Pfannenfladen nach Elben - Art

Pfannenfladen nach Elben - Art

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.01.2007



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Mehl
Milch
3 Ei(er)
1 TL Backpulver
Salz und Pfeffer

Für die Füllung:

16 Scheibe/n Salami
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Petersilie
150 g Cherrytomate(n)
1 Kugel/n Mozzarella
Butter zum Braten
Crème fraîche mit Kräutern
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mischen Sie Mehl, Backpulver, Salz und Pfeffer, rühren Sie nach und nach die Eier ein und geben Sie soviel Milch dazu, bis der Teig eine noch leicht flüssige Konsistenz hat.

Hacken Sie den Schnittlauch und die Petersilie so klein wie möglich, nehmen Sie einen Teil davon ab, wird später gebraucht. Waschen und halbieren Sie die Cherrytomaten und entfernen Sie den kleinen Strunk. Würfeln Sie den Mozzarella in kleine Stücke und heben Sie alle Zutaten unter den Teig. Würzen Sie nach Geschmack.

Nun zerlassen Sie die Butter in einer möglichst beschichteten Pfanne bei mittlerer Temperatur. Sobald das Fett heiß ist, geben Sie jeweils eine Suppenkelle mit dem Teig und den Zutaten in die Pfanne. Geben Sie je Pfannenfladen vier Scheiben Salami dazu. Achten Sie darauf, dass der Fladen nicht zu dick wird. Wenden Sie die Pfannenfladen erst dann, wenn die Unterseite leicht braun und knusprig ist.

Servieren Sie je einen Fladen pro Teller. Zum Schluss geben Sie einen Esslöffel Creme fraiche in die Mitte und streuen die restlichen Kräuter darüber.

Dazu schmeckt jegliche Erfrischungsgetränk, aber auch ein kaltes Bier oder ein gut gekühlter, trockener Weißwein.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.