Zauberhafte Pastinakensuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

nach Art Mulligatawny

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (56 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 12.01.2007 838 kcal



Zutaten

für
100 g Wildreis
2 Äpfel
2 Pastinake(n)
6 Kartoffel(n)
3 EL Petersilie
3 Knoblauchzehe(n)
1 Zwiebel(n)
50 g Butter
½ TL Kurkuma
2 TL Curry
1 ½ Liter Gemüsebrühe
400 g Kokosmilch, cremig
n. B. Meersalz und Pfeffer
n. B. Koriander

Nährwerte pro Portion

kcal
838
Eiweiß
13,75 g
Fett
54,04 g
Kohlenhydr.
74,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Den Reis nach Packungsanweisung kochen.

Die Äpfel, Pastinaken und Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Die Petersilie, den Knoblauch und die Zwiebel hacken.

Die Butter in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch darin anschwitzen. Dann die Kartoffeln und die Pastinaken dazugeben - mit Kurkuma und Curry würzen. Nach ca. 2 min die Gemüsebrühe und die Äpfel dazugeben. Das Ganze ca. 40 min köcheln lassen.

Dann pürieren und die Kokosmilch dazugeben. Mit Pfeffer, Meersalz und Koriander würzen. Den Reis und die Petersilie dazugeben und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KeyG86

Was sind das für Angaben 2 Pastinaken, meine Pastinaken gehen von 200g bis fas t 1kg pro Stück. Hab nun 6kg Pastinaken und das Rezept hilft 0 weiter.

02.11.2021 10:04
Antworten
Be6tina

Lt. Kommentaren: Frischen Koriander nehmen, nicht das Gewürz und weniger Brühe (800 ml bis 1 Ltr.), 750 gr Kartoffeln und 250 gr Pastinaken. Zum Schluss ordentlich Petersilie und frischen Koriander rein. Auch der Naturreis gibt der Suppe einen angenehmen Biss. Ein wahrhaft zauberhaftes Essen. Sehr, sehr lecker. Selbstverständlich volle Punktzahl 😏.

25.04.2021 21:16
Antworten
Geraldine

Super lecker. Von uns 5 Sterne. Vielen Dank für das Rezept. Liebe Grüße aus dem hohen Norden. Geraldine

24.02.2021 14:13
Antworten
Susonne_kul

Mangels Größenangaben habe ich mich für ein Pastinaken/Kartoffel Verhältnis von drei zu eins entschieden. Das war perfekt und hat sehr gut geschmeckt.

27.02.2017 16:41
Antworten
Flocky22

Hab heute diese MEEEGA leckere Suppe nachgekocht Köstlich , wird es öfters geben LG von BÄRBEL

26.02.2017 21:18
Antworten
asia1985

Perfektes Rezept. Schmeckt hervorragend und man kann praktisch nichts falsch machen. Danke LG

11.12.2009 21:37
Antworten
louboey

Mein erster Kontakt mit Pastinaken... Sehr einfach nachzukochen und sehr lecker ! Abweichend vom Rezept hatte ich keine Kokosmilch, ich habe sie einfach weggelassen. Außerdem habe ich den Wildreis durch Basmatireis ersetzt und die Suppe hinterher nicht püriert. Einen Tag später hatte der Reis die ganze Flüssigkeit aufgesogen und aus der Suppe wurde ein Eintopf. Sehr lecker !! Allerdings sind die Pastinaken nicht jedermannns Sache...

09.12.2009 20:42
Antworten
SOSKoechin

Habe selten eine so gute und sättigende Suppe gegessen! Auch mein Freund (der eigentlich sehr auf Fleisch steht!) war begeistert! Habe mir gleich die Menge für 4 Personen gemacht und die Hälfte eingefroren! Die gibt es dann nächste Woche als Mittagessen!

20.02.2009 09:12
Antworten
Bobs

Wirklich sehr gut, auch mein Mann war begeistert. Hab nur eine Kleinigkeit geändert, da ich vergessen hatte Reis zu kochen, habe ich über die pürierte Suppe auf dem Teller eine Spirale aus Crema de Balsamico gegeben, dass sah nicht nur gut aus, sondern passte auch geschmacklich toll und zusätzlich habe ich für ein wenig Biss gekrümeltes Pumpernickel drauf gestreut. Und wenn ich die Suppe wieder mache, denn das werde ich ganz bestimmt, dann werde ich sie auch wieder genauso machen. Danke, schönes Rezept!

10.01.2009 21:07
Antworten
Persistera

Ich habe diese Rezept gestern ausprobiert und war wirklich begeistert... meine Mann ebenso! Eine sehr leckere Suppe, die prima als eigene Mahlzeit laufen kann. Da ich keine Kokosmilch mehr hatte, sondern nur noch relativ feste Kokoscreme, habe ich mehr Brühe (selbstgemachte Hühnerbrühe anstelle von Gemüsebrühe) verwendet, um die Suppe etwas zu entdicken. Das hat dem Geschmack jedoch keinen Abbruch getan hat. Diese Suppe wird bei uns bestimmt immer mal serviert werden!

17.02.2007 13:05
Antworten