Gefüllte Pfannkuchen


Rezept speichern  Speichern

Crêpes mit Kräuterquark, mit Käse und frischen Tomaten überbacken

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.01.2007 375 kcal



Zutaten

für
120 g Mehl
1 Ei(er)
2 Eigelb
125 ml Sahne
375 ml Milch
1 Prise(n) Salz
3 EL Butter
250 g Quark
200 g Schinken, roher ohne Fettrand
½ TL Salz
1 Prise(n) Pfeffer, weißer oder Zitronenpfeffer
4 Blätter Basilikum
1 EL Petersilie, frisch gehackte
½ TL Thymian, getrockneter
4 Tomate(n)
100 g Käse, geriebener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Ein leckeres Rezept, das einerseits leicht und trotzdem sättigend ist.

Mehl mit dem Ei, dem Eigelb und der Sahne glattrühren und soviel Milch zugießen, dass ein dünnflüssiger Teig entsteht. Den Teig salzen und mindestens eine Std. zugedeckt ruhen lassen.

Die Butter in einer Pfanne zerlassen und dünne Pfannkuchen backen.

Den Quark mit dem Eiweiß verrühren. Den Schinken kleinschneiden und mit dem Salz, dem Pfeffer und den Kräutern unter den Quark mischen.

Die Pfannkuchen mit der Quark- Schinkenmasse bestreichen und aufrollen. In eine feuerfeste, eingefettete Auflaufform geben.

Backofen auf etwa 220 Grad vorheizen.

Die Tomaten kleinwürfeln, wer sich die Mühe machen will, kann sie natürlich zuvor häuten, schmeckt aber auch so gut. Die Tomatenwürfel auf den Pfannkuchen verteilen und den Käse darüberstreuen. Alles überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.

Dazu passt ein leichter grüner oder gemischter Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

movostu

Ich hatte noch einen selbstgebackenen Pfannkuchen im Kühlschrank, daher benötigte ich nur die Füllung. Hat mir ganz gut geschmeckt- aber mit Frischkäse statt Quark wohl noch besser. Gruß movostu

19.10.2018 06:47
Antworten
gotreg

Hallo, solche Rezepte sind für mich immer eine gute Anregung für "Resteverwertung" (und das ist ganz positiv gemeint). Ich hatte noch selbstgemachten Kräuterquark über, den ich gerne in einer kompl. Mahlzeit verarbeiten wollte. Und so kam mir dein Rezept so gelegen :-)) Sahne habe ich bei den Pfannkuchen weggelassen und nur Milch verwendet. Die Pfannkuchen habe ich mit dem Kräuterquark bestrichen, den rohen Schinken habe ich in Scheiben darauf gelegt und das ganze aufgerollt. Tomaten habe ich aus der Dose (gewürfelte - hatte ich halt auch noch offen) darüber. Das ganze ein wenig gewürzt und mit geriebenen Käse überbacken. Dazu einen grünen Salat Lecker kann ich nur sagen. Gruß Regina

25.04.2018 08:24
Antworten
wetzi

ach so, die Sahne hab ich weggelassen, weil ich keine da hatte und nur Milch genommen. Ging genauso!

27.07.2009 12:20
Antworten
wetzi

Die Pfannkuchen hatte ich heut Mittag, als ich nach einer Resteverwertung für Eier, Quark und Putenschinken gesucht habe. Es hat uns wirklich richtig gut geschmeckt! Hab den Teig nur ca 20 min quellen lassen, ging aber auch gut. Habe nur statt geriebenen Käse ein Stück Camembert in kleine Würfelchen geschnitten und drübergestreut, weil der weg mußte. Habe aus dem Teig 5 dünne Pfannkuchen bekommen. War wirklich sehr lecker und wird's bestimmt mal wieder geben! Danke für's Rezept! Wetzi

27.07.2009 12:19
Antworten
varennes

Habe ich heute gemacht, war mal was anderes und hat sehr lecker geschmeckt (und meiner Tochter auch). Als einzige Änderung habe ich gekochten Schinken verwendet, da ich den gerade da hatte, das geht auch prima. Mach ich bestimmt mal wieder.

20.08.2007 18:27
Antworten