Gemüse
Hauptspeise
Italien
Europa
Vegetarisch
Beilage
raffiniert oder preiswert
Käse
Überbacken
Gluten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Überbackener Spinat - Spinaci gratinati

Rezept aus der Toskana

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 30 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.01.2007 266 kcal



Zutaten

für

Für das Gemüse:

1 kg Blattspinat, frischer
1 EL Olivenöl
30 g Butter
1 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer, aus der Mühle

Für die Sauce:

1 EL Butter
1 EL Mehl
250 ml Milch
50 g Parmesan, frisch gerieben
½ Zitrone(n), Saft davon
Muskat
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
266
Eiweiß
13,39 g
Fett
19,97 g
Kohlenhydr.
7,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Blattspinat putzen und waschen. Den Spinat tropfnass in einen großen Topf geben und bei starker Hitze zusammenfallen lassen. Auf einem Sieb gut abtropfen lassen.

In einer großen Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen, den Spinat hineingeben, die Knoblauchzehe hineinpressen, mit Salz und Pfeffer würzen, die Butter untermischen und bei milder Hitze zergehen lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für die Sauce in einem Topf die Butter zergehen lassen, das Mehl einrühren und anschwitzen. Nach und nach unter ständigem Rühren die Milch angießen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen, 25 g Parmesan einrühren, mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Den Spinat in einer feuerfesten Form verteilen, die Sauce darüber gießen und mit den restlichen 25 g Parmesan bestreuen. Im Backofen etwa 5 Minuten überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

possaci

Sehr lecker! Diese Zubereitungsart könnte auch Menschen überzeugen, die aus der Kindheit noch vom oft üblichen Spinatmatsch abgeschreckt sind.

11.10.2019 10:13
Antworten
PeachPie12

perfekt!!!

23.05.2019 09:39
Antworten
karin510

Hallo, es lohnt sich doch immer wieder, mal was anderes auszuprobieren, obwohl man erst skeptisch ist. Bin jedenfalls froh, dass ich das Rezept ausprobiert habe, es hat superlecker geschmeckt. Foto ist unterwegs... Ich hatte nur Rosmarinkartoffeln dazu, war perfekt so. LG Karin

07.05.2019 19:31
Antworten
Natro91

Gerade nachgekocht.. Und für lecker befunden :) habe es mit TK Spinat gemacht, da der frische nicht verfügbar war. Schmeckt trotzdem super :)

08.08.2017 20:09
Antworten
ChrisPen

Wohin mit 2 KG Spinat? Ein leckerer Auflauf. So wie angegeben sehr gut. Auch gut: mit Räucherlachs ausgelegt und Schmand drüber, allerdings dann ohne Béchamel.

27.03.2017 18:52
Antworten
Krötenmutter

Habe den Spinatauflauf schon mehrfach gemacht. Im Alltag als Beilage zu Gegrilltem oder Gebratenem. Ich habe ihn auch schon auf einem Buffet für Gäste angeboten- und der Spinatauflauf war das erste, was weg war! Der hat einen solchen Anklang gefunden! Ist aber auch lecker!! Auch für Menüs ist das ein ganz tolles Rezept!! Volle 5 Sterne!

07.02.2016 19:34
Antworten
Gelulia

Superlecker ! . . . und das, wo ich Spinat "eigentlich" nicht soo gern mag :-)

16.11.2014 20:38
Antworten
geizkragen

ich habe mit frischen spinat gekocht und es hat super geschmeckt. koche ich jetzt öfter

15.09.2011 19:09
Antworten
theblueone

PErfekt mit Rosmarinkartoffeln :)

09.03.2011 18:04
Antworten
Nedrakocht

Ich habe es gestern nachgekocht, hatte leider keine Parmesan und habe stattdessen Bergkäse von Aldi verwendet. Das Rezept ist leicht nachzukochen, schmeckte super und geht sicher auch mit Tiefkühlspinat. Nedra

15.10.2007 12:14
Antworten