Fettarmer Kartoffelgratin á la corle


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 27.01.2007 397 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
200 g Käse, fettarmer geriebener
1 Ei(er)
250 ml Milch, 1,5 %ige
125 ml Gemüsebrühe, kräftige
1 TL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Muskat
1 Knoblauchzehe(n) nach Belieben

Nährwerte pro Portion

kcal
397
Eiweiß
19,07 g
Fett
19,42 g
Kohlenhydr.
35,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eine Auflaufform mit dem Olivenöl auspinseln, wer mag kann noch zusätzlich die Knoblauchzehe in das Öl reiben.

Die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben hobeln, gleichmäßig in der Form verteilen. Falls mehrere Schichten übereinander gelegt werden, etwas Käse dazwischen streuen. Jede Schicht Kartoffeln mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Vorsicht: Man hat schnell zu viel gewürzt, lieber etwas weniger.

Das Ei mit der Milch und der Brühe gut verschlagen und alles möglichst gleichmäßig über die Kartoffeln gießen.

Den restlichen Käse überstreuen und bei 180°C Umluft 30 - 40 Minuten goldbraun backen. Wer sich nach WW ernährt, kommt laut meiner Rechnung auf 5 P. pro Person. Je nachdem welchen und wieviel Käse man verwendet, kann man nochmals P. einsparen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Resi882

Da hast du ja Recht. Er hat ja trotzdem geschmeckt. Die Soße sollte halt nur ein tacken dicker sein, weil die wirklich wie Wasser war. Vielleicht habe ich ja auch was falsch gemacht. Gruß resi882

13.11.2012 11:37
Antworten
Resi882

Dieses Gratin hat zwar ganz gut geschmeckt, aber es war wie Kartoffeln in Soße bzw. Wasser mit geschmack und nicht fest wie man es sich bei einem Gratin vorstellt. Da war ich doch ein bisschen enttäuscht.

10.11.2012 14:12
Antworten
corle

Nun ja, es ist halt auch ein f e t t a r m e s Kartoffelgratin. Logisch daß es nicht zu vergleichen ist mit einem Gratin in dem zwei Becher süsse Sahne drin sind. Das sollte man auch nicht vergessen.... es ist eine kalorienarme Alternative. Gruß corle

11.11.2012 00:07
Antworten
Leckermädche4711

sehr lecker, sehr fettarm - endlich eine gute Alternative zu meinem sonst sehr sahnigen Gratin! Bei mir hat nichts gestockt - ich habe zunächst die (heiße) Brühe mit den Kartoffelscheiben gemischt. Anschließend habe ich die kalte Milch mit dem Ei, dem Knoblauch, Salz, Pfeffer, Muskat und Rosmarin (passt sehr gut!) gründlich verquirlt/geschüttelt und anschließend mit den Kartoffeln gut vermischt. Dann alles in eine flache Gratinform und Käse drüber. Nach 40 Minuten war alles fest und schön braun und knusprig - mmmmmhhhh!! Vielleicht stockt das Ei, wenn es mit der heißen Brühe zusammenkommt und schlecht verquirlt wurde?

15.11.2010 20:21
Antworten
chrisch46

Nabend haben uns eben Deinen Auflauf schmecken lassen.Lecker LG Chrisch46

18.09.2009 19:43
Antworten
RiBi1972

hört sich legger an - werde ich heute abend testen ....... wegen dem gestockten Ei ....... vielleicht reicht es, wenn man 1 bis 2 TL Mehl oder Soßenbinder in die MIlch einrührt ..... dann sind die Zutaten miteinander verbunden. Grüßle Bianca

12.06.2007 12:17
Antworten
corle

Hallo NJAS, kann ich dir leider auch nicht mit Sicherheit beantworten. Hast du denn das Ei mit der Brühe u. der Milch gut verschlagen u. die Temperatur eingehalten? Ansonsten wüsste ich auch nicht an was es liegen könnte....war bei mir nicht so, ist mir jedenfalls nicht aufgefallen.... Gruß corle

29.03.2007 22:45
Antworten
NJAS

Ich habe das Rezept gestern mal ausprobiert, weil es mir als sehr gute Alternative zum "klassischen" Kartoffelgratin mit Sahne erschien. Es war auch wirklich lecker. Geschmacklich also: Daumen hoch! Allerdings hatte ich ein kleines, aber rein optisches Problem: Das Ei scheint gestockt zu sein. Das soll es ja eigentlich auch, aber ausgesehen hat mein Gratin wie Kartoffelscheiben in Wasser mit Rührei dazwischen. Woran kann denn das gelegen haben?

29.03.2007 20:34
Antworten
Rowan1

...dein Kommentar liegt zwar etwas zurück, aber es könnte auch daran liegen, dass 'man' die Kartoffelspalten nicht dünn genug gehobelt hat. Das ist wichtig, denn dadurch bieten die Kartoffeln mehr Oberfläche. Sie enthalten Stärke und binden die Soße, was der Soße eben auch mehr Festigkeit verleiht. Das KÖNNTE auch ein Grund sein, weshalb das stockende Ei gut erkennbar war und die Soße flockig erscheinen ließ..nur eine Vermutung. Ich habe der Milch.Ei-Mischung insgesamt zwei Eier zugefügt und nicht ganz auf Sahne verzichtet (etwa 100-150ml) UND um die 300 ml Milch (fettarm) für die angegebene Kartoffelmenge. Auf Käse kann man meiner Mng nach auch verzichten, ich habe beide Varianten getestet - und sie chmeckten beide, wie ich finde. Eine schöne Basis für ein Kartoffelgratin, wie ich finde, die man auch sehr gut durch Zugabe von...Gemüse, Knoblauch etc...ausweiten kann. Danke fürs Reinstellen @ corle :)

23.03.2014 18:01
Antworten
Rowan1

..noch etwas: für die (wie angegeben) den Gratin mit Käse zubereitet, würde ich diesen erst gen Ende der Backzeit auf der Oberfläche verteilen,

23.03.2014 18:04
Antworten