Bewertung
(18) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
18 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.01.2007
gespeichert: 951 (0)*
gedruckt: 7.888 (25)*
verschickt: 62 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.09.2005
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

2 Tasse/n Reis (Langkornreis)
1 Liter Hühnerbrühe
200 g Gemüse, TK (Wok-Gemüse)
400 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 TL Currypulver
Knoblauchzehe(n), grob gehackt
Chilischote(n), eingelegt, getrocknet oder frisch
2 EL Öl (Sesamöl)
Ei(er)
  Paprikapulver
  Salz
2 EL Sojasauce
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Vorbereitungen für dieses Gericht sind idealerweise 1 Tag, mindestens aber einige Stunden vorher vorzunehmen.

Die Hähnchenbrustfilets in sehr feine Streifen schneiden und in einem verschließbaren Gefäß oder einem Gefrierbeutel idealerweise 24 Stunden lang in folgender Marinade ziehen lassen: in eine Tasse Sesamöl und Sojasauce geben und mit Chilies, Currypulver, Paprikapulver und Knoblauch vermengen (Chilies und Knoblauchzehen werden hinterher wieder entfernt).

Auch den Reis kann man schon am Vortag zubereiten. Hierzu die Brühe mit Curry mischen, den Reis in einem Topf kurz in Öl anbraten und dann immer wieder mit der Brühe angießen, bis er die gewünschte - ruhig etwas bissfeste - Konsistenz erreicht hat. Ich koche dieses Gericht bewusst mit Langkornreis, da ich diesen hier besser passend finde, auch wenn es nicht der typische Reis für asiatische Gerichte ist. Weicherer Reis matscht schnell beim Vermengen und Anbraten der Zutaten.

Schließlich stellen wir mit den vorbereiteten Zutaten den gebratenen Reis her, idealerweise im Wok.

Zunächst die beiden Eier verrühren, leicht salzen und damit ein Omelett oder Rührei herstellen. Aus dem Wok nehmen, kleinschneiden und beiseite stellen. Nun das vorbereitete Fleisch im Wok braten, das Wokgemüse hinzufügen und noch einige Zeit weiterbraten. Zum Schluss den Reis hinzufügen und mitbraten, die Eier hinzufügen und alles mit Sojasauce abschmecken.

Vorsicht: Obwohl die Chilies vor dem Braten entfernt werden, kann das Ganze durch das lange Marinieren recht scharf werden.