Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pak Choi- & Pilzgratin

mit Hackfleisch, Kartoffeln und Feta

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.01.2007



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), fest kochende
250 g Gehacktes, halb und halb
50 g Speck, mageren
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Gemüse, Pak Choi (oder ca. 500g Mangold)
100 g Champignons, frische
1 TL Kräuter, der Provence
100 ml Gemüsebrühe
200 g Feta-Käse
3 EL Olivenöl
Fett, für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst die Kartoffeln kochen, pellen, abkühlen lassen und ca. 1 cm groß würfeln.
Den Pak Choi gut waschen, putzen und grob hacken. Die Zwiebel fein hacken, die Champignons putzen und vierteln.
Speck und Gehacktes in einer großen Pfanne in Olivenöl ca. 3 Minuten scharf anbraten, salzen und pfeffern, die fein gehackte Zwiebel dazugeben und weitere 2 Minuten braten. Den Pak Choi und die Champignons unterheben und weitere 3 Minuten braten. Die Kartoffelwürfel untermengen, mit Kräutern der Provence würzen, mit Gemüsebrühe ablöschen und weitere 3 Minuten braten.
Die Mischung in eine ausgefettete Auflaufform geben und den Fetakäse darüber zerbröseln. Die Form mit Alufolie abdecken und für 20 Minuten bei 200 °C im vorgeheizten Ofen backen.
Dann auf Grill umstellen, die Alufolie entfernen und das Ganze etwa zehn Minuten gratinieren, ohne dass der Käse bräunt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sterneköchin2011

Hallo, ein sehr schmackhaftes Gericht. Habe statt dem Speck mehr Hackfleisch genommen, ansonsten alles nach Rezept. LG von Sterneköchin2011

06.08.2017 20:07
Antworten
Giwalato

Danke für das leckere Rezept. Ich habe die Kartoffeln geschält. gewürfelt und 5 Minuten in der Gemüsebrühe gekocht. So habe ich mir einen Arbeitsschritt gespart. Das Olivenöl habe ich mit 1 EL Tomatenmark gemischt, bevor ich das Hackfleisch darin angebraten habe. Ich habe für das Gericht eine beschichtete Pfanne verwendet, die ich die ersten zwanzig Minuten mit Deckel in den Backofen geschoben habe, statt der Alufolie. Ein tolles Rezept, das auch gute Variationsmöglichkeiten beim Gemüse bietet.

08.01.2017 18:18
Antworten
kerstin0805

Hallo Fee2006! Vielen Dank für das Rezept, meinen Kindern (3 und 5) hat es geschmeckt, das hat ja dann wohl volle 5 Punkte verdient. Hier noch meine kleine Abwandlung: Ich hab die Kartoffeln nur halbiert und in die gefettete Auflaufform gelegt, mit der Masse bedeckt und mangels Feta einen würzigen Schnittkäse drauf gerieben. Lieben Gruß Kerstin

22.10.2015 13:52
Antworten
pitti1807

Super leckeres Rezept! Im ersten Versuch habe ich mit Cocktailtomaten und Tomatenmark ergänzt und kräftig nachgewürzt. Beim Aufwärmen am nächsten Tag kam dann noch Schwarzkümmel und ein Topping aus Tzatzik dazu.

19.10.2015 19:47
Antworten
Athyri

tolle zusammenstellung! die hackfleisch menge ist für unseren geschmack genau richtig, wir haben den speck allerdings weg gelassen und dafür etwas mehr kartoffel und die doppelte menge an pilzen verwendet. stat die kartoffel zu kochen, haben wir sie roh (mit schale) gewürfelt, mit einem teil des öls vermischt und während der vorbereitung der restlichen zutaten 30 minuten im backofen gebacken. dann die übrigen zutaten aus der pfanne hinzu getan und wie im rezept den feta drüber gestreut. nach 30 minuten (ohne folie) war der käse schön angebräunt. sehr sehr lecker! wird bestimmt öfters gekocht!

17.03.2015 18:43
Antworten
pasiflora

Sehr gut! Ich meine aber, es ist viel einfacher, wenn man es nur in der Pfanne zubereitet..., statt Kraeuter der Provence (bekomme ich hier nicht als Fertiggewuerz) habe ich nur Thymian genommen, was eine sehr gute Wahl war... LG aus Peru Pasi

05.01.2012 00:48
Antworten
headbander

Super lecker, ich habe jedoch die Kartoffeln nicht gekocht, sondern direkt in Würfel geschnitten, angebraten, mit Weißwein abgelöscht und dann mit einem Deckel auf der Pfanne garen lassen. Dadurch waren die Kartoffeln schön kross. Gruß

22.12.2008 23:51
Antworten
Miriam77

Vielen Dank für das tolle Rezept! Es hat uns allen dreien sehr gut geschmeckt. Ich habe ebenfalls den Speck weggelassen und 500 g Gehacktes genommen. Außerdem habe ich den Schafskäse einfach mit in die Pfanne gegeben. So gings schneller und schmeckte genauso gut. ***** Sterne für dieses schnelle, superleckere Rezept!

21.12.2008 13:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe das ganze vegetarisch abgewandelt und Sojageschnetzeltes(anstatt Hackfleisch und Speck) genommen. War sehr lecker, musste allerdings viel mehr Brühe nehmen (ca. 250 ml) damit es nicht zu trocken wurde. Anstatt Champignons schmecken auch Mu Err-Pilze . Riina

25.04.2008 21:12
Antworten
lala55

Ich muss sagen, dass schmeckte ganz fantastisch. Habe allerdings die doppelte Menge Hackfleisch und dafür keinen Speck verwendet und statt Feta zum überbacken habe ich Gouda genommen und die Alufolie weggelassen damit er etwas braun wird. Sehr, sehr lecker! Andrea

08.10.2007 12:42
Antworten