Brokkoligratin


Rezept speichern  Speichern

Eiweißgericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.45
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 06.04.2001 481 kcal



Zutaten

für
400 g Brokkoli
1 TL Meersalz
150 g Quark, 20% Fett i. Tr.
1 TL Gemüsebrühe, vegetarisch
1 TL Muskat
60 g Käse, gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
481
Eiweiß
42,02 g
Fett
28,53 g
Kohlenhydr.
13,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Die Stiele ein wenig schälen, längs halbieren und in etwa 2 cm lange Stücke schneiden. In 500 ml leicht kochendem Wasser ca. 18 Min. garen.

Das Gemüse gut abtropfen lassen, den Quark hinzufügen und alles mit dem Mixer pürieren (ich lass noch ein paar Röschen übrig). Mit der vegetarischen Gemüsebrühe und Muskat abschmecken. Die Masse in eine Auflaufform geben und mit dem Käse bestreuen (ich lege jetzt die übrig gelassenen Röschen auf).

Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten bei 200 Grad überbacken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Grummelfuump

Superlecker!!!!

31.08.2018 18:46
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

26.03.2018 07:41
Antworten
Bienschn

Sehr leckeres Rezept, vor allem in der Kombination mit Muskat! Habe den Brokkoli auch nur 10 Minuten gekocht, was völlig ausreichend war, das ganze war daher sehr schnell fertig.

19.11.2014 21:29
Antworten
Kaeffken

Also ich habe mich auch mal an dieses Rezept gewagt. Allerdings muss mir auch scheinbar ein schrecklicher Fehler unterlaufen sein. Wir Sayuri schon beschrieben hat, war es einfach nur eine Suppe anstatt Gratin. Geschmacklich war es völlig in Ordnung aber sonst ist es mir leider misslungen. Ich werde einfach beim nächsten mal ein bisschen weniger Wasser verwenden, dann kann so ein Missgeschick ja nicht mehr passieren ;-)

29.07.2014 08:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi, also der Ansatz ist gut aber 18 Min. köcheln war einfach viel zu lang. Es war einfach nur eine Matsche-Pampe die man Baby´s ohne Zähnen vorsetzten kann. Es hatte mehr was von Brei statt Gratin. Für alle mit Zähne, würde ich nur die hälfte der Kochzeit anraten :D Der Geschmack war dennoch sehr gut, die Konsistenz naja. Ich werde es nochmal versuchen, nur dann mit um 50% gekürzter Kochzeit und nur ein Viertel von dem Brokkoli Pürieren. Grüße

26.07.2014 14:55
Antworten
cochinillo

ich nehme frühlingsquark leicht, der hat nur 2,4% fett und noch ein bißchen kräutergeschmack. käse füge ich der masse auch schon etwas hinzu wie mampfi und obendrauf kommen eher 100g oder 150 ;). wir essen dazu salat. meinem freund schmeckt es besonders gut, wenn unter dem käse noch ein wenig geräucherter schinken mitgebacken ist und das ganze auf toast gelegt wird.

24.11.2010 14:39
Antworten
Schwedin16

Hallo fransi, dieses phantastische Rezept koche ich schon seit vielen Jahren und ich habe mich gefreut, es hier im ck zu finden. Der Brokkoligratin ist wirklich sehr lecker und passt als Gemüsebeilage zu nahezu allen Gerichten. Viele Grüße Schwedin16

28.05.2010 16:25
Antworten
Fabinea

Ein sehr leckeres Gericht, leider ist mir aber zu viel Muskatnuss rangeraten, obwohl ich schon nur einen halben TL verwendet. Bei nächsten Mal werde ich nur eine gute Prise verwenden und vielleicht wie Mampfi empfohlen hat noch die Paar Spritzer Zitronensaft dazugeben.

20.10.2009 19:38
Antworten
Strange_Emmily

Wirklich lecker und schnell gemacht! Vielen Dank für das schöne Rezept.

11.09.2008 22:25
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ist ein Rezept, angelehnt aus Ursula Summ's Trennkost - Buch - und eines meiner Lieblingsrezepte... ich mogle immer ein bisserl mit dem Käse - nehm auch schon was in die Püriermasse - und unbedingt noch ein paar Spritzer Zitrone dazu... Sehr fein

08.06.2007 11:39
Antworten