Quark - Rhabarber - Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (60 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 03.10.2008 6190 kcal



Zutaten

für
125 g Butter oder Margarine
1 Pck. Vanillinzucker
125 g Zucker
2 Ei(er)
50 g Speisestärke
175 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver

Für den Belag:

1 kg Rhabarber
150 g Butter
200 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
2 Ei(er)
750 g Quark
125 g Speisestärke
2 TL, gestr. Backpulver
Fett für das Blech

Nährwerte pro Portion

kcal
6190
Eiweiß
150,07 g
Fett
318,10 g
Kohlenhydr.
666,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für den Teig die Butter bzw. Margarine schaumig rühren und Vanillinzucker dazugeben. Abwechselnd Zucker, Eier und ein Gemisch aus Speisestärke, Mehl und Backpulver unterrühren. Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit für den Belag Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Fett, Zucker, Vanillinzucker und Eier schaumig rühren. Zuerst den Quark, dann ein Gemisch aus Speisestärke und Backpulver und zuletzt den Rhabarber untermischen. Den Belag auf die Teigplatte streichen und den Kuchen in etwa 70-80 Minuten bei gleicher Hitze fertig backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

olgalebsak

Habe heute das Rezept ausprobiert, schmeckt sehr gut, aber ich finde die Backzeit ist einwenig zu lang, für einen Blechkuchen reicht meistens 45 min., ansonsten Danke

04.05.2022 18:22
Antworten
Holger2566

Ich finde zu wenig Teig bzw Boden für den Kuchen

22.06.2020 19:00
Antworten
backing-Vin

Sehr feines Rezept! Meine Mama ist Bäckerin und meinte, dass der Kuchen perfekt geworden sei und sie nichts daran verändern würde. :)

05.05.2020 19:06
Antworten
Luanaoma

Ich habe diesen Kuchen genau nach Rezept gebacken. Da mein Backofen ziemlich heiß wird, habe ich die Temperatur um 10 Grad gesenkt. Die Backzeit habe ich eingehalten. Der Kuchen hat die empfohlenen 70 Minuten gebraucht. Das Ergebnis ist ein mit wenig Aufwand super leckerer Rhababer-Kuchen! Sehr emfehlenswert. Das Rezept kommt jetzt in meine Sammlung : Gut und Lecker. 😋

04.05.2020 19:16
Antworten
anjasenni

Nach 60 Minuten unten komplett verbrannt 😫😫

28.04.2020 20:17
Antworten
hsterni

Ich bin begeistert!!! Sehr saftiger, quarkiger ;-) und relativ schnell zubereiteter Kuchen mit tollem dünnen Boden. Zuerst dachte ich, dass der Teig für den Boden nie im Leben reicht, aber siehe da - es passte doch! Sogar meine Tochter, die sonst nicht für Rhabarber zu haben ist, meinte: "Du Mama, ich mag ja eigentlich keinen Rhabarber, aber dieser Kuchen ist toootal lecker" :-))

16.05.2010 13:56
Antworten
nina1607

Hallo! ich habe letzte Woche dein Rezept ausprobiert und muss sagen das ich sehr positiv überrascht bin,kannte das bisher nicht so und schmeckt sehr lecker. Diese Woche habe ich das gleiche Rezept mit Äpfeln probiert und es schmeckt genauso lecker. lg nina

01.05.2010 01:23
Antworten
Sunflower73

Super lecker dieser Kuchen. Habe am We ein Blech davon gemacht und das ist auch ganz aufgefuttert worden. Danke für das Rezept, kannte ich so noch gar nicht . LG Sunflower

26.04.2010 12:54
Antworten
mone0815

Habe zum ersten Mal ein Rezept mit Quark und Rhabarber probiert! Schmeckt sehr gut und wird auf jeden Fall wieder gemacht! Gruß mone0815

23.05.2009 19:34
Antworten
sokrue

Nach genau diesem Rezept mache ich Rhabarberkuchen auch immer. Er ist schön saftig und hat einen tollen Boden. Werde mal ein Foto meines diesjährigen Rhabarberkuchens hochladen! Liebe Grüße, sokrue

21.05.2009 16:29
Antworten