Miesmuscheln in pikantem Gemüsesud


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (100 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 27.01.2007 815 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Miesmuschel(n)
3 Karotte(n), in Scheiben geschnitten
1 Stange/n Lauch, in Ringe geschnitten
1 Zwiebel(n), gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
1 Chilischote(n), gehackt
2 Blatt Lorbeerblätter
½ Liter Brühe
¼ Liter Weißwein
1 Bund Petersilie, gehackt
1 Zweig/e Thymian
Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
815
Eiweiß
84,37 g
Fett
26,53 g
Kohlenhydr.
38,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Zwiebeln mit dem Knoblauch im Olivenöl anschwitzen. Die Karotten, Chilischote und Lorbeerblätter hinzufügen. Danach alles mit dem Weißwein ablöschen und mit der Brühe auffüllen. Nun den Thymian hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Die gewaschenen Muscheln und den Lauch in den Topf geben und ca. 10 Minuten kochen lassen. Zum Schluss die gehackte Petersilie darüber streuen.

Dazu passt ofenfrisches Baguette oder aber auch Spaghetti.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kristakocht

Ich kann mich nur den Vorrednern anschließen, super gutes Rezept, ausgewogen von den Zutaten und der Sud der überbleibt läßt sich gut weiterverwenden!

25.12.2020 09:41
Antworten
thomaskipper_1

das Gericht hat absolut hervorragend geschmeckt, der Sud ist top!

10.12.2020 19:09
Antworten
AndreasThaler

Aus-ge-zeichnet! Bis auf: 'In Olivenöl anbraten' (das macht man vielleicht mit raffinertem Olivenöl) super Sache. Den Sud nicht verwerfen! Ist, so man das sofort weiterverwendet, eine schöne Grundlage für eine Fischsuppe oder eine "Gemüsebrühe", die als Saucengrundlage dient. Ich habe die weiter mit Wasser verlängert (der eine Liter reicht eh bei Weitem nicht, um die Muscheln zu kochen) und mit weiterem Schälabfall von Gemüse zur Brühen-Grundlage weiterverarbeitet. Aufgepasst! In einem Zwischenstadium kann die Brühe bitter sein. Nicht abschrecken lassen, weiter kochen bzw. für die Sauce reduzieren.

20.11.2020 22:03
Antworten
Blowfly666

solange das Olivenöl nicht heißer als 180 Grad wird, ist es kein Problem mit dem Anbraten.

06.02.2021 19:21
Antworten
rcouvee1

Hallo, es war ein sehr leckeres Rezept...in Weisweinsoße... Morgen die restlichen Muscheln in einer Tomaten soße mit Spagetti.. diese in dem Sud von heute gekocht.....

08.11.2020 18:37
Antworten
angela666

huhu also klingt nicht nur lecker ist auch sehr sehr lecker , habe noch in den sud eine dose pelati rein getan , den sud mit 4-5 miesmuscheln als fischsuppe zur vorspeise genommen kräuter baguette dazu. als hauptspeise vom sud ein wenig in die tomatensoße und pasta dazu muscheln drüber und fertig sehr lecker geworden. liebe grüße angi

16.09.2007 13:56
Antworten
neothor

dann sinds aber nicht mehr muscheln in weißweinsud, sondern muscheln mit Tomatensoße

27.11.2016 17:29
Antworten
angela666

hallo schon gespeichert , werde ich heute abend oder morgen zum mittag mal so machen danke werde natürlich nach dem essen dein rezept bewerten aber klingt schon mal lecker. lg angi

15.09.2007 17:10
Antworten
Sillie

So mache ich meine Muscheln auch immer. Allerdings gebe ich statt der Brühe eine große Dose Tomaten hinzu, samt dem Saft. Dadurch wird der Sud noch leckerer.

20.02.2007 12:11
Antworten
neothor

ist dann halt ein komplett anderes Gericht :-D

27.11.2016 17:26
Antworten