Auflauf
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Käse
Lactose
Low Carb
raffiniert oder preiswert
Rind
Schwein
Sommer
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schafskäse - Hackauflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3.96
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 27.01.2007 1015 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), festkochend
1 große Zwiebel(n)
1 Stange/n Lauch, mittelgroß
800 g Hackfleisch, gemischt
2 Knoblauchzehe(n)
1 TL Thymian, getrocknet
100 ml Sahne
100 ml Milch
2 Ei(er)
4 Tomate(n)
200 g Schafskäse (kein Feta)
Salz und Pfeffer
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
1015
Eiweiß
57,06 g
Fett
69,55 g
Kohlenhydr.
39,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Kartoffeln mit etwas Salz ca. 15 Min. kochen. Pellen und in Scheiben schneiden. In eine leicht gefettete Auflaufform geben.

Das Hack in heißem Öl krümelig braten und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Den gehackten Knoblauch, die in Würfel geschnittene Zwiebel und den in Ringe geschnittenen Lauch ca. 3 Min. mitbraten. Auf die Kartoffeln geben.

Die Tomaten in Scheiben schneiden, auf das Hack geben und darüber den Schafskäse (Feta hat mir zu wenig Geschmack für diesen Auflauf) bröseln.

Die Eier mit Sahne (etwas kalorienärmer wird es mit saurer Sahne), Milch, 1 TL Salz und reichlich Pfeffer verquirlen. Alles über den Auflauf gießen.

Im vorgeheizten Ofen, mittlere Leiste bei 200°C ca. 40 Min. backen.

Dieser Auflauf ist entstanden, weil mein Freund den von Knaggi sehr, sehr gerne isst und ich den überhaupt nicht lecker finde. Noch mehr Richtung Tüte geht es, wenn man die Tomaten weg lässt. Ich koche die Kartoffeln immer am Vortag, dann brauche ich am nächsten Tag nur 30 Min. bis der Auflauf im Ofen ist. Dauert also gar nicht so viel länger und mein Freund fand den mindestens genauso lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Blümchen2810

Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept!! Verdiente 5* von meinem Freund und mir!! Ich lasse den Lauch immer weg und füge vorher kurz angebratene Zucchini dazu. Das passt genial zu den Tomaten und dem Feta! :-) Liebe Grüße

22.11.2017 21:16
Antworten
Yeesha

Hallo, ich habe das Rezept vor ein paar Tagen ausprobiert, weil ich keine Lust mehr auf diese Tüten habe. Es hat allen sehr gut geschmeckt, vielen Dank! Die Tüten bleiben nun im Supermarkt und wir werden das Rezept regelmäßig wieder machen. LG, Yeesha

25.02.2012 19:07
Antworten
sugarplum63

Superlecker und supersaftig, mmhhmm. Ich hatte leider keine frischen Tomaten zuhause und hab deshalb auf eine Dose Pizzatomaten zurückgegriffen, die ich mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Paprika und etwas Zucker gewürzt habe. Das Ganze hat der Liebe keinen Abbruch getan. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank für das leckere Rezept. Lg sugarplum

05.02.2012 17:24
Antworten
bienilein

Hat uns sehr gut geschmeckt. Da ich keine Tomaten hatte, hab ich einfach ein bißchen Tomatenmark mit ans Gehackte getan. 40 Min. waren aber zu lange. Nach knapp 30 Min. hab ich den Ofen ausgemacht, da der Schafskäse schon schwarz wurde. lg

27.01.2012 11:29
Antworten
AnnKatrin

Ich habe die Kartoffeln nach dem Pellen einfach nochmal zusammen mit dem Hackgemisch in der Pfanne vermengt und angeschmort. Thymian hatte ich nicht, statt dessen hab ich eine italienische Gewürzmischung und etwas Paprika und Zimt an das Hack getan. Klingt ungewöhnlich, war aber sehr lecker :-) Lg annkatrin

07.07.2011 20:53
Antworten
meerjungfrau

Hallo, ist Feta nicht SCHAFskäse? Grübel, grübel Der Feta, den ich immer kaufe ist aus ca. 95 % Schafsmilch, 5% Ziegenmilch - und er ist sehr würzig! Gruß

29.10.2009 12:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Einfach ein Traum! Hab das Rezept schon mehrmals gekocht und finds einfach super-lecker! Is definitv ein Rezept, an dem man sich buchstäblich "überfressen", d.h. über den Hunger hinweg essen kann, weil es einfach sooo gut schmeckt! Vielen Dank für die tolle Idee! Hat 5 Sterne verdient! Lecker, schnell und einfach in der Zubereitung une ganz klar eins meiner Lieblingsrezepte! :-) LG Nicky

12.12.2008 10:40
Antworten
Peppels30

Ein wirklich sehr schmackhaftes Rezept! Das gibts bestimmt bald mal wieder! Mußte allerdings doch auf Feta zurückgreifen und fands dennoch sehr sehr lecker. Werds dann nächstes Mal mit normalem Schafskäse versuchen ... Danke fürs Rezept! LG, peppels

18.11.2008 12:39
Antworten
Marion19

Super lecker dein Rezept!!!!! Hörte sich ja schon toll an, geschmeckt hat es uns allen super gut. Und es geht schnell und einfach. Ich habe mich an die Rezeptangaben gehalten. Zusätzlich habe ich das Gehackte aber noch kräftiger mit Paprika, Curry und Chilli gewürzt. Danke,Marion

07.12.2007 15:41
Antworten
bananacreampie

Bei uns ist es ähnlich - GöGa findet den von Knaggi toll, aber mir kommt keine Tüte ins Haus ; ) Hab die Tomaten und die Eier weggelassen, und statt Lauch Lauchzwiebeln genommen. Da ich faul bin ; ), hab ich die Kartoffeln nicht vorgekocht, sondern nach dem Hack kurz in die Pfanne gegeben und ca. 3 Minuten in der Sosse köcheln lassen. Hat perfekt gepasst. lg bananacreampie

14.10.2007 00:10
Antworten