Bewertung
(4) Ø3,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.01.2007
gespeichert: 94 (0)*
gedruckt: 1.105 (2)*
verschickt: 10 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.08.2004
3.335 Beiträge (ø0,62/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
200 g Lachs, geräuchert
400 g Kürbis(se), fest fleischiger (geputzt gewogen)
200 g Kartoffel(n)
100 g Mehl, (möglichst zur Hälfte Vollkorn)
Ei(er)
  Salz und Pfeffer, Muskat
  Für den Dip:
100 g Crème fraîche Légère
100 g Joghurt, fettarmer
1 TL Senf
 etwas Dill, frischer, gehackter
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kürbis von Kernen und faserigem Fleisch befreien und außen abwaschen (Schale kann bei Sorten wie Hokkaido, Butternut und Muskat und mit verwertet werden).
Kartoffeln unter fließendem Wasser gründlich schrubben (Schale kann auch mit verwertet werden).
Eier in einer Schüssel verschlagen. Kürbis und Kartoffeln grob raspeln und zu den Eiern geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und das Mehl dazu geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes oder den Händen gründlich vermengen.
In Olivenöl nicht zu große Röstis backen, bis sie goldgelb sind. Fertige Röstis auf eine mit Küchenkrepp (dient zum leichten entfetten der Röstis) ausgelegte Platte legen und im Backofen warm halten.
Währenddessen alle Zutaten für den Dip miteinander verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Röstis mit Lachs und Dip servieren.
Ein Rösti mit Dip bestreichen und ein wenig Lachs darauf legen; so schmeckt mir das am besten.
Man kann natürlich den Dip auch mit Crème Frâiche und normalem Joghurt machen. Ich finde aber, dass bei dem Fettgehalt von Räucherlachs die leichte Variante wesentlich bekömmlicher ist.