Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Auflauf
Pasta
Vegetarisch
Saucen
raffiniert oder preiswert
Vollwert
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Möhren-Lasagne

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
bei 171 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 24.06.2002 527 kcal



Zutaten

für
1 kg Möhre(n)
250 ml Gemüsebrühe
1 Zehe/n Knoblauch
1 Prise(n) Curry
4 Tomate(n)
125 ml Milch, fettarme
1 Becher Sauerrahm
250 g Lasagneplatte(n)
100 g Gruyère, geriebener
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
527
Eiweiß
20,03 g
Fett
21,87 g
Kohlenhydr.
61,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Möhren waschen und schälen. Die Hälfte der Möhren in grobe Stücke schneiden und in der Brühe mit der Knoblauchzehe und einer Prise Curry gar kochen. Die restlichen Möhren fein raspeln. Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Milch und Sauerrahm zu den Möhren in die Brühe geben, alles fein pürieren und abschmecken.

Eine große, rechteckige Auflaufform ausfetten. Abwechselnd Lasagneblätter mit Möhrensauce, Möhrenraspeln und Tomatenscheiben einschichten. Den Käse über die oberste Schicht Möhrensauce streuen.

Die Lasagne im heißen Backofen in 30 - 40 Minuten goldbraun backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Flim-Flam

habe etwas mehr Curry als angegeben zugegeben - der milde Currygeschmack hat wunderbar gepasst. 1 Tl. Vegata hat dem Aroma auch nicht geschadet. Von Wegen langweilig (Cool78) - abschmecken und dem eigenen Geschmack anpassen. Nächstes Mal reibe ich noch etwas Ingwerwurzel hinein. Den Tip mit den angekochten Bandnudeln habe ich übernommen (statt Lasagneplatten), siehe "Susa_". Klappt einwandfrei. Vielen Dank für dieses außergewöhnliche Rezept und auch an "Susa_".

10.03.2020 14:04
Antworten
Daeniska

um mehr Pfiff zu bekommen einfach einen Teelöffel grünes Pesto beim servieren oben drauf geben. zum reinsetzen lecker.

18.02.2020 22:18
Antworten
Thermofix

Sehr gute und einfache vegetarische Variante. Die Soße habe ich sehr intensiv mit den Gewürzen + Kräutersalz abgeschmeckt. So schmeckt' s iwirklich lecker!

10.02.2020 06:02
Antworten
cool78

Ich habe die Lasagne heute probiert und sie schmeckt mir leider gar nicht. Ich finde, sie schmeckt langweilig. Da fehlt irgendwie der Pfiff.

21.01.2020 12:43
Antworten
wuestenhanni

Meine Skepsis war unberechtigt. Trotz dieser habe ich das Rezept heute nachgekocht, weil ich sehr gern Neues teste. Uns hat es prima geschmeckt, selbst meinem Angetrauten, der kein Pasta- bzw. Möhrenfan ist, hat es gemundet. Die fehlenden Tomaten haben wir nicht vermisst. Es besteht Wiederholungsgefahr 👍. Danke für dieses Rezept sagt die wuestenhanni

10.12.2019 13:25
Antworten
Macey

Esse den Auflauf gerade und er schmeckt mir sehr gut :-) In Ermanglung an frischen Tomaten habe ich stückige Tomaten verwendet und diese abtropfen lassen, bevor ich sie jeweils über die Möhrenraspeln gegeben habe. Bei den Raspeln fällt mir auf, dass diese noch immer - auch nach 45 Minuten - al dente sind ... haben noch Biss. Stört mich aber keinesfalls und in Ergänzung mit den Zucchiniwürfeln harmoniert das prima. Was Sauerrahm ist, wusste ich nicht, daher habe ich diese Zutat durch stichfeste 10%ige saure Sahne ersetzt, als Käse hat Emmentaler hergehalten. Ein Ausfetten der Form ist m.M. nach nicht notwendig. Unsere Empfehlung und Danke an den Rezeptgeber :-)

16.10.2008 15:02
Antworten
susa_

Da ich gerade keine Lasagneplatten vorrätig hatte, hab ich drei Schichten aus leicht angekochten Bandnudeln gemacht; ich glaub da bleib ich bei. Köstlich!

21.04.2008 20:37
Antworten
martinaj

Ich hatte auch zu viel Möhren im Kühlschrank und habe das Rezept genauso nachgekocht. Letzte Ebene war nur ein Teil der Brühe. Der Geschmack hat uns einfach umgehauen. Super Alternative zu sonstigen Möhren-Aufläufen. Optisch auch ganz ansprechend.

05.01.2008 20:18
Antworten
Ente2

Heute habe ich es ausprobiert, weil ich zuviel Moehren im Kuehlsrank gehabt habe. Als extra Zutaten habe ich Fruehlingszwiebeln, Petersilie und getrockene Tomaten drauf gemacht um vielleicht doch nicht zu suess zu schmecken und Kaese, Parmesan. Man soll einfach ausprobieren! Tchau!

24.08.2006 18:32
Antworten
csteincke

War mal etwas anderes. Schmeckt an sich gut, aber die Möhren sind zu süß, finde ich. Aber ab und an kann man das ruhig mal essen :>) Gruß Carmen

01.10.2003 12:38
Antworten