Zucchinipuffer


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schnelle und einfache Zubereitung; schmeckt auch Kindern

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (546 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 21.06.2002 436 kcal



Zutaten

für
500 g Zucchini
1 kleine Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
3 Ei(er)
150 g Haferflocken, kernige
50 g Käse, gerieben
Salz und Pfeffer
Basilikum
Fondor
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
436
Eiweiß
21,37 g
Fett
23,03 g
Kohlenhydr.
35,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zucchini schälen und in kleine Stifte reiben. Klein gehackte Zwiebel und Knoblauch, sowie die Haferflocken, den geriebenen Käse und die Gewürze mit den Zucchini gut vermischen. Dann die Eier unterrühren; evtl. etwas Mehl dazufügen.

In einer Pfanne wenig Öl erhitzen und mit einem Esslöffel die Zucchinimasse in das erhitzte Öl geben. Auf beiden Seiten goldbraun braten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Andi250470

wofür Fondor?

11.08.2022 02:16
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Andi, zum Würzen natürlich. Du kannst aber auch etwas anderes nehmen, z.B. Salz, Pfeffer, Muskat oder Gemüsebrühepulver oder Du lässt es weg - alles Geschmackssache. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

11.08.2022 10:12
Antworten
n_hesse76

Ich habe mich heute auch, das erste Mal, an Zucchinipuffer, getraut. Hatte eigentlich immer eine Abneigung gegen Puffer (Dätscher, sagt man bei uns), da ich diese nur fett-triefend von meiner Oma her kannte. Ich habe die Zucchini gesalzen, etwas stehen lassen und dann in einem wiederverwendbaren Obstbeutel möglichst fest ausgedrückt. Dazu kam ein Ei mehr, als in der Artikelbeschreibung und dann für 15 min, bei 200°C O/U-Hitze in den Backofen. Dazu gibt es einen Joghurt -Knoblauch-Dip. Ich bin begeistert 👍🏻. Wird es ab jetzt öfter geben!

06.08.2022 16:59
Antworten
so_froe

Für die vegane Variante habe ich anstelle von Käse und Ei Couscous und Kichererbsenmehl beigemischt.

06.08.2022 14:00
Antworten
AnneGru

Die Puffer waren super. Mein Sohn, der normalerweise keine Zucchini mag, fand sie super. Ee hat gar nicht gemerkt, dass er Gemüse isst ;). Ich denke wichtig ist noch, dass man die gehobelten Zucchini "auswringt", damit das Wasser raus geht, sonst könnten sie matschig werden.

04.08.2022 21:00
Antworten
lillebrö

Die Zucchinipuffer sind Ruck Zuck zubereitet. Wir hatten sie heute Abend mit einem Joghurt-Olivendip und frischen Tamaten und Salatgurke aus dem Garten.Das wird es nun öfters bei uns geben.Danke für das Rezept.

11.08.2003 19:52
Antworten
Doktor69

Schnell und gute Puffer, gelingen sehr gut und rasch!!! Gut dazu passt auch ein geschmortes Mangoldgemuese oder eine Auberginenpaste mit Joghurt MmmHhhh Doktor 69

19.01.2003 11:31
Antworten
kbernha2

Gehen sehr schnell und sind wirklich empfehlenswert

25.08.2002 11:39
Antworten
acigrand

Lecker deine Zucchinipuffer. Habe sie gerade probiert. Nicht mal den Kindern ist es aufgefallen, dass sie Gemüse assen

18.08.2002 18:58
Antworten
Biene62

Gab es gerade zum Abendbrot und war wirklich gut.

03.08.2002 20:22
Antworten