Schwarzer Kardinal


Rezept speichern  Speichern

Schoko-Gugelhupf mit Früchten, ein Rezept aus Polen

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 31.01.2007



Zutaten

für
2 Tasse/n Zucker
250 g Butter oder Margarine
½ Glas Milch
5 EL Kakaopulver, (kein Trinkkakaopulver)
4 Ei(er), die Dotter davon
2 Tasse/n Mehl
2 TL Backpulver
Rosinen, Mandeln, Zitronat, Orangeat,
1 Flasche Rumaroma
4 Ei(er), das Eiklar davon
Butter und Semmelbrösel f. d. Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
2 Tassen Zucker und 250 g Butter (Margarine) mit 1/2 Glas Milch und 5 El Kakao in einem Topf aufkochen, dabei stets gut rühren. Dann abkühlen lassen.

Die 4 Eigelb, 2 Tassen Mehl und 2 Tl Backpulver unterrühren. Die Früchte (Menge nach Wunsch) gut mit einem langen Messer zerkleinern. Die Rosinen und/oder Mandeln u.s.w. und auf jeden Fall 1 Röhrchen Rumaroma untermischen. Man kann auch 2 Tl Rum nehmen.

Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und unter den Teig heben.

Den Teig in eine gebutterte und mit Semmelbröseln ausgestreute Gugelhupfform füllen (auch eine Tortenform mit Rohreinsatz) und im Backrohr auf der 2. Schiene von unten bei Umluft und 160°C ca. 50-60 Minuten backen. (Stäbchenprobe machen!)

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Ein geschmacklich sehr feiner Rührkuchen. Ich habe noch ein paar Schokokstückchen mit in den Teig gegeben. LG Juulee

15.12.2016 23:11
Antworten
Illepille

Schnell gemacht und schmeckt sehr lecker. Ich habe 150 g Schokohohlkörper verbacken und mit 250 ml Milch und 1 Tasse Zucker die Butter aufgekocht. Zitronat, gehackte Mandeln und Weintrauben machen den Kuchen perfekt. Danke für das Rezept und dafür 5 *****! Bilder sind hochgeladen, gekostet wurde der leckere Kuchen auch schon! LG Ille

21.06.2013 13:19
Antworten
traude

Hallo Tantemo, stimmt, die Konsistenz sollte "schwerreißend vom Löffel fallend" sein. Es ist ja ein Rührteig. Ich habe so ca. 100 ml Milch genommen. Das hängt natürlich auch von der Größe der Tassen ab, die Du für die anderen Zutaten verwendest. - Ich habe eine 1/4 l Tasse nicht ganz gefüllt genommen. Es wurde ein großer Gugelhupf. LG Traude

02.02.2007 10:04
Antworten
traude

Hallo Tantemo, stimmt, die Konsistenz sollte "schwerreißend vom Löffel fallend" sein. Es ist ja ein Rührteig. Ich habe so ca. 100 ml Milch genommen. Das hängt natürlich auch von der Größe der Tassen ab, die Du für die anderen Zutaten verwendest. - Ich habe eine 1/4 l Tasse nicht ganz gefüllt genommen. Es wurde ein großer Gugelhupf. LG Traude

01.02.2007 22:13
Antworten
traude

Hallo Tantemo, es stimmt, die Konsistenz sollte "schwerreißend vom Löffel fallend" sein. Es ist ja ein Rührteig. Ich habe ca. 100 ml Milch genommen. LG Traude

01.02.2007 19:10
Antworten
Tantemo

Hallo traude, kannst Du die Milchmenge etwas genauer deffinieren? Da es sich um ein polnisches Rezept handelt, könnten es evtl. 150 bis 200 ml sein. Ein ähnliches Problem gab es mal bei Hefebrötchen. Oder sollte man die Konsistenz "schwerreißend vom Löffel fallend" zugrunde legen? Lieben Gruß Tantemo

01.02.2007 15:54
Antworten