Fleisch
Hauptspeise
Italien
Europa
Auflauf
Saucen
Schwein
Braten
gekocht
Gluten
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Schweinefilet Toskana

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 09.01.2007 769 kcal



Zutaten

für
600 g Schweinefilet(s)
8 Scheibe/n Speck (Frühstücksspeck)
4 Tomate(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Tomatenmark
250 ml Schlagsahne
2 TL Kräuter, getrocknete, italienische Art
2 Scheibe/n Toastbrot
2 EL Butter, weiche
Fett für die Form
Paprikapulver
Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
769
Eiweiß
39,22 g
Fett
61,11 g
Kohlenhydr.
15,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Filet waschen, trockentupfen und in 8 Medaillons schneiden. Speckscheiben jeweils darum wickeln.
Tomaten waschen, Zwiebel und Knoblauch schälen. Alles fein würfeln.

Medaillons im heißen Öl in einer großen Pfanne beidseitig jeweils 1-2 Minuten anbraten. Mit Pfeffer würzen und in eine gefettete Auflaufform setzen.
Zwiebel und Knoblauch in dem heißen Bratfett glasig andünsten. Tomaten zugeben und kurz mit dünsten. Dann das Tomatenmark zufügen und mit anschwitzen. Sahne und Kräuter einrühren und kurz aufkochen. Soße mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Cayennepfeffer kräftig abschmecken und über die Medaillons gießen.
Toastbrot entrinden und fein zerbröseln. Brösel mit Butter verkneten und über die Medaillons verteilen.

Im vorgeheizten Ofen (Umluft: 175 Grad, Ober-/Unterhitze: 200°C) ungefähr 40 Minuten backen.

Bei uns gibt es dazu immer grüne Bandnudeln oder aufgeschnittenes Ciabatta.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Mehrmals ausprobiert und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank!!

26.07.2016 15:16
Antworten
Alper91

Geschmacklich hätte ich nur drei Sterne gegeben, fands gut, aber nicht hammer. Aber für die Optik gibts nen Bonusstern, das Auge isst ja bekanntlich mit ;) Als das Ding ausm Ofen kam, dachte ich nur, dass man das auch als Festessen hätte präsentieren können...dabei warens nur ein paar Schweinefilets mit Tomatensoße :D Schönen Gruß und danke fürs Rezept!

24.03.2014 20:38
Antworten
maus3

Wirklich lecker! Meiner Familie hat es sehr gut geschmeckt. Es gab Breite Nudeln dazu. Werde das nächste mal evtl. Auch die zeit reduzieren, aber geschmacklich ist es suuuper. Einen guten Rutsch und liebe Grüße Nicole

30.12.2012 14:42
Antworten
gwendoline71

Sehr lecker! Habe vorher das Filet mit rotem Pesto eingestrichen und dann umwickelt... Und ich schließe mich meinen vorschreiben an: 20 Minuten dürften auch reichen...

16.06.2012 19:22
Antworten
crochimochi

Echt lecker!!!

12.03.2012 21:25
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Heute gab es dein Schweinefilet Toskana zu Mittag. Ich habe mich schon ans Rezept gehalten und die Filetstücke angebraten. Allerdings habe ich das Fleisch dann nur 30 Minuten im Rohr gegart, das genügt völlig, es würden sogar 25 Minuten reichen. Als Beilage gab es grüne Tagliatelle. Der Geschmack ist sehr gut, ich habe noch etwas Zucker (1/2 Teelöffel) in die Sauce gegeben, das hebt wie ich finde den Geschmack der Tomatensauce total. Leider habe ich vor lauter Zeitdruck (war spät dran...) vergessen, das Toastbrot auf dem Fleisch zu verteilen. Nächstes Mal denke ich dran... Ein sehr gutes Rezept, danke dafür! Bild folgt auch noch. LG, Bali-Bine

31.05.2009 13:51
Antworten
nicnienchen

Hallo, wir haben es heute abend auch ausprobiert und mir hat es sehr gut gescheckt. Habe mich aber auch an die vorherigen Kommentare gehalten und es NICHT angebraten! War 30 min. im Ofen und doch schon relativ trocken obwohl ich die Stücke gleichmäßig (auch so ca. 3 cm dick) geschnitten hatte. Also schätze ich mal 20 min. reichen aus. Hatten Bandnudeln dazu - Bild folgt hoffentlich - und da ich keine frischen Tomaten hatte, habe ich eine Dose ital. Tomaten genommen, ich denke das tut dem ganzen keinen Abbruch... Wird es sicherlich noch öfter geben Vielen Dank

27.12.2008 00:16
Antworten
Popograbschfrosch

Hallo, danke daß euch das Rezept geschmeckt hat - ich schneide immer ziemlich dicke Scheiben von dem Filet, vielleicht liegt es daran, daß es bei mir nicht trocken schmeckt. Grüsse, Tina

10.02.2007 07:01
Antworten
esra4

Hallo, habe das Gericht so ausprobiert wie majon38 es beim nächsten mal machen will, also ohne vorbraten und nur 30 min Garzeit, war superlecker so LG Sabine

08.02.2007 12:17
Antworten
majon38

Die Soße war super lecker !!! Leider passt die Garzeit nicht. Das Fleisch war total trocken. Beim nächsten Mal werde ich die Filetröllchen auf keinen Fall vorher anbraten und das ganze Gericht auch nur 30 Minuten im Ofen garen. Dennoch danke für die Rezeptidee !!

14.01.2007 21:12
Antworten