Pasta mit Hühnchenbrust in Pfifferlingsauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.85
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 29.01.2007



Zutaten

für
400 g Nudeln, Pasta jeglicher Art
4 Hühnerbrüste
1 Bund Estragon
1 Würfel Hühnerbrühe
400 g Crème fraîche
600 g Pfifferlinge
Olivenöl
Knoblauch
Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen. Die Hühnchenbrüste ins heiße Fett geben und von beiden Seiten gut anbraten lassen.
In der Zwischenzeit den Brühwürfel in 200 ml Wasser auflösen und zu dem Hühnchenfleisch dazu geben. Den Estragon waschen, fein hacken und zu dem Hühnchenfleisch geben. Das Ganze dann ca. 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.
In einer separaten Pfanne Öl heiß werden lassen.
Wasser für die Pasta in einem Topf zum Kochen bringen.
In dem heißen Fett der Pfanne nun die Pfifferlinge mit dem Knoblauch sowie der Petersilie anbraten.
Die Pasta in der Zwischenzeit al dente kochen lassen.
Die angebratenen Pfifferlinge zusammen mit dem Crème fraîche zu der Sauce geben und noch einmal ca. 5 Minuten köcheln lassen.
Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
Die Pasta auf Tellern anrichten, jeweils eine Hühnerbrust dazugeben und die Sauce sowohl auf dem Fleisch sowie auf den Nudeln verteilen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, schnell und einfach gemacht, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank!!

12.01.2016 12:48
Antworten
knusperelfe

Hallo, Herrn Knusper hat es sehr gut geschmeckt, mir erstmal irgendwie nicht sooo toll- war wohl tagesformabhängig, denn beim "Nochmal- Probieren" der Reste war es wirklich lecker. Ich habe das Fleisch auch geschnetzelt. Zu flüssig war die Soße im übrigen nicht, obwohl ich sogar noch einen Schuß Milch zugegeben habe! Gruß Knusper

18.10.2013 10:23
Antworten
bigmarcus

kann es sein das ihr keien 4 Portionen gemacht habt? wenn ihr das Gericht runterrechnet auf 1 Portion müsst ihr auch die 200 ml Wasser in der die Brühe aufgelöst wird auf 50 ml reduzieren! Ansonsten, ich probiere das Rezept heute Abend mal aus!

18.08.2010 12:29
Antworten
miss-emily-erdbeer

Hallo Möhnchen, ich habe heute dein Rezept nachgekocht und muss sagen, dass bei mir die Sauce nicht zu dünnflüssig geworden ist. Außerdem war es super lecker und zum ende hin war alles aufgegessen. Etwas, was natürlich für dieses Rezept spricht. Die einzige Abänderung dabei war, dass ich das Innenfilet von einer Putenbrust genommen habe. Diese habe ich in feine Schnitzelchen geschnitten. Danke für das tolle Rezept! Ein Foto dazu habe ich hochgeladen!!! Liebe Grüße, miss-emily-erdbeer

14.08.2009 14:54
Antworten
Zauberer1956

Hallo juana82 habe das Rezept ausprobiert!! Super lecker !! Vielen Dank für das Rezept! LG Frank

24.06.2009 16:41
Antworten
feuermohn

Hallo juana82 seltsam, dass Dir die Sauce zu dünnflüssig war. Vielleicht lässt Du diese beim nächsten mal nur etwas länger einkochen....

05.02.2007 05:43
Antworten
juana82

Hallo!!!! Wir hatten dieses Gericht heute zum Mittag! Es war sehr lecker!! Nur die Soße war etwas zu flüssig, die werde ich beim nächsten Mal etwas andicken!! Ansonsten schönes Gericht!! Danke!! Liebe Grüße juana82

04.02.2007 21:00
Antworten