Apfel - Vanille - Auflauf mit Zwieback


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (42 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 31.01.2007 445 kcal



Zutaten

für
2 Pck. Puddingpulver, Vanille-Geschmack
200 g Schmand oder saure Sahne
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Ei(er)
450 ml Milch
6 große Äpfel, säuerliche (z. B. Braeburn oder Boskop)
125 g Zwieback
1 TL Zimt
50 g Mandel(n), Blättchen

Nährwerte pro Portion

kcal
445
Eiweiß
9,90 g
Fett
16,70 g
Kohlenhydr.
65,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Schmand, Puddingpulver, 125 g Zucker, Vanillezucker, Milch und Eier gut miteinander verquirlen.

Den Zwieback grob zerbröseln und - bis auf eine Handvoll Brösel - in eine gefettete Auflaufform geben.

Die Äpfel schälen, entkernen und grob würfeln. Auf dem Zwieback verteilen. Die Schmand-Eier-Vanille-Milch darüber gießen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) ca. 45 Minuten backen, bis die Eimasse gestockt ist.

In der Zwischenzeit die restlichen Brösel mit 25 g Zucker, dem Zimt und den Mandelblättchen mischen. Auf dem Auflauf verteilen (wer mag, kann noch ein paar Butterflöckchen darauf setzen) und noch ca. 10 Min. weiterbacken, bis die Mandeln goldbraun sind.

Heiß oder kalt mit Vanillesauce servieren.

Reicht für mind. 8 Personen als Dessert oder für 4 Personen als süßes Hauptgericht.


Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

YD789

Super lecker. Haben noch eine Vanillesoße aus mit mehr Milch verdünntem Vanillepudding dazu gegessen.

31.05.2020 16:24
Antworten
rosamohrle

Habe das Rezept ausprobiert und es hat allen sehr gut geschmeckt!

17.11.2017 18:02
Antworten
Ms-Cooky1

Geschmacklich sehr gut. Was mich ein wenig störte, war, dass die Zwiebackstücke durch die Flüssigkeit etwas zusammenklebten. Beim nächsten mal werde ich die Zwiebackstückchen und die Apfelstückchen mischen und dann die Flüssigkeit darüber geben. Danke für die Rezeptidee!

05.10.2017 20:20
Antworten
SharonVinyard

Wirklich super lecker! Ich habe dringend ein Rezept gebraucht, mit dem ich unsere lang stehenden Zwieback verbrauchen kann. Das Ergebnis war super lecker. Ich habe das Zwieback für den Boden eher fein zerbröselt, was am Ende einen echt richtig fluffigen Boden ergab.

27.05.2017 21:38
Antworten
eflip

Mehrmals ausprobiert und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, ruckzuck fertig, wunderbar. Gibt's immer wieder, besten Dank für die tolle Idee!

02.09.2015 16:16
Antworten
alexandradugas

Hallo Cremehase, Auflauf war superlecker. Habe mich genau ans Rezept gehalten. Alle waren begeistert. Haben ihn heiß gegessen. Gibts bestimmt mal wieder. Lade Dir ein Foto dazu hoch. Liebe Grüße Alex

16.02.2007 16:58
Antworten
pampela

hallo, heute habe ich endlich den auflauf gemacht, kann nur sagen: super-lecker... habe die zweibäcke ganz gelassen und doppelt gelegt, dann ein kleines glas apfelmus mit stücken drauf gegeben und dann das vanille-milch-gemisch drübermit semmelbröseln bestreut und mit butterflöcken belegt, zimt und zucker hab ich nach dem backen drauf gestreut. den auflauf mache ich bestimmt mal wieder... lg ela

16.02.2007 13:56
Antworten
luxinchen

Hallo cremehase, ein wirklich leckeres und einfaches Rezept. Macht auch als Auflauf schön satt. Ich freue mich schon auf weitere Rezepte. Der Einstand ist jedenfalls gelungen. Weiter so. LG luxinchen

05.02.2007 18:35
Antworten
cremehase

hallo ela! Wow - ohne Deinen Kommentar hätte ich gar nicht gemerkt, daß mein 1. Rezept gestern freigeschaltet wurde ...! :-) Danke ! Ich brösel den Zwieback immer grob, damit sich die Eiermilch besser zwischen Äpfeln und Zwieback verteilen kann. Ist ja auch schnell gemacht ... Manchmal nehme ich aber z. B. auch Reste von den kleinen "Mini"-Zwiebäcken (Zwiebacks?!) - da entfällt das Zerbröseln sowieso. Du kannst es ja mal ausprobieren und schreiben, ob's auch ohne Bröseln geht. Liebe Grüße Cremehase

01.02.2007 13:09
Antworten
pampela

hallo, muss man den zweiback zerbröseln, der müsste doch auch so weich werden, wenn die schmandmasse drauf ist, oder? lg ela

01.02.2007 12:57
Antworten