Camping
Fleisch
Lactose
Paleo
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Original Südtiroler Gröstl

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.06.2002 637 kcal



Zutaten

für
400 g Wurst, Reste oder Bratenreste
1.000 g Kartoffel(n)
100 g Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie
2 EL Schmalz (Butter oder Butterschmalz)
1 Prise(n) Majoran
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
637
Eiweiß
24,55 g
Fett
43,37 g
Kohlenhydr.
33,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Erdäpfel kochen, schälen, blättrig schneiden, Zwiebeln und Braten- oder Wurstreste fein hacken.

Die Zwiebeln goldgelb rösten, Fleisch oder Wurst dazugeben, durchrösten, Erdäpfel dazu geben, knusprig braten, salzen und würzen.

Mit feingehackter Petersilie bestreuen und Anrichten.

Dazu Senfgurken oder Essiggurkerl, Salate nach Belieben.

Grammeln = Grieben
Erdäpfel = Kartoffel

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kitchenqueenforever

Wir lieben Gröstl über alles, dieses Rezept ist einfach nur super. Wird bei uns immer aus Resten gemacht, die Zutaten hat eigentlich sonst jeder im Haus. Genial!

22.09.2017 17:46
Antworten
Huehnchen82

Einfach, günstig, variabel und einfach saulecker! Habs mit Rohschinken gemacht (fettreduziert

25.10.2016 20:57
Antworten
Goerti

Hallo! Sehr einfach, deftig und lecker. Ich hatte Reste von einem Braten genommen und zusammen mit Salat hat uns das Gröstl klasse geschmeckt. Vor allem den Kindern! Grüße Goerti

25.12.2015 19:43
Antworten
Gartenliebe

Hmmm, war lecker! Ich halte es bei der Zubereitung mit Chris - so habe ich es auch gemacht. Leckeres Ei noch dabei und ein knackiger Salat - aktuell der Feldsalat, macht sich prima! LG von der Gartenliebe

13.11.2012 09:50
Antworten
PettyHa

Hallo, endlich ein Rezept, bei dem ich den übriggebliebenen Schweinebraten zu einem leckeren Gericht weiterverarbeiten kann! Sehr lecker, und der Tipp mit dem Spiegelei toll! Lieben Gruß Petra

26.07.2010 12:19
Antworten
NY_lady

Ein leckeres und unkompliziertes Rezept. es hat wirklich super geschmeckt und ich werde es bestimmt mal wieder kochen. Liebe Grüsse NY_Lady

12.05.2008 21:54
Antworten
eflip

Superlecker, entweder mit Bratensauce oder oben drüber ein Spiegelein - perfekt!! Besten Dank!"

16.07.2007 13:51
Antworten
zarautz

Hallo! Einfach lecker, schmeckt nach Urlaub! Gruß Zarautz

20.01.2007 10:06
Antworten
matti

so einfach kann ein perfektes rezept sein. bravo! mattigruss

04.11.2003 22:43
Antworten
melly6671

Schmeckt super wenn man noch ein Spiegelei dazu macht!

04.09.2003 13:12
Antworten