Braten
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Karibik und Exotik
Sommer
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fischfilet in Kokosmilch

sehr fruchtig und leicht zu machen

Durchschnittliche Bewertung: 4.04
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.01.2008 762 kcal



Zutaten

für
2 Fischfilet(s) (Tilapia, Steinbutt,...)
etwas Zitronensaft
400 g Brokkoli
2 Bund Frühlingszwiebel(n)
250 g Ananas, frische (geputzt gewogen)
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
2 EL Currypulver
160 ml Kokosmilch
2 TL Pfeffer, grüner
2 EL Mandel(n), gehobelt

Nährwerte pro Portion

kcal
762
Eiweiß
42,69 g
Fett
46,26 g
Kohlenhydr.
41,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln.

Den Brokkoli in Röschen teilen und in kochendem Salzwasser blanchieren.

Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Die Ananas würfeln.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin goldgelb braten (warm stellen).

Den Fisch trocken tupfen, salzen, pfeffern, im Curry wenden. Im Bratöl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb braten. Mit der Kokosmilch ablöschen, grüne Pfefferkörner und Ananas dazugeben und etwa 3 Minuten köcheln lassen.

Auf einen Teller geben, Brokkoli mit Mandelblättchen bestreuen, Zwiebeln dazu geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pizza2

Sehr lecker. Habe den grünen Pfeffer durch gemahlenen frischen schwarzen ersetzt.

01.12.2019 12:36
Antworten
Aligator123456789

Sehr lecker ! Die Sauce war mir aber zu dünn und wurde noch angedickt.

18.10.2016 20:12
Antworten
zotti1964

hallo, ich habe mit etwas wein abgelöscht und knoblauch sowie currypaste zugefügt. sehr lecker! lg

27.01.2016 15:13
Antworten
Sheila210504

War wirklich sehr lecker - hab mangels grünem Pfeffer weiße Pfefferkörner genommen! Dazu gabs Tagliatelle - wirds bald mal wieder geben.

12.03.2015 15:55
Antworten
Roselore

Hallo, habe das Gericht gestern Abend für usn gekocht. Eine sehr leckere Kombination mit Kokos, Ananas und Pfeffer. Mit den Mandeln haben meine Männer sogar den sonst gar nicht so beliebten Brokkoli gegessen. :-) Ich habe nur die Frühlingszwiebeln am Ende unetr die Soße gemischt. Gruß

26.02.2014 10:32
Antworten
koch-Hexe

Hallöchen, ich habe gestern dieses Rezept nachgekocht und es hat uns sehr gut geschmeckt. Als Fisch habe ich ganz einfaches Seelachsfilet genommen. In die Sauce habe ich noch eine halbe frische rote Pepperoni reingeschnippelt - das war für mich noch das gewisse etwas. Mit der frischen Ananas echt ein leckeres Rezept - danke dafür. Gruß koch-hexe

28.03.2008 09:39
Antworten
jamieleeblue

CIh habe es jetzt schon öfter nachgekocht, allerdings ohne Ananas. Aber es war himmlisch. Pangasiusfilet hat mir bis jetzt am Besten gefallen. Danke für das Rezept. Foto wird auch noch hochgeladen.

18.03.2008 15:03
Antworten
juax

Hallo ! Ich werde dieses Rezept auch demnächst einmal nachkochen. Werde allerdings 4 Scheiben Fischfilet nehmen und 1 Dose Kokosmilch. Von der Menge müssten die anderen Zutaten für 4 Portionen reichen. Ich benutze milden Curry. Wer es scharf mag, einfach noch eine kleingeschnitte Peperoni mit den Zwiebeln anbraten. Alles evt. noch mit Sojasauce abschmecken. LG juax

26.01.2008 14:08
Antworten
Hani

Hallo, vorab: Genauso etwas in diese Richtung möchte ich am Sonntag zubereiten, sprich: Ananas, Kokosmilch, Fisch, etc. Eine Frage habe ich doch. Hast Du ein bestimmtes Currygewürz gemeint? Eher mildes oder doch von der scharfen Abteilung? LG Hani

25.01.2008 21:29
Antworten
steffie_hexe

Eine normale Currymischung, die ich da habe, vermutlich eher mild.

05.01.2015 23:30
Antworten