Muscheln auf belgische Art


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 31.01.2007



Zutaten

für
2 kg Muschel(n) (Miesmuscheln), möglichst frische
2 m.-große Zwiebel(n)
Staudensellerie, einige Stangen davon
Salz und Pfeffer
n. B. Weißwein oder Brühe
etwas Butter oder Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Muscheln mehrmals mit klarem Wasser spülen und dabei etwaigen Schmutz entfernen.

Zwiebeln schälen und in nicht all zu kleine Stücke schneiden. Meist reicht es, die ganze Zwiebel zu achteln. Den Sellerie putzen und auch diesen in grobe Stücke schneiden (ca. 2-4 cm).

In erhitzter Butter bzw. Öl das Gemüse andünsten und evtl. mit etwas Weißwein oder Brühe ablöschen. Ca. 5 Minuten köcheln lassen (bis das Gemüse bissfest ist).

Danach die Temperatur hochdrehen und die abgetropften Muscheln hinzufügen. Salzen und stark pfeffern, den Deckel auflegen. Ca. 5 bis max. 10 Minuten kochen lassen.
Die Muscheln müssen danach alle geöffnet sein. Noch geschlossene Muscheln nicht verzehren!

In Belgien werden dazu frisch zubereitete Pommes Frites serviert.

Hinweis: In Belgien wird jede Portion einzeln in einem hohen Topf gekocht und auch darin serviert. Der Deckel funktioniert als Auffang für die leeren Schalen. Man aber auch einen großen Topf nehmen, diesen in der Mitte platzieren und in Suppentellern servieren. Den Sud, der sich dabei natürlich dabei bildet, kann als Suppe gegessen werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pannepot

An der belgischen Küste Favorit Nr. 1 und zum Lunch am öftesten bestellt und gegessen! Natürlich gehörten Fritten dazu.

09.07.2019 13:36
Antworten
mirkobru

Diesen Tipp möchte ich Euch nicht vorenthalten: Zusätzlich, vor dem Servieren im Topf machen wir in Belgien noch folgendes: Den Topf mit dem Deckel fest verschließen - dazu evtl. ein Handtuch nehmen (Achtung - Bitte vorsichtig sein - HEISS!) über dem Spülbecken (es kann ein wenig daneben gehen) ruckartig 2-3 Mal den Topf nach oben reißen. So dass der Sud und die Muscheln gegen den Deckel klatschen. So bekommen auch die obersten Muscheln frischen Sud ab, kurz vorm Servieren. Diese Prozedur sollte Pfilcht sein. ;)

16.02.2017 08:00
Antworten
Katifia

Hallo ich habe noch Karotten zugefügt, auch kann man mit dem Sud, Mayonnaise und ein wenig Ketchup eine sehr leckere Sauce machen

30.08.2011 15:23
Antworten