Auflauf
Deutschland
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Käse
Rind
Schnell
Schwein
Winter
einfach
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schupfnudel - Hack - Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3.97
bei 32 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.01.2007



Zutaten

für
1 Pck. Schupfnudeln
500 g Hackfleisch, halb und halb
500 g Sauerkraut
2 Zwiebel(n)
200 ml Milch
200 g Schmelzkäse
2 TL Brühe, gekörnte
2 EL Tomatenketchup
Salz und Pfeffer
250 g Käse (Gouda)
Fett

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebeln in Ringe schneiden und in etwas Fett anbraten, Sauerkraut dazugeben und schmoren, bis das Kraut gar ist. Zwischendurch mit gekörnter Brühe würzen und immer wieder mit ein wenig Wasser ablöschen.

Hack mit Salz, Pfeffer und Ketchup würzen, verkneten und dann in einer Pfanne mit etwas Fett ca.10 min anbraten. Nach einigen Minuten die Schupfnudeln dazugeben und ca. 5 min. mitbraten.
Kraut und Hacknudelmischung in eine Auflaufform geben.

In einem kleinen Topf die Milch erwärmen, Schmelzkäse darin bei kleiner Hitze schmelzen lassen.
Gouda reiben, über den Auflauf geben und mit der Käse-Sauce übergießen.

Ca. 30 min bei 180°C in den Backofen stellen (bis der Käse leicht gebräunt ist).

Anstelle des Gouda kann natürlich auch ein anderer Käse verwendet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mandolito88

kann man essen muß man aber nicht ..... ich kenne es als Gericht in der Pfanne ohne Käse und Hack dafür mit Sauerkraut , Schupfnudel und Speck das schmeckt deutlich besser wobei man immer die Schupfnudel als erstes anbraten sollte ..... die Schupfnudel waren nicht kross was eigentlich Schupfnudeln ausmachen und das Hack wird von der Zeit völlig trocken wenn man sich an das Rezept hält deshalb vom meiner Seite leider nur 1 ⭐

26.11.2018 22:19
Antworten
discovery1977

Super lecker!!!

11.11.2017 17:13
Antworten
SabrinaEberius

Heute nachgekocht. Also das Hackfleisch dadrin fand ich total unstimmig. koche es das nächste mal vegetarisch. desweiteren habe ich nur wenig Käse drüber gestreut und die schupfnudel vorher angebraten. lecker ist es auf jeden Fall aber für uns nur mit Veränderungen.

19.02.2017 17:56
Antworten
schlemmen73

Mein Mann ist kein Freund von Sauerkraut, darum waren wir erst skeptisch mit dem Rezept! Da wir aber mal was neues mit Hacklfleisch probieren wollten und Sauerkraut noch vorrätig war, haben wir es einfach mal ausprobiert. Kann nur sagen super lecker, wir lieben es deftig. Sauerkraut bringt tolle Würze aber sonst merkt man es kaum. Allerdings haben wir die Schupfnudeln separat kurz angebraten und dazu serviert. Mega lecker, wird es nun öfters geben! Danke für das tolle Rezept

24.04.2016 15:06
Antworten
zuckerbluete

Kräftig, mächtig, aber saugut!!! Super Rezept!

05.09.2013 13:45
Antworten
FrauMausE

An alle Nachkocher: Es macht mich richtig glücklich, daß eure Kommentare sp positiv ausfallen. Darüber freue ich mich. Fast ein gefühl, als hätte ich selbst für euch gekocht ;-) LG Karin

13.11.2008 11:54
Antworten
bottermelkfresh

ganz tolles rezept, kompliment... gabs bei uns seit dem frühling schon mehrere male und is einer der favoriten im haus, trotz kinder... ein gern gesehenes essen auf dem tisch. Danke...

12.11.2008 17:07
Antworten
Kameliendame

Mal richtig schön würzig und deftig! Lecker! Auf so etwas hatte ich trotz Sonnenschein und ca. 20°C mal Lust. Von mir aus hätte man noch mehr Sauerkraut verwenden können. Man hat es bei uns kaum gemerkt. Tolles Rezept, werde ich im Winter noch öfter machen. Liebe Grüße Kameliendame

17.05.2008 13:12
Antworten
gisa2804

Ein leckeres, deftiges Winteressen. Habe mittelalten Gouda genommen. Hat uns allen sehr gut geschmeckt.

25.02.2008 16:00
Antworten
supermama2

Mir hat`s geschmeckt, meiner Familie war zuviel Sauerkraut drin. Das nächste Mal nehme ich nur die Hälfte

10.09.2007 16:05
Antworten