Reibekuchen aus dem Thermomix


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 31.01.2007 215 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), gestückelte
150 g Zwiebel(n), geviertelt
10 g Zitronensaft
1 TL Salz
etwas Pfeffer
20 g Speisestärke
20 g Haferflocken
1 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
215
Eiweiß
6,91 g
Fett
1,98 g
Kohlenhydr.
40,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Alle Zutaten in den Mixtopf geben und ca. 15-20 Sek./Stufe 5 mithilfe des Spatels zerkleinern.

Aus dem Teig in einer Pfanne mit heißem Öl portionsweise kleine Reibeplätzchen backen. Heiß mit Apfelmus anrichten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

59verokuh

Die Reibekuchen haben der ganzen Familie super lecker geschmeckt! Ich habe den TM 6 und mich exakt an das Rezept gehalten. Lg Veronika

07.02.2021 19:34
Antworten
sierita

Wozu brauchtman den späten

04.03.2018 19:44
Antworten
stoxy

also mit zu viel Flüssigkeit hatte ich keine Probleme, das scheint auf die kartoffelsorte an zu kommen, ansonsten etwas weniger Zitrone genommen hilft ja auch im Grunde nur das es nicht braun wird, schmeckt aber prima

26.06.2017 17:09
Antworten
Funnyreloaded

Hallo schnuggele, funktioniert auch mit "der billigen Schwester" namens Gourmetmaxx einfach und gut, habe allerdings auch nur einen Schuss Zitronensaft dazugegeben und weil ich keine Speisestärke genommen, stattdessen Buchweizenmehl dazugegeben. War bestimmt nicht das letzte Mal - vielen Dank.

02.05.2016 15:48
Antworten
daniela_jakobi

Ich habe sie nun schon zweimal gemacht. Beim ersten mal hatte ich nur bröckle in der Pfanne. Beim zweiten mal habe ich dann den Haferflockenanteil erhöht. Aber ich hab den Teig auch richtig ausdrücken müssen, weil er sonst davon geflossen wäre. Gibt es aber wieder,,,da sie sehr lecker schmecken. VG Daniela

09.09.2015 13:57
Antworten
DagmarSusanne

Hallo. Ich würde mal eben den Zitronensaft weglassen und die Haferflocken durch Mehl ersetzen. Dann mit (im TM selbstgemachtem) Apfelmus oder Brombeermarmelade essen - lecker !

04.08.2010 17:29
Antworten
Kriegskinder

Grüß Dich, Schnuggele, habe nach Deinem Rp. die Reibekuchen gemacht, allerdings habe ich die Kartoffelmenge um 1/3 reduziert u. durch Möhren ersetzt und noch etwas Petersilie dazugegeben. Mein Mann und meine beiden Enkelkinder haben sie ratz fatz aufgegessen, ich habe gerade noch die letzten drei Plätzchen direkt aus der Pfanne erwischt. Liebe Grüße Christa

24.02.2010 18:50
Antworten
Katjushka

Hallo, gestern gab es bei und die Reibekuchen. Allerdings waren sie mir zu sauer (werde das nächste Mal definitiv weniger Zitronensaft nehmen) und es war zu wenig Salz drin. Ansonsten hat das Apfelmus das ganze doch noch gerettet. Liebe Grüße

08.02.2010 17:19
Antworten
Sibylle-Monika

Hallo Schnuggele, seit dem ich den Thermomix habe, gab es noch nie so schnell hintereinander Reibekuchen. Einfach Spitze und perfekt und im Handumdrehen gemacht. Ich nehme kleine Kartoffeln MIT Schale und gebe noch 1-2 EL Quark dazu, dann bleibt der Teig schön hell. LG Sbylle

02.04.2009 12:24
Antworten
Adi22

Hallo !!! Ich habe deine Reibekuchen ausprobiert. Das Rezept ist einfach lecker, aber ich habe frische gehackte Petersilie dazu getan, und statt Haferflocken und Speisestärke habe ich ca. 2 EL Mehl dazu getan. Ich habe von den Reibekuchen ein Foto gemacht, und werde es gleich hochladen. Vielen Dank für das leckere Rezept. Gruß Andrea

17.07.2008 21:01
Antworten