gekocht
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chili - Crazy - Hot - Dip

für alle Feuerspucker

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 12.01.2007 503 kcal



Zutaten

für
8 Chilischote(n)
1 Dose Tomate(n), geschälte (400 g)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 EL Öl
80 g Zucker
1 ½ TL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
503
Eiweiß
6,23 g
Fett
8,29 g
Kohlenhydr.
98,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zwiebel schälen und würfeln. Den Stielansatz von den Chilischoten abschneiden und die Schoten klein hacken.

Öl in einem Topf leicht erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Die geschälten Tomaten in den Topf geben. Zerdrücken oder leicht pürieren - es sollen aber noch kleine Stücke bleiben. Die gehackten Chilischoten, Salz und Zucker zugeben. Die Masse bis zur gewünschten Konsistenz einkochen (ich mag es etwas flüssiger, damit man die Sauce wie eine Salsa aus einer Flasche kippen kann).

Heiß oder kalt servieren.

Hinweise: Um den Schärfegrad einzustellen, dosiert man die Menge der Chilischoten höher oder niedriger. Man kann natürlich auch mildere oder schärfere Sorten verwenden. Die Qualität der Schoten ist maßgeblich für die Schärfe des Dips. Ich kaufe meine Schoten bei meinem kleinen Gemüsehändler.
Sorten, die jeden härtesten Mann in die Knie zwingen sind: Habanero, Scotch Bonnet, Caribbean Red, Lake Victoria, Red Savina, Hot Paper Lantern, Fatalii, Afrikanische Birdeye. Vorsicht - echt sehr scharf!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

blonde_lady

Ich taste mich langsam an die Schärfe heran. Habe diese Salsa heute erst einmal eher mild gekocht...mit nur 2,5 Chilis. Und ich habe das Ganze fast eine Stunde köcheln lassen. Ein Teil ist heiß in ein Glas mit Schraubdckel gewandert, den Rest haben wir direkt zu Grillfleisch gegessen, sehr lecker. Wird wiederholt, dann aber mit mehr Schärfe. Danke für dieses unkomplizierte Rezept.

31.05.2019 19:36
Antworten
kamakeur

Vergessen: ein Bild kommt auch noch

30.06.2018 12:51
Antworten
kamakeur

Da mein Mann gerne sehr scharf isst, habe ich ihm diesen Dip zubereitet. Beim ersten Mal mit Habaneros. War sogar meinem Mann zu scharf, aber für ihn doch noch essbar. Beim zweiten Mal nahm ich Pepperonis und traf für ihn die richtige Schärfe ;) Ich nehme nur etwas weniger Zucker her, da es uns sonst zu süß wird. Ein wirklich gelungener Dip. 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

30.06.2018 12:13
Antworten
Flashy96

Hat sehr gut geschmeckt und die ein oder andere Träne ist auch geflossen, habe die Moruga Trinidad Scorpion verwendet da ich diese selbst ziehe :)

26.03.2016 05:23
Antworten
pxxo1

Hi Chris, einfrieren kann man den Dip sicher problemlos, da der Hauptanteil "wässrig" ist. Und den Tomaten und Chilis passiert in gekochter Form auch nichts mehr. In eingefrorener Form halten sie am längsten. Ich fülle meine überschüssige Menge wie Marmelade ab. Dann ist sie direkt verzehrfertig und muss nicht erst aufgetaut werden. Älter als 6 Monate ist sie bei mir aber nie geworden, da sie immer recht schnell weg gefuttert ist ;-). Ich kann Dir daher nicht sagen, wie lange sie in den Gläsern hält. Aber da steril, wird sie auch länger halten.

22.03.2016 22:34
Antworten
Gucky60

Hallo zusammen, werden die Chilis vorher entkernt? Ich habe vor Habaneros zu verwenden, da ich diese Chilisorte am liebsten mag. Ich werde allerdings erst mal nur wenige verwenden! Wenn jemand Erfahrung mit diesem Dip und Habaneros hat wäre ich für einen Tipp dankbar. mfg Dirk

09.07.2011 02:09
Antworten
Spinningaround

Danke für dieses unkomplizierte und schmackhafte Saucen-Rezept! Ich habs wie Marmelade in ein Glas gefüllt und kann mir ganz gut vorstellen, dass es durch den Zucker auch ein bißchen konserviert wird und länger als eine Woche hält. Oder wir grillen eben durch. ;)

24.04.2010 12:35
Antworten
tigersue

Kann man das Rezept auch mit getockneten Chillis machen. Baue meine nämlich selbst an und die diesjärigen sind natürlich noch nicht reif. Wie lange hält sich die Salsa im Kühlschrank in Flaschen? Danke Sue

24.06.2007 21:29
Antworten
pxxo1

Die Haltbarkeit ist natürlich begrenzt, da keine Konservierungsstoffe drin sind. Höchstens eine Woche im Kühlschrank. Man kann es aber Portionsweise direkt heiß, wie Marmelade, in sterilisierte Gläser abfüllen. So kann man es nach und nach öffnen und essen. Mit getrockneten Chilis kann man das Rezept sicher auch machen, aber dann wird es nicht so scharf.

29.06.2007 22:00
Antworten
Kaiserkind

Mann war das scharf. Aber meine Gäste waren begeistert. Danke für diese Idee. Kaiserkind

16.02.2007 12:10
Antworten