Maibowle


Rezept speichern  Speichern

das alte Originalrezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (67 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 15.01.2007



Zutaten

für
500 ml Weißwein, spritzig, trocken
2 EL Zucker, braun
1 Pck. Vanillinzucker
250 ml Sekt, trocken
5 Stängel Waldmeister (darf nicht blühen!)
1 Stängel Minze
1 Stängel Zitronenmelisse
2 Zitrone(n) - Scheiben, frische

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Braunen Zucker und Vanillinzucker im Wein auflösen. Waldmeister nach dem Pflücken welken lassen und mit Zitronenmelisse und Minze kopfüber (!) für mindestens 30 Minuten, aber maximal 45 Minuten hineinhängen. Die Schnittstellen der Pflanzen dürfen nicht in den Wein tauchen.

Inzwischen die Zitronenscheiben einfrieren.

Nach dem Parfümieren des Weins wird der Ansatz im Kühlschrank herunter gekühlt und erst kurz vor dem Servieren mit ebenfalls gekühltem Sekt aufgefüllt.

Die Bowle wird in großen Weinkelchen mit der gefrorenen Zitrone als "Insel" serviert.

Tipp: Keine Eiswürfel hinzugeben, die nehmen das Waldmeisteraroma!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wasweißich

Wir haben über dieses Rezept den Waldmeister entdeckt und setzen ihn heute bereits zum 3. Mal an. :-) Einen Hinweis möchten wir jedoch geben: Die Eiswürfel gehören unbedingt dazu. Ohne Eiswürfel ist das Aroma zwar intensiver, aber es fehlt die Leichtigkeit. Also rein damit

22.05.2021 11:31
Antworten
Jeve198

Gerade eben angesetzt, erster Schluck getrunken und siehe da wunderbar:) Wir haben es alkoholfrei gemacht :) einfach traubensaft genommen statt Wein und alkoholfreien Sekt. Zucker haben wir komplett weg gelassen.

01.05.2021 14:15
Antworten
Picolomini

Hab im Wald Waldmeister gesammelt und die Bowle nach Rezept angesetzt. Es ist zwar ganz lecker aber für meinen Geschmack deutlich zu süß. Die Hälfte Zucker wäre besser und auf den Vanillezucker würde ich ganz verzichten, der ist viel zu dominant. Der Trick mit den Zitronenscheiben ist toll, den werde ich demnächst auch mal im Gin Tonic benutzen.

29.04.2021 16:10
Antworten
-Monika-

Hallo Hexe, wunderbar, die Bowle. Es ist noch nicht Mai, aber der Waldmeister sprießt schon überall, darum habe ich die Bowle nach deinem Rezept gemacht. Statt Zitrone habe ich Limetten Scheiben genommen. Sehr gut! Vielen Dank!

08.04.2021 18:56
Antworten
fenchelhexe

Das tut mir leid, Timbro, aber natürlicher Waldmeistergeschmack hat mit dem giftgrünen Chemiemix (den ich aber auch voll gern mag) nichts zu tun. Waldmeister ist sehr dezent. 2 Tage vorher gepflückt, da war das Aroma natürluch verflogen. Ich pflücke einige Stunden vorher. Damit oder kurz im Gefrierfach ist er optimal angewelkt.

14.09.2020 08:17
Antworten
KlausThoma

Hallo, die Bowle war lecker und sehr aromatisch. Wir möchten uns mit einem Bild für das Rezept revanchieren. Gruß aus Kiel. Jessi & Klaus

25.05.2008 22:01
Antworten
fenchelhexe

Hallo Jessi&Klaus! Toll, daß Euch die Bowle so gut geschmeckt hat! :-) Ich hatte schon mit negativen Kommentaren gerechnet, weil echter Waldmeister nie so intensiv schmeckt, wie künstlicher Sirup. Leider blüht mein Waldmeister jetzt und ich muß wieder bis zum nächsten Jahr warten... Liebe Grüße fenchelhexe

26.05.2008 08:55
Antworten
La_Maman

Hallo fenchelhexe, sehr fein Dein Rezept. Genau danach hatte ich gesucht. Habe allerdings mehr Sekt genommen als angegeben. Grüße, La_Maman

16.05.2008 20:40
Antworten
LuzieM

Hallo! Das mit den gefrorenen Zitronenscheiben hört sich gut an und macht bestimmt auch optisch was her! Werde morgen auf dem Markt mal auf Waldmeister-Suche gehen und dann Dein Rezept testen. GLG, Luzie

02.05.2008 10:23
Antworten
fenchelhexe

Hallo Luzie! Die gefrorenen Zitronenscheiben sind wirklich ein Gag auf einem Drink. Friere sie nur nicht übereinander liegend ein, denn man bekommt sie schlecht wieder auseinander. Die Zitronenscheiben sind auch nicht dafür geeignet, in einem großen Bowlegefäß zu schwimmen, dort werden sie beim Auftauen wabbelig. Aber als "Kühlelement" direkt im Glas liebe ich sie. Gutes Gelingen fenchelhexe

02.05.2008 21:19
Antworten