.01.2008 13:34
Antworten
_Sunny29_

ich habe sie roh eingefrohren. sie dauern dann ein wenig länger aber schmecken wie frisch gemacht

22.11.2008 16:27
Antworten
curly64

Einfach klasse. Einfach in der Herstellung. Der Teig klebt nicht und lässt sich prima verarbeiten. Danke für das schöne Rezept LG curly

18.11.2007 22:57
Antworten
Stiermädchen

Ich mache die Gnocchi auch immer so selber. Aber ein Tipp: wenn man den Teig ein bisschen kühl stellt und ruhen lässt, werden die Gnocchi fluffiger :-) und in der Regel brauchen sie keine 10 Minuten.

08.08.2007 14:08
Antworten
Benesch

Hallo feuermohn, das Rezept ist wirklich einfach. Und es schmeckt super! Habe unter die Masse fein gehackte Petersilie gemischt. Vielen Dank! Liebe Grüße Silvia

04.02.2007 13:26
Antworten