Alt - Wiener Apfelstrudel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 21.06.2002



Zutaten

für
1 Pkt. Strudelblätter, fertig
1.500 g Äpfel, sauer
40 g Butter
80 g Semmelbrösel
100 g Zucker
20 g Zimt
60 g Rosinen, in Rum eingeweicht
250 ml Sauerrahm
80 g Walnüsse, grobgehackte
50 g Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Strudelteig auf einem mit Mehl bestäubten Tuch rechteckig ausrollen (oder eben nur drauflegen) und papierdünn ausziehen, oder so dünn es eben geht.

Zwei Drittel der Teigfläche mit den in Butter hellbraun gerösteten Semmelbröseln, den geschälten, blättrig geschnittenen Äpfeln, Zimt, Zucker und Rosinen bestreuen.
Das letzte Drittel des Teiges mit zerlassener Butter bestreichen. Dicke Teigränder wegschneiden. (zu Streifen ausrollen und über den Strudel legen).

Vor dem Zusammenrollen den Sauerrahm und die Nüsse über die Äpfel verteilen.
Strudel in blechlange Stücke schneiden, (ich lege ihn immer um die Ecke wie ein Riesenkipferl) auf ein schwach befettetes Backblech legen und mit zerlassener Butter bestreichen.

Während der Backzeit von ca. 25 Minuten bei 190° C nochmals mit Butter bepinseln, rasten lassen, angezuckert und warm servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

badegast1

Hallo, gestern habe ich den Apfelstrudel gemacht, allerdings habe ich den Strudelteig aus 250g Mehl selbst gemacht, und ich habe etwas weniger Äpfel für die Füllung benötigt (ca. 1200g). der Strudel ist wirklich ganz toll!! Vielen Dank fürs Rezept LG Badegast1

28.10.2020 07:04
Antworten
Khaleesi87

wooow super Rezept. Gerade gebacken und probiert. schmeckt wahnsinnig lecker :) Bild lädt

06.07.2016 12:17
Antworten
Dorobob8015

Habe ihn heute gebacken nach diesem Rezept. Meine Familie konnte nicht mehr aufhören zu essen. Super lecker. Danke und liebe Grüße

20.01.2014 17:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein wirklich tolles Rezept! Mein Mann kommt aus Österreich und war von Ihrem Apfelstrudel mehr als begeistert :o) Vielen Dank für dieses Rezept! Liebe Grüße, Yasmin

02.12.2012 13:02
Antworten
Nora

Hallo Bröserl! Natürlich gibt es auch bei mir einen selbstgemachten http://www.chefkoch.de/rezepte/66611024474247/Wiener-Apfelstrudel.html Strudelteig, habs hier der Einfacheithalber mal mit Fertigteig geschrieben. Freut mich, dass er allen so gut schmeckt. Versuch doch auch mal den Miliramstrudel http://www.chefkoch.de/rezepte/257171101129810/Milirahmstrudel.html Liebe Grüße Nora

23.01.2009 23:55
Antworten
Nora

@Lion Ist aber Sauerrahm und nicht so flüssig!!!!!! Dann ist es gleich ein Millirahmstrudel,macht auch nix ;-) Du magst aber recht haben,da ich mit dem Rahm auch etwas sparsamer bin,ich mag ihn lieber im Topfenstrudel!!! Liebe Grüße Nora

20.01.2003 02:18
Antworten
Aurora

Ich verwende als Strudelmehl immer doppelgriffiges Mehl. Doppelgriffig bedeutet, dass das Mehl grober gemahlen ist als das normale glatte Mehl. Es fühlt sich fast wie feiner Gries an. Der Ausmahlungsgrag (z.B. Typ 405) hat damit nichts zu tun. Zur Not kann man auch normales glattes Mehl verwenden, dann läuft man aber Gefahr, dass der Teig nicht so elastisch wird und sich nicht so gut ausziehen lässt. Liebe Grüße Aurora (die nichts mit der gleichlautetenden Firma zu tun hat)

19.01.2003 08:46
Antworten
Aurora

Strudelteig: 200 g Strudelmehl (z. B. von Aurora) mit 1 EL neutralem Öl, 1 Ei, 1 Prise Salz und etwas lauwarmen Wasser zu einem glatten elastischen Teig verkneten. Den Teig gut mit Öl bestreichen und zugedeckt auf einem mit Öl bestrichenen Suppenteller 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Ein Küchentuch mit Mehl bestauben, den Teig ebenfalls mit Mehl bestauben und auf dem Tuch gleichmäßig möglichst dünn mit dem Nudelholz ausrollen. Mit geschmolzener Butter bestreichen und mit einem Küchentuch zugedeckt noch mal 5 Minuten ruhen lassen. Nun den Teig mit dem Handrücken vorsichtig, gleichmäßig hauchdünn ausziehen, dabei beide Hände verwenden. Noch besser funktioniert das zu zweit. Man muss das Muster des Küchentuches unter dem Teig deutlich erkennen können. Dickere Ränder abschneiden. Dann mit der angegebenen Füllung fertig zubereiten. Liebe Grüße Aurora

19.01.2003 08:17
Antworten
hieronimi

ich liebe apfelstrudel, aber was macht der, der keine fertigpackungen kaufen kann. gibt es ein rezept für filo-teg laien?

07.01.2003 16:29
Antworten
lion

An alle lieben Backkünstler! Es ist sehr empfehlenswert nur die hälfte es angegebenen sauerrahms zu verwenden, da durch das Backen im Ofen der Strudel sonst viel zu feucht wird und der Rahm an den Seiten rausquillt! Habe es selbst ausprobiert... Mmmh köstlich, auch warm mir Vanilleeis zu servieren:-)

07.01.2003 11:59
Antworten