Berliner Rindfleischtopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (337 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 14.01.2007 433 kcal



Zutaten

für
750 g Gulaschfleisch vom Rind, gewürfelt
1 Gemüsezwiebel(n), gewürfelt
2 Knoblauchzehe(n), gewürfelt
1 EL Balsamico
½ Liter Malzbier
Salz und Pfeffer
1 Lorbeerblatt
Öl, zum Braten
Brühe, gekörnte

Nährwerte pro Portion

kcal
433
Eiweiß
18,19 g
Fett
27,00 g
Kohlenhydr.
27,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Das Fleisch mit den Zwiebeln und dem Knoblauch scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.
Mit dem Bier auffüllen, das Lorbeerblatt und gekörnte Brühe dazu geben, zudecken und ca. 1,5 Stunden schmoren.
Mit (Balsamico) abschmecken.

Dazu schmeckt am besten Kartoffelpüree oder Bratkartoffeln und ein frischer Salat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jörgausmonnem

Immer wieder lecker😊

05.03.2022 17:44
Antworten
Fuji1

Bin nach Wochen nochmals auf dein Rezept gestoßen und mir ist aufgefallen, daß ich damals die Brühe mit Wasser aufgefüllt habe.Also mein Fehler!!Werde es Mal richtig machen und bin gespannt!Sorry

16.02.2022 18:39
Antworten
Fuji1

Obwohl ich skeptisch war,weil die Zutaten sehr spärlich sind,habe ich das Gericht auf Grund der vielen positiven Kommentare mal gekocht.Meine Bedenken sind dann auch bestätigt worden.Um es einigermaßen schmackhaft hinzubekommen habe ich mit zusätzlich Malzbier,Schwarzbier,und viel Majoran nachgeholfen.Das Ergebnis war dann auch ganz lecker!Wenn ich mich allerdings strickt ans Rezept gehalten hätte,wär es einfach nur fad und langweilig gewesen.Aber vielen anderen scheint es ja unheimlich gut geschmeckt zu haben.Geschmäcker sind halt verschieden!

31.12.2021 16:21
Antworten
sugarplum63

Ich habe es für mich schon oft zubereitet. Gerade steht es wieder auf dem Herd und wandert morgen mit zu meiner Tochter. Sie wollte es jetzt auch mal probieren, weil ich immer so schwärme. Sie hat sich Stampf dazu gewünscht. Ich habe sonst immer Bandnudeln. Super einfach, super schnell und super lecker

27.11.2021 15:36
Antworten
schnucki25

Sehr lecker,bei uns mit Spätzle und Rotkohl. Lecker LG

14.11.2021 19:14
Antworten
juditka

Hallo, letzten Sonntag haben wir das Rezept ausprobiert und es war echt super!!! LG! Juditka

05.04.2008 20:37
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi, ich hab auch überlegt, wie das wohl schmeckt mit Malzbier? Es war schlicht und ergreifend DER Hammer, nicht überlegen, nachkochen......;-)))). Da ich nur 500 Gramm Fleisch hatte und noch zwei Paprika´s die dringend wech mußten, hab ich die noch mit rein gegeben. Das hat aber den Geschmack nicht geschmälert. Habe mich ansonsten, mach ich sonst nie, GENAU ans Rezept gehalten. Als Beilage hab ich scharfe, bunte Peperoncini Nudeln gemacht, SEHR LECKER!!! Danke für dieses geniale, aber nicht zeitaufwendige Rezept, das gibts jetzt öfter, da das gute Essen FAST schon weg ist......;-))))). Also Paprika mit rein geben kann man, aber sie müssen absolut nicht unbedingt dabei sein.........es schmeckt ohne genauso gut.......! Ich gebe diesem Gericht 5 Sterne......... Mit lieben Grüßen Blue............

16.02.2008 10:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo ein wunderbares Rezept das uns wunderbar schmeckte. Wird öfters nun zubereitet. Danke! LG Burgi

05.03.2008 08:04
Antworten
lametti

Sehr, sehr köstlich! Das gab's sicher nicht zum letzten Mal! Danke fürs Rezept und viele Grüße, Lisa

06.10.2007 17:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Zuerst war ich etwas skeptisch, soviel süßes Malzbier und Fleisch..... Aber dann habe ich mich strikt an das Rezept gehalten und war überrascht, daß von der Süße nicht viel übergeblieben war. Zusammen mit KaPü (selbstgemacht natürlich) und frischem Salat, so wie mamirah es empfohlen hat, hat es uns allen sehr gut geschmeckt und wird sicher öfter nachgekocht. LG Heinz

02.04.2007 09:17
Antworten