Weißweinsauce (speziell für Fischgerichte)


Rezept speichern  Speichern

Sauce au vin blanc

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.06.2002



Zutaten

für
100 ml Wein, weiß, trocken, spritzig
1 Schalotte(n)
2 EL Wermut (Noilly Prat)
400 ml Fischfond
250 ml Sahne
20 g Butter, eiskalte
Tropfen Zitronensaft
Salz
Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die geschälte Schalotte in feine Scheibchen schneiden. Das Zwiebelaroma wird mild und delikat, wenn man die Scheibchen kurz unter fließendem Wasser abspült.

Die Zutaten nacheinander in einen Topf geben. Zuerst die Schalottenscheibchen, darauf den Weißwein gießen. Den Noilly Prat angießen und die Mischung zum Kochen bringen. Sobald sie aufkocht, kommt der Fischfond dazu. Die gesamte Flüssigkeit wird bei mittlerer Hitze auf 1/3 reduziert.

Die Sahne, für die feine samtige Konsistenz sorgend, wird hinzugefügt und alles vorsichtig aufgekocht. Dabei muss häufig umgerührt und die Hitzezufuhr möglichst niedrig gehalten werden. So lange kochen, bis die Sauce sämig ist und die gewünschte Konsistenz hat. Vorsicht dabei –Sahne kocht leicht über! Die störenden Schalottenstücke werden entfernt, indem man die Sauce durch ein feines Sieb passiert. Jetzt wird noch die in Stücke geschnittene geteilte Butter eingerührt und die Sauce mit dem Stabmixer sorgfältig aufgemixt –sie wird so „luftiger“.

Zum Schluss vorsichtig mit Salz, Cayennepfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KochMaus667

Hallo judith, die Weißweinsauce habe ich gestern zum Seesaibling serviert! Sie ist einfach zu machen und hat uns sehr gut geschmeckt. Nur mit dem Aufschäumen hat es nicht funktioniert. Die Sauce war auch etwas dünn, trotz 1 Stunde einkochen. Da ich noch Fischfond übrig hatte, habe ich 2 TL Speisestärke angerührt und die Sauce damit gebunden. Wird es auf jeden Fall nochmal zum Fisch geben. LG Jutta

18.11.2019 14:37
Antworten
Florella

Schnell gemacht, ausgewogener Geschmack! Es hat allen gut geschmeckt.

01.05.2019 14:50
Antworten
Spainlove

Hab sie jetzt schon 2 mal gekocht. Einfach zum hinknien lecker

28.10.2018 20:12
Antworten
LordParsley89

Phänomenal dieses Rezept. Etwas Dill hinein zu Lachssteak und Wildreis, ein Gedicht!

02.04.2017 12:14
Antworten
fraukrause

Das mit dem luftig aufschlagen hat zwar nicht ganz geklappt, aber die Soße war auch in flüßiger Konsistenz sehr sehr lecker. Die perfekte Soße zu edlen Fischgerichten! Habe die Mengenangaben verdoppelt, da es uns beim ersten Mal etwas zu wenig war. Wir hatten sie zu Schellfisch in Kartoffelkruste gereicht, schmeckte super!

15.01.2016 07:42
Antworten
larskleen

Sehr lecker! Die 20 Minuten waren etwas knapp um das ganze zwei mal einzukochen. Um das mit einem einfachen Herd stressfrei auf die richtige Konsistenz zu bringen sollte man besser 45 Minuten einplanen. Viel Grüße, Lars

13.02.2012 19:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr lecker! Ich habe statt Cayennepfeffer Zitronenpfeffer genommen. Liebe Grüße suusi

11.08.2010 19:49
Antworten
judith

Danke für den Tipp!

06.07.2005 14:10
Antworten
BerndMetzner

statt trockenen Weisswein,halbtrockenen nehmen und dafür etwas mehr Zitronensaft ,schmekt vorzüglich

06.07.2005 11:29
Antworten