Tofuburger à la kikaschatz


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.01.2007



Zutaten

für
250 g Tofu
2 TL Gemüsebrühe, instant
2 Möhre(n)
1 Zwiebel(n)
2 Ei(er)
n. B. Paniermehl
Kräuter nach Geschmack
Margarine
Pfeffer
etwas Margarine zum Anbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mit einer Gabel den Tofu zerkrümeln und mit der Gemüsebrühe in einer beschichteten Pfanne in etwas Margarine bei mittlerer Hitze anbraten. Anschließend abkühlen lassen.
Die Möhren schälen und fein raspeln. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit den Eiern zu dem abgekühlten Tofu geben und miteinander vermengen. Anschließend nach Geschmack mit Kräutern nach Wahl und Pfeffer abschmecken. Paniermehl hinzufügen und ein paar Minuten ruhen lassen. Die Menge des Paniermehls richtet sich nach der Größe der Eier. Es soll eine nicht zu feuchte Masse entstehen. Mit den Händen oder zwei Löffeln werden nun - je nach Belieben - große oder kleine Tofuburger geformt.

In einer beschichteten Pfanne in etwas ausgelassener Margarine portionsweise von beiden Seiten goldbraun darin anbraten.

Dazu schmeckt ein frischer Salat, Zaziki und Kartoffeln.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kikaschatz

Hallo jamjam2009, auch eine schöne Variationsmöglichkeit! Freut mich, dass es anscheinend kein einmaliges Vergnügen bleibt :)) liebe Grüße von kikaschatz

15.09.2011 17:05
Antworten
jamjam2009

Danke für das tolle Rezept! Ich fand das richtig lecker! Hab die Möhren und Zwiebeln gleich mit dem zerbröselten Tofu angebraten und die Masse noch mit Majoran und frischer Petersilie verfeinert. Das koch ich sicher noch öfter nach!

03.09.2011 14:49
Antworten
kikaschatz

Hallo Mantachan, ich freue mich sehr,dass deine "japantaugliche" Variante so gut angekommen ist. Meine Freundin aus Korea macht auch solche Burger mit Tempura und fügt noch Lauch und kleine Krabben hinzu. Da ihr ja anscheinend keine ausschließlichen Vegetarier seit ist das vielleicht auch einmal eine Idee ;) Liebe Grüße nach Okinawa Kerstin

19.07.2011 11:00
Antworten
mantachan

Hallo Miteinander, ich wollte meiner Freundin (Japanerin) mal etwas "vegetarisches" bieten und habe dieses Rezept ausprobiert. Ich muss sagen, dass ich - entgegen den bisherigen Bewertungen - zwar zunächst etwas skeptisch war, aber dann eine 150%ige Zustimmung seitens meiner Freundin erhalten habe. Leider habe ich einen Fehler bei der Zubereitung gemacht und a) die Möhren nicht geraspelt, sondern nur in sehr kleine Stücke geschnitten und b) die Menge an Brotkrümeln (wir bekommen hier in Japan keine richtigen Brösel, sondern nur so etwas für Tempura) zu wenig gewählt, und daher war der Teig etwas mehr juicy. Hat aber meines Erachtens dem Geschmack und auch dem Braten keinen Schaden zugefügt. Ich habe dann die "Burger" mit einem Streifen Cream Cheese serviert und meine Freundin war hin und weg. Also von mir Daumen hoch und ich werde das Rezept noch sehr oft machen (müssen...) Habe deshalb auch 2 Fotos hochgeladen... Liebe Grüsse aus Okinawa Uli PS werde, wenn ich diese hier auch bekommen kann, mal Haferflocken unterrühren. Ich habe als Hauptgewürz übrigens frischen Thymian und getrockneten Dill benutzt.

10.07.2011 16:52
Antworten
kikaschatz

Hallo plastikpony, deinen Vorschlag finde ich super! Ich werde ihn beim nächsten Mal ausprobieren. Freut mich, dass dir die Tofuburger geschmeckt haben. Wünsche ein schönes Wochenende kikaschatz

23.01.2010 19:17
Antworten
plastikpony

hallo, wenn man die möhrenraspeln mit dem tofu etwas anbrät schmecken sie noch besser und entfalten ihre süße. ich habe immer noch 2 el haferflocken mit zu der gesamten masse gegeben, das macht sie etwas fester und knuspriger wenn sie angebraten werden! alles im allen ein leckeres rezept!

20.01.2010 19:18
Antworten
kikaschatz

Hallo SummerJune, probiere doch beim nächsten Mal noch feinere Raspel. Ich mache immer recht kleine Burger die man auch kalt gut mit den Fingern essen kann und die Möhren darin haben noch Biss. Liebe Grüße von kikaschatz

05.03.2007 09:56
Antworten
SummerJune

Hi, finde das Rezept ganz gut. Das einzige, was mir nicht so gut geschmeckt ist, das die Möhren Raspeln noch so fest waren. Ich denke, da hat aber jeder seine Vorlieben! SJ

03.03.2007 17:45
Antworten