Wan Tan oder thailändische Dim Sum


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.05
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.01.2007



Zutaten

für
16 WanTan - Teigplatten (TK)
250 g Hackfleisch vom Schwein
60 g Garnele(n), rohe geschälte und 25 g Wasserkastanien
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Fischsauce
1 EL Sojasauce
1 EL Öl (Sesamöl)
16 Stängel Schnittlauch zum Zusammenbinden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die tiegefrorenen Wantan Blätter (gibts im Asialaden) unter einem feuchten Tuch auftauen lassen.

Hackfleisch in eine Schüssel geben, die Garnelen kleinhacken und dazu geben. Wasserkastanien abtropfen lassen, kleinhacken und auch hinzugeben. Knoblauch schälen und sehr klein gehackt hinzugeben. Die Masse gut durchkneten und mit Fischsauce, Sojasauce, Sesamöl, Zucker und Pfeffer würzen.

In die Mitte jeder Teigplatte 1 EL der Masse geben und die Ränder der Teigplatten befeuchten. Dann die Enden nach oben ziehen und etwas eindrehen und fest zusammendrücken. Mit je 1 Stängel Schnittlauch die Bündel zusammenknoten.

In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und ein Sieb einhängen, so dass das Sieb nicht das Wasser berührt. Darin die Wantan ca. 12 min dämpfen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GritFoto

hi, ich esse Wan Tan sehr gerne. In allen Variationen. Das Rezept ist echt super. Ich bin sehr begeistert... auch die Zeit zum dünsten passt. :) :) :) Meine Abwandlung, da ich den Tiefkühler leer machen wollte: selbst gemachten Humus, in dem genügend Konbi war und noch eine handvoll Suppengemüse, sehr klein geschnitten. Anstatt diese dann zu zubinden, die Klebeflächen mit Eiweiß bestrichen, als Dreieck fest gedrückt und die Ecken (auch mit Eiweiß bestrichen) umgeklappt. Einige habe ich später in der Pfanne angebraten für unsere Gäste. :) dazu als Dipp: Sojasoße und Süße-Chili-Soße jeweils mit etwas Wasser gestreckte damit die Soßen den Geschmack der Wan Tans nicht überdecken. 5 Sterne

11.11.2017 16:55
Antworten
Apple-Crumble

Oh, sehr sehr lecker. Auch genau richtig gewürzt! Danke für das Rezept! Mein erster Dim Sum Versuch. Ich hab sie im Bambuskörbchen gedüstet. Die Füllung ist nur für meinen Geschmack etwas fest geworden. Was kann man denn da vielleicht noch drunter mischen, dass es etwas fluffiger wird?

19.06.2016 20:15
Antworten
sofflboff

Du kannst ein Ei mit in die Füllung geben und ca. 1 gestrichenen TL Stärke

13.08.2017 07:48
Antworten
soja2010

Hallo, habe mich mal an Wan-Tan-Blätter getraut und Dein Rezept als Anhaltspunkt genommen. Also mit gegartem Hähnchenfleisch, Ingwer, roter Paprika und Petersilie sind diese gedämpften Teigtaschen einfach köstlich. Bild habe ich auch hochgeladen. LG Soja

23.11.2014 16:41
Antworten
segler

Wie schrottet frau sich Kochtöpfe beim Dampfgaren? Da wäre ich doch gerne mal dabei!

26.12.2015 18:38
Antworten
monikakao

Hallo! Dachte immer Wan Tans werden in klarer Brühe als Suppeneinlage gedünstet....in diesem Rezept ist das offensichtlich nicht der Fall. Daher frage ich mich: Wozu isst man sie bzw. was gibt es dazu? Oder gibt's die bei Euch nur so? Danke! Monika

17.03.2010 16:14
Antworten
ute2003

Ich habe gerade meinen ersten Wan Tan-Versuch gestartet und es war ein voller Erfolg! Die Fleisch-Garneelen-Füllung ist superlecker. Nur habe ich versehentlich statt der Sojasauce Teryaki-Sauce genommen. Nachdem ich es gemerkt hatte, habe ich noch einen Schuss Sojasauce dazugetan. Die Kombination war klasse. Werde ich beim nächsten Mal wieder so machen. Im Übrigen habe ich mir ein Rezept für den Teig gesucht und den dann selber gemacht, denn ich finde (wie bei Wraps) dass die selbstgemachten Teige besser schmecker. Eigentlich wollte ich noch ein Bild einstellen, aber man Mann war schneller und hat die Teile ruckzuck verputzt. Vielleicht beim nächsten Mal...

05.08.2007 15:19
Antworten
Dannychan

Hast du das Rezept für den Teig hier gefunden oder wo? Weil bei uns in der nähe ist kein Asia Laden...

19.02.2008 18:33
Antworten
Silberchen

Ein Rezept findet sich bei den "Wan Tans mit scharfer Gemüsefüllung" von susannemsb: 300 g Mehl 1 Ei(er) 100 ml Wasser ½ TL Salz Das Mehl in eine Schüssel geben. Ei, Wasser und Salz miteinander verquirlen. Zum Mehl geben und alles zu einem elastischen Teig verkneten. Ein Tuch über die Schüssel geben und den Teig bei Zimmertemperatur 1 Stunde ruhen lassen. [...] Den Teig nach der Ruhezeit zu einer ca. 3 cm dicken Rolle formen. Die Rolle in ca. 30 Scheiben schneiden. Jede Scheibe zu einer Kugel formen. Die Kugeln mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu kleinen Kreisen ausrollen. Die Füllung auf den Kreisen verteilen, dabei etwas Rand lassen.

04.06.2008 11:45
Antworten
Dannychan

Vielen dank! Dann werd ichs jetzt auch mal testen :)

04.06.2008 12:27
Antworten