Gemüse
Vorspeise
kalt
Auflauf
Vegetarisch
Beilage
warm
Party
raffiniert oder preiswert
Braten
Snack
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Auberginenröllchen

vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 16.01.2007 327 kcal



Zutaten

für
1 Aubergine(n)
Olivenöl
75 g Sonnenblumenkerne
1 kleine Zwiebel(n)
1 TL Butter
1 Knoblauchzehe(n)
½ Bund Petersilie, glatte
200 g Schafskäse
½ kl. Dose/n Tomate(n), gestückelt
wenig Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
327
Eiweiß
14,18 g
Fett
25,31 g
Kohlenhydr.
10,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Aubergine waschen, vom Stielansatz befreien und in 0,5 cm dicke Längsscheiben schneiden. Die Scheiben beidseitig mit Öl einpinseln und nebeneinander auf einem mit Backpapier ausgelegten Backofenrost auslegen.

Im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten bei 180°C auf oberster Schiene braten. (Tipp: Man kann die Auberginenscheiben auch in der Pfanne anbraten oder auf dem Grill vorbereiten).

Währenddessen die Zwiebel schälen, fein hacken und in der zerlassenen Butter weich dünsten. Den Knoblauch schälen, die Petersilie waschen, von den Stengeln zupfen und beides grob hacken.
Den Schafskäse mit einer Gabel gut zerdrücken und mit Zwiebel, durchgepresstem Knoblauch, Petersilie und Sonnenblumenkernen vermischen. Die Masse mit (wenig) Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer pikant abschmecken.

Diese Füllung gleichmäßig auf den Auberginenscheiben verteilen (etwa ein gut gehäufter EL pro Scheibe) und daraus Röllchen formen. Diese nebeneinander in eine Auflaufform setzen. Tomatenstückchen darüber verteilen, mit etwas Salz und Pfeffer überstreuen.

Die Röllchen im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 30 Minuten auf der mittleren Schiene garen.

Die Röllchen können heiß oder lauwarm serviert werden.

Hinweis:Die angegebene Menge gilt für Auberginenröllchen als einzige Vorspeise.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LillyBerry

Ich liebe Auberginen, und das ist ein absolut leckeres und gut zuzubereitendes Rezept, das ich gerne auf meinen Speiseplan setze, wenn ich mal Lust auf vegetarisch habe. Heute musste ich aber auf Zucchini ausweichen, da mein Händler keine Auberginen hatte, und ich nicht komplett umdisponieren konnte / wollte. Hat auch gut funktioniert, allerdings ziehen die Zucchini deutlich mehr Wasser, weshalb die Sauce etwas dünnflüssiger wurde. War trotzdem sehr fein und ist vielleicht eine Alternative für alle 'Auberginenhasser'.

13.06.2015 19:57
Antworten
TripleChoc

Der Hit!! Die Füllung ist auch der Wahnsinn! Easy und lecker!! Schmeckt übrigens auch als gefüllte Paprika!!

16.04.2015 08:43
Antworten
Annelore

Hallo Einfach und extrem gut annelore

16.06.2012 11:25
Antworten
ars_vivendi

Hallo Ira, die Auberginenröllchen habe ich das erste Mal genau nach Rezept zubereitet (allerdings mit der Brotschneidemaschine etwas dünner geschnitten) und sie haben uns sehr gut geschmeckt. Gestern habe ich nun probiert, ob sie sich auch als Fingerfood eignen, das ging prima. Ich habe eine schlanke Aubergine genommen, die Sonnenblumen- durch Pinienkerne ersetzt und die Käsemasse zusätzlich mit Thymian gewürzt. Anstelle der Dosentomaten setzte ich jeweils eine Tomatenscheibe auf die Röllchen. Ein entsprechendes Foto ist hochgeladen. Die Auberginen habe ich übrigens auch nicht gesalzen ziehen lassen. Danke für das Rezept! Gruß Alex

14.07.2011 02:04
Antworten
Ira_23

Hi Alex, das klingt interessant, ich bin gespannt aufs Foto. Ciao, Ira

14.07.2011 02:20
Antworten
Karin280760

Hallo Ira, das hört sich lecker an. Wollte am Sonntag ein Buffet machen. Kann ich die Röllchen schon einen Tag vorher fertigmachen und am nächsten Tag dann in den Ofen schieben? Oder wird dann alles zu weich? Lg Karin

19.03.2010 09:23
Antworten
Ira_23

Du kannst die Röllchen schon am Vorabend vorbereiten, das ist kein Problem. Manchmal backe ich sie auch schon am Vorabend und wärm sie zum Essen im Backofen nur kurz auf (zum Beispiel, wenn der Ofen eigentlich belegt ist), das ist nicht ganz so toll, geht aber notfalls auch. Ciao, Ira

19.03.2010 10:06
Antworten
heike50374

Hallo, diese Röllchen habe ich jetzt schon öfters gemacht, einfach klasse! Danke für das Rezept Heike

11.02.2010 10:10
Antworten
Ira_23

Hi alle, die Idee von Irene, die Scheiben mit der Brotschneidemaschine zu schneiden, klingt super. Vielleicht kauf ich mir dafür extra eine. Das Einsalzen zur "Entfernung der Bitterstoffe" ist bei uns umstritten. Verfechterinnen der Theorie bestehen auf mind 1 Std Einwirkzeit, Gegnerinnen (wie ich) behaupten, auch ohne Einsalzen niemals bitteren Geschmack erlebt zu haben. Wenn die dünnen Auberginenscheiben im Backofen gut gebräunt wurden, dann sind sie bereits durch, sowie die anderen Zutaten auch. Die "Garzeit" dient dazu, den Schafskäse zu schmelzen und die Tomatensauce etwas einziehen und -backen zu lassen. Sicher sind auch viele andere Füllungen denkbar, dafür gibt es ja auch schon andere Rezepte in der Datenbank. LG, Ira

13.03.2007 03:47
Antworten
irenereni

Hallo Ira, ich kenne das Rezept auch und es gehört zur Leibspeise meiner Familie. Die Längsscheiben schneide ich mit der Brotmaschine. Die Scheiben salze ich und lasse sie 20 Minuten ziehen, tupfe sie dann mit einem Küchentuch ab - um die Bitterstoffe zu entfernen. Die Garzeit verlängere ich auf mindestens 40 Minuten, damit sie auch schön durch sind. Anstatt der selbstgemachten Petersilienfüllung schmeckt auch gekauftes Pesto sehr lecker. Gruß Irene

17.01.2007 10:37
Antworten