Dips
Fisch
kalt
Saucen
Vorspeise
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Räucherfischsülze mit Meerrettichschaum

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.01.2007



Zutaten

für
200 g Aal(e), geräucherter
200 g Makrele(n), geräuchertes Filet
200 g Lachs, geräucherter
60 g Karotte(n)
60 g Porree
1 Bund Dill
10 Blatt Gelatine
600 ml Fischfond
1 TL Pfeffer, rosa
50 g Meerrettich, frisch gerieben
100 g Crème fraîche
160 g Naturjoghurt
½ Zitrone(n)
50 ml Weißwein, weiß
Salz und Pfeffer
Zucker
Essig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Haut der geräucherten Fischfilets abziehen und das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Möhre, Sellerie und Lauch putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden, separat in Salzwasser blanchieren und anschließend in Eiswasser abschrecken. Den Dill waschen, abtrocknen und fein hacken. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Fischfond erhitzen, die Gelatine ausdrücken und im warmen Fond auflösen. Den Fond mit Salz, Zucker, Essig, Weißwein und Pfeffer kräftig würzen.

Fisch- und Gemüsewürfel mit rosa Pfeffer und Dill mischen. In eine Terrinenform (ca. 500 ml) geben und mit der abgekühlten Fischbrühe auffüllen. Die Sülze einige Stunden kalt stellen.

Den Meerrettich schälen und fein reiben. Joghurt, Crème fraîche, Zitronensaft, Salz, Zucker, Pfeffer und Meerrettich mit einem Pürierstab schaumig aufmixen.

Die Sülze stürzen, in Scheiben aufschneiden und diese mit dem Meerrettichschaum anrichten.

Dazu passt frischer Friseesalat und Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kölscheliebe

hallo, diese arbeit für die räucherfischsülze lohnt sich hundertprozentig.sie hat einen wunderbaren geschmack und sie schaut auch lecker aus.ich habe sie mit estwas feldsalat und einigen kirschtomaten mit knusperig aufgebackenem baguette als vorspeise gereicht. danke für das leckere rezept.nachmachen lohnt sich. l.g. kölscheliebe

22.08.2010 14:32
Antworten